27. Mai 2014

Pasta mit hellen Saucen - Mein Frühlingsmenü beim Rezepte-Wettbewerb auf FürSie.de! Ich brauche eure Unterstützung!!!

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Wochen bin ich gefragt worden, ob ich bei einem Rezepte-Wettbewerb auf www.fuersie.de mitmachen möchte.

Und ob ich wollte! =)

Unter dem Motto "Pasta mit hellen Saucen" wurden die besten Kreationen mit Rama Cremefine gesucht. Die einzige Voraussetzung war, dass es sich bei dem Hauptgang um ein Pastagericht mit einer hellen Sauce handelt. Bei Vor- und Nachspeise gab es keine weiteren Vorgaben.



Also bin ich in meinem Krisenherd verschwunden und habe mir ein paar tolle Rezepte für euch überlegt.

Seit Samstag ist der Beitrag nun auf der Homepage von FÜR SIE online und zwar hier {klick}.

Neben mir sind außerdem Ann-Christin von Hafenmädchen und Yvonne von Villa König mit dabei.

Da es sich hierbei um einen Wettbewerb handelt, gibt es auch etwas zu gewinnen. Eine von uns Dreien darf sich nach Abschluss der Aktion über ein Messerset im Wert von 500,- € freuen. Und obendrauf gibt es noch einen Stabmixer von Kitchen Aid, den die Siegerin unter ihren Lesern verlosen darf.

Schaut doch mal auf Für Sie vorbei und klickt euch durch die Rezeptgallerie {klick}.
Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr für mich votet. Das kann man ganz einfach, indem man auf der letzten Seite der Gallerie ein Formular ausfüllt. Dabei hat man übrigens auch die Chance etwas zu gewinnen... Aber schaut am besten selber nach ;)

Und nun möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen und zeige euch meine Rezepte für die Aktion:


***
Bärlauch Suppe mit Halloumi Chips
***
Lasagnetaschen mit grünem Spargel und gekochtem Schinken
***
Tonka Bohnen Panna Cotta mit Rhabarber Kompott
***




Bärlauch Suppe mit Halloumi Chips

Zutaten für 4 Personen

1/2 Gemüsezwiebel
1 Bund Bärlauch
2 große Kartoffeln
750 ml Bio Gemüsebrühe
Saft von einer halben Zitrone
250 ml Rama Cremefine zum Kochen
Muskatnuss
Salz
Pfeffer
Rama Culinesse Buttergeschmack
250 g Halloumi
Olivenöl

Zubereitung

Die Zwiebel von der Schale befreien und in kleine Würfel schneiden. Den Bärlauch waschen, trocken schütteln und klein hacken. Die Kartoffeln schälen und klein würfeln und die halbe Zitrone auspressen und zur Seite stellen.

Etwas Rama Culinesse Buttergeschmack in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel ein bis zwei Minuten glasig andünsten. Die Kartoffelwürfel dazu geben und eine weitere Minute dünsten lassen.

750 ml Bio Gemüsebrühe dazugießen und das Ganze so lange leicht köcheln lassen, bis die Kartoffelstückchen gar nicht. Das dauert etwa 10 bis 15 Minuten.
Den Bärlauch dazu geben und mit dem Pürierstab pürieren. Nachdem alles fein gemixt ist, kommen noch 250 ml Rama Cremefine zum Kochen dazu. Und die Suppe wird mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und dem Zitronensaft abgeschmeckt.

Während die Kartoffeln noch kochen, können die Halloumi Chips zubereitet werden. Dazu den Halloumi in sehr dünne Scheiben schneiden, mit etwas Olivenöl bepinseln und in einer Grillpfanne gleichmäßig auf beiden Seiten braten. Der Käse bräunt sehr schnell, also muss man aufpassen, dass er nicht anbrennt. Anschließend auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen.
  
Die Suppe in vorgewärmte tiefe Teller füllen, auf den Rand von jedem Teller einen Halloumi Chip stecken und sofort servieren.
   

