17. Juni 2012

Bohnen-Tomaten-Suppe mit Cabanossi - die heizt bei nassem Schietwetter richtig ein!

Hallo ihr Lieben,

da bin ich mal wieder.

In den letzten Wochen war ich sehr beschäftigt mit der Arbeit und der Uni. Es gab natürlich auch ein paar Leckereien im Krisenherd. Aber ich bin einfach nicht dazu gekommen euch davon zu berichten.

Dem soll nun Abhilfe geschaffen werden.

Eigentlich sollten wir ja schon längst Sommer in Hamburg haben. Aber so ganz durchgesetzt hat er sich noch nicht.

Da hab ich mir gedacht, dass eine schöne Tomatensuppe von innen aufwärmt. Aber klassisch kann ja jeder! 

Also habe ich ein bisschen im Internet gesucht und habe auf lecker.de ein tolles Rezept gefunden, das ganz nach meinem Geschmack war.

Es handelt sich um eine Bohnen-Tomaten-Suppe mit Cabanossi. Im Originalrezept wird Chorizo verwendet, ich habe aber keine bekommen, was ich nicht weiter schlimm fand.
Damit sie aber doch ein bisschen Schärfe bekommt, habe ich mich Cayenne Pfeffer nachgeholfen.



Die Suppe hat in der Tat gut durchgewärmt und ich kann sie euch wärmstens empfehlen. Die Suppe hat mit Sicherheit nicht zum letzten Mal Einzug im Krisenherd gehalten.

So und nun wünsche ich euch einen tollen Sonntag,

eure Sarah

1 Kommentar:

  1. Das sieht aber lecker aus! Und toll angerichtet!

    Liebe Grüße!
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Diese werde ich schnellstmöglich freischalten.

Hier folgen ein paar allgemeine Infos zum Kommentieren auf meinem Blog:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.