9. November 2011

Spezial-Fleischtopf nach Jamie Oliver auch auch schön viel Fleisch!

Heute ist so ein schöner Tag!
Ich habe heute eine sehr gute Nachricht erhalten und diese wird mein Gemüt wohl noch für längere Zeit aufhellen. Dazu in nächster Zeit eventuell mehr.

Im Übrigen habe ich nun eine E-Mail Adresse für diesen Blog eingerichtet.
Wer mir eine Mail schreiben möchte, um z.B. ein Feedback zu geben oder eine Frage zu stellen, darf sich in Zukunft gerne an sarahskrisenherd[at]googlemail.com wenden!

Am Wochenende hatte ich endlich mal wieder Zeit für ein etwas "langsameres" Gericht...
Zu meinem Geburtstag habe ich das Kochbuch "Essen ist fertig" von Jamie Oliver von einer sehr sehr guten Freundin geschenkt bekommen.

Das ist nun das zweite Rezept was ich aus dem Buch zubereitet habe. Auf einer der Seiten ist die Rede von einem sagenumwobenen Fleischtopf. Fleischtopf, mh. Klingt erstmal nicht wesentlich besonders. Die Zutaten haben sich aber sehr lecker und stimmig angehört und schon ging die Arbeit auch los. Tipp: drei Stunden zum Garen einplanen.

Rezept für den Spezial-Fleischtopf nach Jamie Oliver


Zutaten:


700 g Kartoffeln, gewürfelt
2 rote Zwiebeln, grob geschnitten
2 Karotten, grob geschnitten
2 Stangen Sellerie, grob geschnitten
2 Zweige Rosmarin, die Nadeln abgezupft
1 TL Kreuzkümmel
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
Schale und Saft einer Orange
800 g Suppenfleisch (Rind)
400 g Kichererbsen (habe die aus der Dose genommen)
800 g Dosentomaten, grob gehackt
zum Verfeinern Naturjoghurt












Zubereitung:


Den Ofen auf 180° Grad vorheizen.
Nachdem die ganze Schnippelarbeit erledigt ist (und ich finde, das dauert schon ganz schön), etwas Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Und damit meine ich einen wirklich großen und vorallem ofenfesten Topf. Dann alle Zutaten bis auf das Suppenfleisch, die Kichererbsen, die Tomaten und den Joghurt in den Topf geben. Scharf anbraten! Etwa eine Minute brodeln lassen, ohne umzurühren. Danach kräftig durchmischen, das Fleisch, die Kichererbsen und Dosentomaten nun dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit soviel Wasser auffüllen, dass alles gerade so bedeckt ist. Das Ganze zum Kochen bringen. Dann ab in den Ofen damit und 3 Stunden bei 180° Grad vor sich hin köcheln lassen.
Anschließend mit einem Klecks Jogjurt anrichten und es sich schmecken lassen!

ein bisschen dunkel geworden




















Lasst es euch schmecken!
Eure Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.