Lasagnetaschen mit grünem Spargel und gekochtem Schinken

Zutaten für 4 Personen

16 Lasagneblätter
1,2 kg grüner Spargel
200 g gekochten Schinken
1 kleine Zwiebel
250 ml Rama Culinesse Buttergeschmack
200 ml Milch
100 ml trockener Weißwein
1 EL Mehl
6 TL Rama Cremefine Creme Fraîche
120 g Pecorino
1 EL Zucker
1 Spitzer Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Cayenne Pfeffer

Zubereitung

In einem großen Topf etwa 5 l Salzwasser zum Kochen bringen. Die Lasagneblätter nach und nach einzeln gar kochen. Nach Ende der Garzeit mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und kalt abschrecken.

Mehrere Backbleche mit Backpapier auslegen und die Lasagneblätter dort nebeneinander drauf verteilen, bis sie weiterverarbeitet werden.

Den  grünen Spargel von den harten Enden befreien, halbieren und zusammen mit 1 EL Zucker und einem Spritzer Zitronensaft etwa 10 Minuten kochen. Dafür kann man gut das bereits vorhandene Nudelkochwasser nehmen. Anschließend den Spargel abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Außerdem den gekochten Schinken in dünne Streifen schneiden.

Für die Sauce die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit Rama Culinesse Buttergeschmack ein bis zwei Minuten andünsten. Ein Esslöffel Mehl darüber stäuben und kurz mitbraten. Dann mit 200 ml Milch und 100 ml Weißwein ablöschen und 5 Minuten köcheln lassen. Die Sauce mit dem Pürierstab fein pürieren. Anschließend sechs Teelöffel Rama Cremefine Creme Fraîche unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Cayenne Pfeffer abschmecken.

Den grünen Spargel und die Schinkenstreifen nun gleichmäßig auf den Lasagneplatten verteilen, die Sauce darübergeben und jeweils eine zweite Lasagneplatte darauflegen. Den Pecorino grob reiben und auf jede Lasagnetasche etwas Pecorino drauf streuen. In den Ofen schieben und 20 bis 25 Minuten im Ofen bei 200° Grad Ober- und Unterhitze backen.


Tonkabohnen Panna Cotta mit Rhabarber Kompott

Zutaten für 4 Personen

250 ml Cremefine zum Schlagen
250 ml Vollmilch
4 Blätter Gelatine
Abrieb einer halben Tonkabohne
2 EL Puderzucker, gesiebt

500 g Rhabarber
4 EL Vanillezucker
1 Schuss trockener Weißwein

Zubereitung

Für die Panna Cotta vier Blätter Gelatine in eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser füllen. Das Ganze etwa 10 Minuten einweichen. Anschließend aus dem Wasser nehmen und ausdrücken.

250 ml Cremefine und 250 ml Vollmilch zusammen mit dem Tonkabohnen Abrieb in einen hohen Topf geben und langsam erhitzen. Den Puderzucker dazugeben und solange rühren, bis sich der Zucker vollkommen aufgelöst hat. Nun die ausgedrückten Gelatine Blätter hinzugeben und weiter bei schwacher Hitze auflösen.

Noch warm in kleine Puddingförmchen geben und mindestens sechs Stunden kaltstellen. Am besten über Nacht.

In der Zwischenzeit den Rhabarber Kompott vorbereiten. Dazu den Rhabarber waschen und in kleine Stücken schneiden. Zusammen mit vier Esslöffeln Vanillezucker in eine Schüssel geben und etwa 30 Minuten ziehen lassen.

Anschließend das Ganze in einen Topf geben und zusammen mit einem Schuss trockenen Weißwein aufkochen. Zum Schluss alles mit dem Pürierstab fein pürieren.


Zum Anrichten einen großen Klecks der Rhabarber Kompott mittig auf einen Teller geben und die Panna Cotta mittig darauf platzieren.

