22. März 2014

Zu Gast bei... heute mit Stefanie von Crazy Backfee

Hallo ihr Lieben, 

es ist Wochenende! Und was gibt es da besseres, als sich morgens gemütlich  den Blogroll durchzulesen und sich das ein oder andere Rezept zu notieren, dass man eventuell am Wochenende nachmachen möchte?!

Genau soein Rezept präsentiert euch heute Stefanie vom Blog Crazy Backfee, denn es heißt hier heute wieder: zu Gast bei Sarahs Krisenherd!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und ggf. beim Nachbacken!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Mein Name ist Stefanie und ich bin vielleicht dem ein oder anderen als die CrazyBackfee bekannt. Ich freue mich sehr, dass ich ein Teil des zuckersüßen Blogevents bei der lieben Sarah sein darf.

Ich möchte zuerst einmal die Fragen von Sarah beantworten, damit ihr mich besser kennenlernen könnt. 

Liebe Stefanie, stell uns doch bitte kurz deinen Blog vor.

Mein Blog „Crazy Backfee“ handelt hauptsächlich von außergewöhnlichen Motivtorten. Ich liebe das Backen und vor allem das Dekorieren von Torten.

Wie bist du eigentlich zum Bloggen gekommen?

Hmm. Gute Frage. Nachdem meine Facebook-Seite so gut angelaufen war und ich ständig nach Rezepten gefragt wurde, war mein Mitteilungsdrang so groß, dass ich am 12.12.12 einen Blog eröffnet habe und seitdem unheimlich gerne Rezepte und Torten meinen Lesern präsentiere.

Was treibst du so, wenn du nicht gerade bloggst?

Mein Beruf hat überhaupt nichts mit meinem Hobby zu tun, denn ich bin Dipl.-Chemikerin und zurzeit unterrichte ich die Fächer Physik und Chemie. Okay, chemische Vorgänge gibt es natürlich auch beim Backen…

Inwiefern hat sich dein Back-/Kochhorizont erweitert seitdem du bloggst?

Oh, mein Backhorizont hat sich sehr erweitert. Ich hab wundervolle Menschen durch das Bloggen kennen gelernt und bin auf grandiose Blogs gestoßen, bei denen ich mir gerne Inspiration hole.

Was ist dein ultimatives Lieblingsrezept und womit kann man dich jagen?

Ich liebe alles mit Schokolade. Gar nicht mag ich Meeresfrüchte und Hefe  :)
 
Ich habe lange überlegt, was ich euch heute leckeres backen werde. Und da ich Schokolade über alles Liebe und frei nach dem Motto lebe: „Wenn Plan A scheitert, dann gehe über zu Plan B: Schokolade essen.“, möchte ich euch heute eine sündige Schokoladentarte vorstellen. Aber schaut doch einfach selbst:

 
Zutaten:

200 g Butter
200 g Schokolade (ich habe Zartbitter-Kuvertüre benutzt)
100 g Schokolade, gehackt
130 g Puderzucker
4  Eier
2 EL Speisestärke
2 EL Mehl
2 EL Kakaopulver

Zubereitung:

Butter und Schokolade in einem Topf vorsichtig auf niedrigster Stufe und unter ständigem Rühren schmelzen lassen (Wasserbad oder kleinste Stufe am Herd einstellen). Das Ganze kurz abkühlen lassen. In einer Schüssel Mehl mit Kakaopulver und der Stärke mischen. Danach die Eier und den Puderzucker 5 Minuten lang cremig schlagen. Dazu wird vorsichtig die Kakao-Buttermasse hinzu gegeben und kurz auf kleinster Stufe weiter schlagen. Dann die fein gehackte Schokolade unterrühren. Als letztes nun das Mehl-Kakaogemisch unterheben. Den Teig in eine gut gefettete Tarteform füllen.

160°C Umluft ca. 20 - 25 Minuten


 
Lasst es euch schmecken,
eure Backfee


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Liebe Stefanie, vielen lieben Dank für den schönen Beitrag!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.