20. November 2013

gefüllter Kürbis mit sahniger Tomatensauce

Hallo ihr Lieben,

verkehrte Welt im Krisenherd! Getreu dem Motto "Eat Dessert first" gab es gestern das Rezept fürs Dessert und heute kommt erst das für den Hauptgang.

Wie ihr merkt, ist hier im Krisenherd der Name Programm ;)

Kredenzt habe ich leckeren Hokkaido-Kürbis gefüllt mit Hackfleisch und gebettet auf einer sahnigen Tomatensoße.

Die Rezeptidee stammt aus der Zeitschrift Essen und Trinken für jeden Tag. Denn von dieser Zeitschrift habe ich ein Abo. 

Sowohl meinen Gästen als auch mir hat es sehr gut geschmeckt. 

Jedoch ein kleiner Tipp vorab: Nicht zu sparsam mit dem Salz umgehen. Sowohl bei den Kürbishälften als auch bei der Fleischfüllung.


Gefüllter Kürbis
(Rezeptquelle: Essen und Trinken für jeden Tag Ausgabe 11/2013)

Zutaten
2 Hokkaido-Kürbisse beide ca. 1 bis 1,2 kg
200 g Weizentoastbrot
250 ml Sahne
250 ml Milch
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
8 Stiele glatte Petersilie
120 g mittelalter Gouda
800 g Rinderhack
2 Dosen gehackte Tomaten à 400 g
Salz
Pfeffer
getrocknete Kräuter der Provence
Olivenöl
Zucker


Zubereitung
1. Den Kürbis halbieren und entkernen. Anschließend an den Seiten jeweils eine kleine Scheibe abschneiden, damit die Hälften später nicht wackeln.

2. Toastbrot in Sahne und Milch einweichen. Zwiebeln würfeln und Knoblauch zusammen mit etwas Salz zu einer Knoblauchpaste verarbeiten. 

3. Petersilie waschen und grob hacken. Gouda grob raspeln.

4. Zwiebeln in etwas Olivenöl anbraten, bis sie glasig sind. Die Knoblauchpaste ebenfalls kurz mitbraten. 1 bis 2 TL der Kräuter und die Hälfte der Petersilie dazugeben. Vom Herd nehmen.

5. Toast ausdrucken (Sahne aufheben) und in eine Schüssel rein zupfen. Hackfleisch und Zwiebelmischung dazugeben und mit den Händen verkneten. Die Hälfte des Käses ebenfalls unterkneten. Dazu kommt je eine gute Prise Salz und Pfeffer.

6. Die Kürbishälften salzen und pfeffern und mit der Hackmasse füllen.

7. Tomaten mit der Sahne und etwa 200 ml Wasser aufkochen. Mit den Kräutern, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. 

8. Die Soße in eine große Auflaufform geben. Die Kürbishälften darauf betten und den restlichen Gouda über die Kürbisse geben.

9. Bei 200° Grad eine Stunde im Ofen garen. Eventuell nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken.

10. Mit der restlichen Petersilie bestreuen und servieren. Dazu passt Wildreis.

Uns hat der gefüllte Kürbis sehr gut geschmeckt, auch wenn ich etwas zimperlich mit dem Salz gewesen bin. Dieses Rezept wird es mit Sicherheit noch einmal im Krisenherd geben.

Habt ihr auch schon einmal einen Kürbis gefüllt? Was sind eure liebsten Kürbisrezepte?




Kommentare:

  1. Oh, das sieht total lecker aus! Ich muss mir das Rezept mal dringend merken.
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Oijojoj - ein halber Kürbis nur für mich! Naja, sobald ich das Rezept nachgemacht habe. Und das werde ich!
    Sonst landet Kürbis bei mir in der Suppe oder kleingeschnibbelt im Ofen oder der Pfanne.

    Liebe Grüße von der Natali aka Luna

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.