Ich hoffe, euch gefallen meine Rezepte. Die Rezepte der anderen beiden Damen findet ihr auch hier {klick}.



26. Mai 2014

Ich backs mir: Erdbeer Galette mit Cashewnüssen

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet ein schönes Wochenende.

Seit Anfang des Jahres hat die liebe Clara vom Blog Tastesheriff die Aktion "Ich backs mir" ins Leben gerufen.

Einmal im Monat wird zu einem bestimmten Thema gebacken was das Zeug hält. Und da sich das Glück ja bekanntlich verdoppelt, wenn man Gebackenes teilt, werden alle Links bei Clara gesammelt und können dann bestaunt werden :)



 













 
 


 



















Diesen Monat schaffe ich es endlich mal mitzumachen, denn das Thema lautet: Erdbeeren.

Die Erdbeer-Saison hat ja nun endlich begonnen. Und wie jedes Jahr bin ich total verrückt nach den kleinen Dingern. 



 





































Meist esse ich Erdbeeren pur, aber das heutige Rezept könnte direkt zu einem meiner Lieblingsrezepte werden :)



Erdbeer-Galette mit Cashewnüssen

Zutaten

für den Mürbeteig

100 g kalte Butter in Stückchen
80 g brauner Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (M)
220 g Mehl (Typ 405)

für die Füllung

400 g Erdbeeren, gewaschen und geviertelt
2 EL Vanillezucker
2 Handvoll gehackte Cashewnüsse ungesalzen

Zubereitung

1. Aus Butter, Zucker, Salz, Ei und Mehl einen Mürbeteig herstellen. Diesen zu einem flachen Kreis formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

2. Den Teig anschließend auf einem Stück Backpapier zu einem großen Kreis ausrollen.

3. Erdbeeren, Vanillezucker und Cashewnüsse vermengen und in der Mitte des ausgerollten Teigs verteilen. Dabei einen etwa 3 cm breiten Rand frei lassen. 

4. Den Rand nun zur Mitte hin umklappen.

5. Die Galette auf ein Backblech legen und bei 180° Grad Umluft etwa 25 bis 30 Minuten backen.



 






































Ich hoffe, mein Rezept gefällt euch!



 








 




























Schaut doch mal bei Clara vorbei und klickt euch durch die anderen Rezepte.





23. Mai 2014

[Gute Laune Suppe] cremigste Spargelsuppe mit Fleischbällchen

Hallo ihr Lieben, 

Frühlingszeit ist Spargelzeit im Hause Krisenherd. Ich bin wirklich ein absoluter Fan dieser köstlichen Stangen. 

Da ich aber auch genauso gerne Abwechslung auf dem Tisch habe, bin ich mal von der klassischen deutschen Zubereitungsart (Spargel, Sauce Hollandaise, Kartoffeln, Katenschinken) abgewichen und habe ein ganz hervorragendes Süppchen gekocht.

Aber nicht irgendeins, sondern die cremigste Spargelsuppe, die mir bisher untergekommen ist. Dem Krönchen wird die Suppe aufgesetzt, indem sie zusätzlich mit lecker-würzigen Fleischbällchen serviert wird. 


Suppen sind für mich im Übrigen immer totales Soulfood und lösen bei mir gute Laune aus. Selbst nach super anstrengenden Tagen zaubern mir köstliche Suppen ein Lächeln auf die Lippen.

Da passt es doch perfekt, dass Mel vom Blog GourmetGuerilla aktuell auf der Suche nach Rezepten für Gute Laune Suppen ist!

http://www.gourmetguerilla.de/2014/05/blogevent-gute-laune-suppen-vitamix/

In Kooperation mit Vitamix und Pinterest darf sie dabei sogar ein paar tolle Preise (z.B. zwei Blender von Vitamix) verlosen. Schaut doch mal bei ihr vorbei>>>

Da mach ich doch glatt bei ihrem tollen Event mit, steuere ein super Rezept für eine gute Laune Suppe bei und drücke mir die Däumchen, dass ich so vielleicht an einen tollen Vitamix rankomme.

