16. Mai 2013

Mein erstes Mal... Bärlauchpesto mit Pinienkernen

Hallo ihr Lieben,

ich versuche oft saisonale Produkte in meinen wöchentlichen Speiseplan zu integrieren und gehe sogar oft mindestens einmal die Woche auf dem Wochen-Markt einkaufen.

Neben der Saisonalität, liebe ich vor allem die Frische und die große Auswahl, an die selbst den riesen Super-Markt, um die Ecke nicht ran kommt.

Und meine Mission saisonale Küche ist mal wieder erfolgreich gewesen. 

Denn grad ist ja bekanntlich Bärlauch-Saison. Ding Ding Ding 100 Punkte in der Kategorie Saisonalität für mich.

Und nun kommt ein Geständnis, mit dem ihr vielleicht nicht gerechnet habt, aber bis einschließlich April dieses Jahres hatte ich in meinem ganzen Leben noch nie Bärlauch probiert. Und ich habe keine Ahnung warum.

Denn einmal probiert muss ich sagen, dass ich ihn sogar ziemlich gern mag. Prompt habe ich darauf ein leckeres Pesto, eine tolle Kräuterbutter und ein Dressing für einen Kartoffel-Spargel-Salat gemacht. Bei Letzteren beiden hab ich im Eifer des Gefechts nicht dran gedacht ein paar Bilder zu machen.

Also präsentiere ich euch heute stolz mein erstes Bärlauch-Pesto.


Das Rezept habe ich hier auf Brigitte.de gefunden. Allerdings hab ich Pinienkerne anstatt Mandeln verwendet.

Bärlauch-Pesto 
(Quelle: http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte/wildkraeuter_baerlauch-pesto)

Zutaten
150 Gramm Bärlauch
60 Gramm Pinienkerne
60 Gramm Parmesan-Käse (frisch gerieben)
6 EL Olivenöl
Salz frisch gemahlener Pfeffer Olivenöl zum Auffüllen

Zubereitung
1. Den Bärlauch waschen und trocken schütteln. Dann die Stiele entfernen und den Bärlauch grob hacken.
2. Parallel dazu die Pinienkerne in einer heißen Pfanne ohne Fett anrösten. Anschließend abkühlen lassen.
3. Nun den Bärlauch, die  Pinienkerne, den Parmesan und ca. 6 EL Olivenöl in den Behälter des Mixers geben und grob mixen.
4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, in ein Glas füllen und mit etwas Olivenöl bedecken.


Passt gut zu Nudeln, Baguette, in Salatdressings etc. Der Fantasie sind hier wie immer keine Grenzen gesetzt.

Womit kombiniert ihr Barläuch-Pesto? Habt ihr nen guten Tipp für mich? Freue mich auf eure Kommentare!



1 Kommentar:

  1. ach ja, ich bin auch ein Bärlauchpesto-Fan. Schade, dass die Bärlauchzeit schon vorbei ist :-(

    VlG

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.