18. Februar 2014

Typisch Norddeutsch: Grünkohl mit Kasseler und Mettenden

Hallo ihr Lieben,

als Nordlicht freue ich mich jedes Jahr auf den ersten Frost und die beginnende Grünkohlzeit. 

Diesen Winter kam mir eine ganz verrückte Idee, und zwar mal nicht die quick and dirty Variante mit Grünkohl aus der Dose zu machen. Diesen Winter wollte ich den frischen Grünkohl mal komplett selber einkochen und zubereiten. 

Da es sich hierbei fast um eine Tagesaufgabe handelt, hatte ich tatkräftige Unterstützung vom Lieblingsmann.

Bepackt mit 2 Kilo frischem Grünkohl vom Markt, Kassler, Mettenden und Kartoffeln ging es ans Werk.

Dabei habe ich mich an die Zubereitung von lecker.de gehalten, siehe hier {klick}.



Da sich in Hamburg schon so langsam der Frühling bemerkbar macht, blogge ich heute schnell das Rezept für...

Grünkohl mit Kasseler, Mettenden und Röstkartoffeln
Rezeptquelle: http://www.lecker.de/kochen/gemuese/bildergalerie-2846115-gemuese-kochen/Gruenkohl-Rezept-mit-Kochwurst-und-Kasseler-so-geht-s.html

Zutaten für 6 bis 8 Personen

2 kg frischer Grünkohl, geputzt
3 Zwiebeln
Butterschmalz zum Anbraten
400 ml Fleischbrühe, evtl. mehr, um das Anbrennen zu verhindern
1,5 kg Kasselerkotelett mit Knochen
8 Mettenden oder Kochwürste
Senf
Salz
Pfeffer
Zucker
1 kg kleine Pellkartoffeln, schon geschält

Zubereitung

1. Zuerst den Grünkohl erneut gründlich waschen, damit es später beim Essen nicht zwischen den Zähnen knirscht. Bei der Menge geht das am besten in der Badewanne. Anschließend das Wasser ablassen und den Grünkohl abtropfen lassen. Nun die Grünkohlblätter verlesen und zu dicke Strünke und Blattrippen entfernen. Am besten mit der Hand.

2. In einem großen Kochtopf Salzwasser aufsetzen und den Grünkohl portionsweise 2 Minuten blanchieren. Abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Dazu habe ich eine Salatschleuder verwendet. Anschließend grob hacken und beiseitestellen bis der komplette Grünkohl blanchiert wurde.

3. Die Zwiebeln würfeln und in 2 EL Butterschmalz in einem Bräter glasig dünsten, Grünkohl unterrühren und 400 ml Brühe dazugießen. Das Ganze aufkochen.

4. Den Kasseler waschen und auf dem Grünkohl platzieren. Deckel auf den Bräter legen und zugedeckt ca. 1,5 Stunden garen. Gelegentlich umrühren und ggf. etwas Brühe nachgießen, damit nichts am Boden festbrennt.

5. 30 Minuten vor Ende der Garzeit die Mettenden dazugeben und mitgaren. Nach Ende der Garzeit mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Für die Röstkartoffeln 2 EL Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Kartoffeln schön knusprig braten. Wer mag, gibt etwas Zucker zum Karamellisieren dazu. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

7. Zum Servieren den Kassler vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit einer Wurst, ordentlich Grünkohl und Röstkartoffeln servieren. Dazu passt gut ein kühles Bier.



Wie sieht es bei euch aus, esst ihr auch so gerne Grünkohl, wie ich? Oder kann man euch damit jagen?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.