13. Juli 2012

Nusskuchen gegen Schlechtwetter-Laune

Stellt euch Folgendes vor: Es ist Wochenende, ihr wohnt in einer der tollsten Städte überhaupt, es regnet und euch vergeht die gute Laune. 

So geschehen vor kurzem im Hause Krisenherd.

Da musste ein echter Seelentröster her: Ein leckerer Nusskuchen.

Hierzu eine kleine Anekdote: 
Als ich vor vielen vielen Jahre eingeschult worden bin, befanden sich in meiner Schultüte nicht wie üblich Unmengen an Süßigkeiten. Sondern es befanden sich verschiedene Sorten von Nüssen in meiner Schultüte. Schon als Kind war ich absolut verliebt in Nüsse in allen Variationen. Und wie ihr seht hat sich diese Nuss-Liebe bis ins Erwachsenenalter durchgezogen.


Da ich nicht mehr soviele Zutaten zu Hause hatte, habe ich mich für eine mehlfreie Variante entschieden. Den einen oder anderen wird es vielleicht freuen dadurch ein paar Kalorien zu sparen.

Ein wirklicher Vorteil hingegen ist allerdings, dass der Kuchen durch das Weglassen des Mehls viel saftiger ist. Auch noch nach mehreren Tagen.


Und der Zuckerguss besteht aus Puderzucker und Milch getoppt mit Krokant.

Also wenn euch das Wetter mal wieder die Stimmung zu vermiesen droht, wisst ihr nun was zu tun ist.

xoxo Sarah

Kommentare:

  1. Wow. Das klingt toll! Kuchen ohne Mehl - das ist mal was. :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Nusskuchen gehoert zu den Klassikern, die ich jeden Tag futtern koennte. Vielen Dank fuers Verlinken des Rezepts. Ich habe es mir direkt unter den Nagel gerissen.

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.