31. Oktober 2013

Greetings from Greece - Griechenlandwoche Tag 4 - Griechisches Hauptgericht Stifado

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zu Tag 4 meiner Griechenlandwoche. Nachdem ich euch am Dienstag zwei wunderbare Dips für die Vorspeisenplatte gezeigt habe, geht es heute ans Eingemachte. Und zwar ans Hauptgericht.

Dass wir uns ja schon mitten im Herbst befinden, habe ich bei meiner Rezeptewahl berücksichtigt und mich für ein fantastisches Schmorgericht entschieden: Stifado.

In dem wunderbaren Restaurant Margo, von dem ich euch hier {klick} gestern erzählt habe, wurde uns unter anderem eine extrem leckere Stifado-Variante serviert.

Also habe ich mich im Internet ein bisschen auf die Suche begeben und bin fündig geworden auf dem Blog Monambelles. Das Rezept das hier vorgestellt wird, stammt aus dem Buch Vefas Kitchen von der Autorin Vefa Alexiadou. Die Zubereitung klang recht einfach, also habe ich mich recht zügig ans Werk gemacht.










































Und so geht es...

Stifado

Rezeptquelle: http://www.monambelles.de/fleisch-2104-vefa´s-stifado.html


Zutaten


1 kg Rindergulasch
1 kg kleine Schalotten
250 ml griechisches Olivenöl
Salz 
Pfeffer
750 g passierte Tomaten

für die Marinade
120 ml Olivenöl
250 ml Rotwein
2 EL Rotweinessi
3 Lorbeerblätter
20 schwarze Pfefferkörner
10 Pimentbeeren
4 Knoblauchzehen








































Zubereitung


1. Das Fleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Zutaten für die Marinade vermischen und das Fleisch darin 1 bis 2 Tage einlegen.

2. Am Tag der Zubereitung das Fleisch aus der Marinade nehmen und diese dabei auffangen.

3. Die Schalotten schälen und in einer großen Kasserolle mit dem Olivenöl 8 bis 10 Minuten schmoren, bis sie schön weich sind. Gegebenenfalls hier portionsweise anbraten.

4. Die Zwiebeln aus dem Öl holen und zur Seite stellen. Das abgetropfte Rindfleisch nun von allen Seiten anbraten. Die Marinade und Salz, Pfeffer, 2 Lorbeerblätter, 6 Pfefferkörner und 6 Pimentbeeren dazugeben. Anschließend die passierten Tomaten dazugeben und kurz aufkochen. Temperatur reduzieren und 30 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.

5. Nach der halben Stunde die Schalotten dazugeben und das Ganze bei fast geschlossenem Deckel 1,5 Stunden auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Serviert habe ich dazu diese kleinen griechischen Nudeln.


Dieses Gericht ist wirklich supereinfach in der Zubereitung, braucht allerdings etwas Zeit. Ich fand das Gericht sehr schmackhaft und mache es bestimmt bei Gelegenheit mal wieder.











































Wie gefällt euch das Rezept? Habt ihr auch schon mal Stifado gegessen?
Morgen ist schon der letzte Tag meiner Griechenlandwoche und zum feierlichen Abschluss gibt es etwas zu gewinnen... Also schaut doch Morgen wieder vorbei ;)





1 Kommentar:

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.