 
Achso, was natürlich nicht fehlen darf, ist das Rezept... et voilà! 

Spargelsuppe mit Fleischbällchen

Zutaten für 2 Hungrige oder für 4 als Vorspeise

1 kg weißer Spargel, geschält und in circa 4 cm lange Stücken geschnitten
die Schalen von 1 kg weißem Spargel
1 Zitrone, in Scheiben geschnitten
1,5 l Wasser
2 EL Butter
2 EL Mehl (Typ 405)
200 ml Sahne
5 rohe, grobe Bratwürste
Öl zum Anbraten
Salz
Pfeffer
nach Belieben Piment d'Espelette

Zubereitung

1. Die Spargelschalen zusammen mit den Zitronenscheiben, 1/2 TL Salz und 1,5 l Wasser aufkochen. Die Temperatur stark reduzieren und circa 30 Minuten köcheln lassen.

2. Anschließend alles abgießen und das Spargelwasser dabei auffangen.

3. Erneut aufkochen und nun den kleingeschnittenen Spargel in etwa 12 Minuten gar kochen.

4. Wieder abgießen und beides separat voneinander aufbewahren.

5. Nun 2 EL Öl schmelzen lassen und 2 EL Mehl darüber streuen. Kurz anrösten und mit 1 l des Spargelwasser verrühren. 

6. Den Spargel sortieren und alles bis auf die Spargelspitzen (die bitte für die Einlage behalten) wieder in die Flüssigkeit geben. Aufkochen lassen, Temperatur reduzieren und nach circa 5 Minuten mit dem Pürierstab zerkleinern.

7. Sahne unterrühren und mit Salz und Pfeffer und wer mag Piment d'Espelette abschmecken. Wem die Suppe zu dick ist, der kann sie gerne mit dem übrig gebliebenen Spargelwasser strecken. Die Spargelspitzen als Einlage in die Suppe geben.

8. Für die Fleischbällchen die groben Bratwürste mit einem Messer aufschlitzen, das Brät rausholen und zu kleinen Kugeln formen. Diese in etwas Öl anbraten.

9. Die Suppe nun zusammen mit den Fleischbällchen servieren.





Ich hoffe, euch gefällt mein Rezept. Was sind denn so eure Lieblingssuppen?




21. Mai 2014

Rotwein-Schalotten, Spieße mit Knoblauch Oliven und Serrano-Schinken & Zitronen Aioli [Spanish Tapas Week]


¡Hola a todos!

Heute erfolgt die Begrüßung en español, denn ich bin eine von fünf virtuellen Gastgeberinnen bei der Spanisch Tapas Week.

Im Zuge der EU-Kampagne Original Flavors – The Mediterranean Essence wurde ich eingeladen ein paar Tapas-Rezepte zu kreieren, die das besondere gastronomische Kulturerbe der Mittelmeerküche repräsentieren. 

Spanish Tapas Week

Spanish Tapas Week 
Damit das besonders gut gelingt, wurden mir allerfeinste spanische Produkte zur Verfügung gestellt: Rotwein aus Ribera del Duero (DOP), extra natives Olivenöl aus Baena und Serrano-Schinken (ETG Jamón Serrano) – alle drei Produkte sind von der EU mit Gütesiegeln geschützt. 

Spanish Tapas Week
Mit diesen leckeren Zutaten habe ich die Tapas zubereitet
 Wenn ich an Tapas denke, läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen und mir kommen sehr viele verschiedene Leckereien in den Sinn: Aioli, Oliven, Patatas arrugadas (kleine Runzelkartoffeln), Albondigas (kleine Hackbällchen), Champignons in Sherry, Tortilla, Garnelen etc. – wie ihr seht, könnte ich diese Liste ewig weiterführen.


