16. Januar 2013

Last but not least - Pistazien Cranberry Cantuccini

Ich bin euch ja noch was schuldig fällt mir gerade ein! Und zwar wollte ich euch ja noch ein paar der Rezepte vorstellen von den Leckereien, die sich in meinem Weihnachtskorb [klick] befanden.

Das will ich schnell nachholen.

In diesem Post [klick] hatte ich euch ja Anfang Dezember schonmal die wirklich leckeren Pistazien Cranberry Cantuccini gezeigt. Allerdings hat es sich dabei damals um einen Gastbeitrag von mir auf dem Blog der lieben Laura gehandelt und ich hatte das Rezept hier bei mir gar nicht vorgestellt.

Da mir die Cantuccinis echt gut gefallen haben und sie fix gemacht sind, hab ich mich entschieden sie auch zu Weihnachten zu verschenken.



Die Deko war für die Weihnachtsgeschenke allerdings etwas aufwendiger. Ich hatte extra Papiertüten mit Fenster und die tollen Rentiersticker bestellt. Und zwar hier [klick]. Den Aufkleber mit der Schrift habe ich selber gestaltet und ihr dürft ihn euch gerne hier downloaden:


Und nun kommt das Rezept:


Zutaten
  • 120g Zucker
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 25g weiche Butter
  • 2 Eier
  • abgeriebene Schale von 1 Orange
  • 250g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g Pistazienkerne
  • 80g getrocknete Cranberrys

Zubereitung
1| Zucker, gemahlene Vanille, weiche Butte, Eier und Orangenschale in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
2| In einer zweiten Schüssel das Mehl und das Backpulver rein sieben. Die Mehlmischung sowie Pistazienkerne und Cranberrys nach und nach zur Butter-Ei-Masse geben und zu einem Teig verarbeiten.
3| Den Teig halbieren und zu zwei Rollen formen. Diese in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
4| Den Ofen währenddessen auf 180° Grad vorheizen. Anschließend die Teigrollen etwa 20 Minuten backen.
5| Die Rollen kurz abkühlen lassen und dann mit einem scharfen Messer schräg in 1 cm breite Scheiben schneiden. Diese wieder auf das Blech legen und weitere 15 Minuten bei 150° Grad backen.

6| Vollständig auskühlen lassen und genießen. In einer Dose halten sich die Cantuccini gut und gerne einen Monat, wenn sie denn so lange halten ;)


Die Cantuccini schmecken übrigens nicht nur zu Weihnachten. In unserer Speizekammer befinden sich noch ein paar Tütchen und am Wochenende hab ich wieder mal davon genascht.

Morgen zeige ich euch das Rezept von der Caramelcreme.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.