18. Januar 2013

Anti Diät Tiramisu


Hallo liebe Leute,
nachdem ich euch ja die Rezepte aus dem Weihnachtsgeschenkkorb gezeigt habe, folgt heute ein super schnelles Dessert, welches es im Krisenherd zu Silvester gegeben hat. Allerdings ist das eher ein Anti-Diät Rezept, aber am Silvester Abend haben wir ja noch nicht 2013 geschrieben, nech?!
Im Dezember hat sich ein großes Paket voller leckerer Waffelkekse auf den weiten Weg von der Schweiz nach Hamburg auf zu mir gemacht. Die Firma Kägi hatte mich nämlich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte mir ein leckeres Rezept mit den Waffelkeksen zu überlegen. Ich backe zwar oft selber Kekse, aber da ich die Kägi Fret Waffelkekse bisher gar nicht kannte und Lust hatte sie zu probieren, hab ich zugesagt.
Im Dezember war dann allerdings doch alles recht stressig für mich in der Vorweihnachtszeit und so kam ich erst dazu mir was für Silvester mit den Keksen zu überlegen. Entstanden ist ein Kägi Fret Tiramisu.

Rezept für 6 große Gläser

Zutaten
500 g Mascarpone 
abgeriebene Schale von 1 Zitrone
4 EL Zucker
4 Eigelbe
1 Gläschen Dulce de Leche von hier (optional)
1 Paket Kägi Fret Noir von hier oder andere Waffelkekse

Zubereitung
1. Aus Mascarpone, Zitronenschale, Zucker und den Eigelben mithilfe des Handmixers eine Creme herstellen.

2. Die Waffelkekse grob hacken.

3. Nun abwechselnd in ein Glas schichten. In die Mitte habe ich jeweils noch ein paar Klekse der Dulce de Leche gegeben.

Et voila, fertig ist ein schnelles und leckeres Dessert. Und das sage ich, obwohl ich gar nicht so der Nachtisch-Mensch bin ;)



Kommentare:

  1. Das könnte ich jetzt gut gebrauchen :)
    Sieht lecker aus!

    lg Laura

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht echt gut aus. Kalorienmäßig der ober-hammer, aber egal, so was muss auch mal sein. ;)

    AntwortenLöschen
  3. UI, mit Waffelkeksen, das ist ja lecker!! Die wirken immer so "leicht" dabei haben sie es auch in sich *hüstel*!

    Nach den Nascherein im ganzen Dezember versuche ich nun auch, mich wieder gesünder zu ernähren, keine gebackenen Süßigkeiten (für Schoki mache ich eine Ausnahme!!) mehr zu essen und vorallem Sport zu machen. Letzteres war zwar auch im Dezember kein Problem, aber jetzt habe ich mir ein Programm zusammen gebastelt, bei dem ich jeden Tag morgens mit einer DVD Übungen mache. Und zwar das 30 Days Shred Programm, das ist echt gut und ich merke schon, wie ich jeden tag besser durchkomme! Darüber blogge ich auch. Wenn du mal reinschauen und Tipps zur Fitness haben magst, hier ist der letzte Post dazu: http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2013/01/30-days-shred-und-tchibo-hantelballe.html
    Lieeb Grüße, Miss Jenny
    PS: Ein paar leckere Rezepte habe ich auch zu bieten, man muss ja was haben, was man abtrainieren kann, hehe!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.