Letztendlich möchte ich gerne folgende drei Dinge zur virtuellen Tapas-Tafel beisteuern:

Rotwein-Schalotten

Spanish Tapas Week
Zutaten für die Rotwein-Schalotten


 Spieße mit Knoblauch Oliven und Serrano-Schinken

Spanish Tapas Week
Zutaten für die Serrano-Schinken Spieße

Zitronen Aioli (ohne Ei)

Spanish Tapas Week
Zutaten für Zitronen Aioli ohne Ei

 Das sieht dann so aus:


Spanish Tapas Week
Buen proveche - Spanish Tapas Week
  Rotwein-Schalotten

Zutaten

250 g kleine Schalotten
200 g brauner Zucker
400 ml Rotwein aus Ribera del Duero Crianza (DOP)
Fleur de Sel
Frischer Pfeffer
Piment d’Espelette

Zubereitung

1. Den Zucker in einen hohen Topf geben und bei mittlerer Temperatur langsam karamellisieren lassen.

2. In der Zwischenzeit die Schalotten von der Pelle befreien.

3. Wenn der Zucker vollständig karamellisiert ist, mit dem Rotwein ablöschen und ein paar Minuten einkochen lassen.

4. Die Schalotten nun dazugeben, die Temperatur auf die niedrigste Stufe stellen und das Ganze etwa 20 Minuten köcheln lassen. In der Zeit reduziert die Soße immer mehr ein und die Schalotten werden schonend gegart und saugen sich mit der leckeren Soße voll.

5. Anschließend mit Fleur de Sel, frischem Pfeffer und etwas Piment d’Espelette abschmecken.

Spanish Tapas Week
Tapas - so klein und fein
Spieße mit Knoblauch Oliven und Serrano-Schinken

Zutaten

12 Scheiben Serrano-Schinken (ETG Jamón Serrano)
24 schwarze Knoblauch-Oliven
12 Zahnstocher

Zubereitung

1. Den Serrano-Schinken der Länge nach halbieren und aufrollen.

2. Die Oliven und die Serrano-Schinken Rollen abwechselnd auf jeweils einen Zahnstocher stecken. Und etwa 10 Minuten ziehen lassen bevor sie serviert werden.

Zitronen Aioli (ohne Ei)

Zutaten

200 ml extra natives Olivenöl aus Baena
100 ml frische Vollmilch
2 Knoblauchzehen
2 EL frisch gepresster Zitronensaft
Abrieb einer Bio-Zitrone
Fleur de Sel
Frischer Pfeffer
Piment d’Espelette

Zubereitung

1 Das Olivenöl zusammen mit der Milch in einen hohen Becher geben und mit dem Pürierstab etwa 30 Sekunden lang pürieren.

2 Die Knoblauchzehen pellen, grob hacken, mit etwas Salz bestreuen und zu einer Paste zerdrücken.

3 Knoblauchpaste, Zitronensaft und Zitronenabrieb nun unter die Creme rühren und mit Fleur de Sel, frischem Pfeffer und Piment d’Espelette abschmecken.

Spanish Tapas Week
Meine virtuelle Tapas-Tafel für die Spanish Tapas Week

Wie ihr euch vielleicht denken könnt, macht ein Glas Rotwein aus Ribera del Duero (DOP) zu allen drei Gerichten eine gute Figur. Und das obligatorische Baguette darf natürlich auch nicht fehlen.

Neben meinem Beitrag sind außerdem folgende Blogs Gastgeber bei der Spanisch Tapas Week:


Um weitere Tapas-Inspirationen zu bekommen, schaut ihr am besten auch mal dort vorbei.

Im Anschluss an die Spanish Tapas Week wird es übrigens alle Rezepte gebündelt in einer Broschüre zum Download geben. Wenn das soweit ist, werde ich euch hier darüber informieren.

!Adíos y hasta luego!


