10. Februar 2012

Was macht man mit einem halben Butternut Kürbis?!

Essen. Richtig! Aber wie? Das ist hier die Frage.

Wer den gestrigen Post aufmerksam gelesen hat, dem ist aufgefallen, dass ich einen kleinen Hinweis zu einem selbstgebackenem Brot gegeben habe.

Vor einiger Zeit habe ich von einem leckeren Kartoffelbrot berichtet. Und da ich noch einen halben Butternut Kürbis vom Ragout übrig hatte, habe ich das Rezept etwas abgeändert und schnell ein Kürbisbrot gemacht.


Ihr nehmt einfach das Rezept vom Kartoffelbrot hier und ersetzt Folgendes:
  • die Kartoffeln einfach durch die gleiche Menge Kürbis ersetzen
  • anstatt Olivenöl, habe ich hier Kürbiskernöl genommen
  • und da der Kürbis etwas feucht war, habe ich 20 g mehr Mehl verwendet
Ich hoffe, dass ich euch mit dieser Abwandlung eine neue leckere Kochidee gegeben habe.

Das Brot schmeckt am besten, wenn es noch leicht warm ist.
Eure Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Diese werde ich schnellstmöglich freischalten.

Hier folgen ein paar allgemeine Infos zum Kommentieren auf meinem Blog:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.