 


    



Dieser Post entstand für die Spanish Tapas Week im Zuge der EU-Kampagne Original Flavors – The Mediterranean Essence, betreut von der PR-Agentur Sopexa Deutschland.
20. Mai 2014

[Sarahs Krisenherd Hamburg Tipps] Fillet of Soul

Hallo ihr Lieben, 

als waschechte Hamburgerin möchte ich ab sofort gerne eine Hamburg-Reihe mit besonderen Tipps für euch auf meinem Blog veröffentlichen.

Unter dem Motto "Sarahs Krisenherd Hamburg Tipps" zeige ich euch hier in regelmäßigen Abständen meine Lieblingsplätze in Hamburg, die ich mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.


Den Anfang macht heute eines meiner absoluten Lieblingsrestaurants: das Fillet of Soul.




Das Restaurant befindet sich in den Hamburger Deichtorhallen, unweit vom Hamburger Hauptbahnhof und wird von Patrick Gebhardt und seinem Team betrieben.

Aufmerksam geworden bin ich auf das Fillet of Soul vor ein paar Jahren in einer Ausgabe vom PRINZ Top Guide. Allerdings wurde ich erst nach einer persönlichen Empfehlung von Freunden zum Gast. 

Seitdem sind mein Freund und ich absolute Fans vom Fillet of Soul und besuchen das Restaurant in unregelmäßigen Abständen.

Das Fillet of Soul steht für gehobene Gastronomie zu bezahlbaren Preisen. Dabei wird stets auf Frische, Saisonalität und Regionalität geachtet. Die Kochrichtung selbst bezeichnet Patrick Gebhardt als "Kochkunst ohne Schnörkel".


Meist bin ich mittags zu Besuch im Fillet of Soul. Denn es gibt dort jeden Tag in der Woche (auch am Wochenende) einen hervorragenden Mittagstisch. Besonders empfehlen kann ich die Boullabaise Soulstyle (köstlichste Fischsuppe aus Frankreich) und den Flammkuchen. Preislich bewegt sich das Mittagsmenü bei circa 6,- € bis 14,- €, was natürlich variieren kann. Also sind meine Angaben hier ohne Gewähr.

Auch am Abend kann man dort ganz hervorragend dinieren. Die Speisekarte ist täglich im Restaurant auf einer riesengroßen Tafel zu finden (und natürlich auch im Internet). Man kann entweder à la carte bestellen oder sich für ein Überraschungsmenü entscheiden.

Neben dem regulären Betrieb veranstaltet das Fillet of Soul auch immer mal wieder super tolle Specials! Zum Beispiel das Moviedinner! Da war ich sogar selber schon mal zu Gast und bin durchweg begeistert. Passend zu einem Spielfilm kreiert das Fillet of Soul-Team ein sieben Gänge Menü, das haargenau zum jeweiligen Film passt. Im Anschluss an das Dinner wird dann die Leinwand runtergefahren, es werden Knabbereien und Snacks verteilt und dann beginnt der Spielfilm. 

Weitere Specials, über die ich gelesen habe, waren z.B. ein Bier-Menü mit passenden Bieren, sowie ein Tee-Menü. Und da in ein paar Wochen ja die Fussball Weltmeisterschaft startet, veranstaltet das Fillet of Soul ein WM-Grillen zu ausgewählten Spielen. Da werde ich bestimmt auch mal vorbeischauen.

Wie ihr merkt, bin ich eingefleischter Fan und werde auf jeden Fall noch ganz oft dort essen :)

Was ich euch empfehlen würde: Reserviert auf jeden Fall. Der Laden ist immer sehr gut besucht ;)

Das Fillet of Soul 
Deichtorstr. 2
20095 Hamburg

Telefon: 040/70 70 58 00
Internet: www.fillet-of-soul.de

Ich hoffe, mein Hamburg Tipp hat euch gut gefallen. Nächstes Mal zeige ich ein tolles Café...