29. Mai 2015

#fitfriday mit Hafer Cranberry Cookies von Law of Baking

Hallo ihr Lieben,

nachdem der #fitfriday letzte Woche aufgrund meiner 7xregional-Challenge ausfallen musste, geht es diese Woche munter weiter :)

Es handelt sich heute um eine #fitfriday Premiere, denn zu Besuch ist dieses Mal ein Mann. Ich konnte den lieben Kevin vom Blog "Law of Baking" [klick] für einen schönen Gastbeitrag gewinnen. Kevin kommt aus unserem Nachbarland Österreich und der Name seines Blogs vereint gleich zwei seiner Leidenschaften... Ich will aber nicht zuviel vorwegnehmen und wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Naschen!

Hafer Cranberry Cookies
Hafer Cranberry Cookies




Nun gut, kommen wir zu der Sache, die mir eigentlich am schwersten fällt: Mich vorstellen. Hallo mein Name ist Kevin und ich bin back-süchtig. (Wie bei jeder Selbsthilfegruppe erwartet man sich natürlich ein „Hallo, Kevin“). Jetzt aber einmal Scherz beiseite.

Mein Name ist zwar wirklich Kevin und ich bin back-süchtig, aber das ist keinesfalls ein Problem für mich. Ich betreibe den Blog Law of Baking [klick]. Wie es zu diesem Namen gekommen ist, fragt ihr? Ganz einfach: Ich bin im Leben 1.0 ein Student der Rechtswissenschaften hier in good-old-Österreich und da ich ja eine gewisse Affinität gegenüber dem Backen besitze, war dieser Name wie aufgelegt für mich.

Hafer Cranberry Cookies
ohne stark verarbeitete Lebensmittel


Wer mich drüben bei mir besuchen kommt, der wird sehen, was es alles Feines zum Naschen gibt. Angefangen von Muffins, Cookies, bis hin zu ein paar Torten – aber ich bin im Prinzip der Fan von einfachen Dingen und saftigen Kuchen. Wer also mit einem Guglhupf vor der Tür steht, wird sofort hereingebeten.

Heute darf ich bei der netten Sarah zu Gast sein. Wer mich vielleicht kennt, weiß, dass sich bis jetzt nicht so viele gesündere Rezepte auf meinen Blog verirrt haben. Ein paar sind schon vorhanden, aber jetzt nicht wirklich eine eigene Kategorie wert. Soll aber nicht heißen, dass mir die Gesundheit und die Fitness vollkommen am Arsch vorbei gehen. Nein, ich achte einfach nur darauf, dass ich Gesundes, mit Sündigem, in einem passenden Verhältnis, im Bezug auf meine tägliche Ernährung, mischen kann.

Hafer Cranberry Cookies
super lecker und mit einem Happs im Mund


Heute habe ich für Sarahs Blog ein leckeres Cookie Rezept beigesteuert. Das Coole an den Dingern ist, sie kommen ganz ohne verarbeitete Lebensmittel aus. Also was ich damit meine: Kein gebleichtes Mehl, kein raffinierter Zucker und so weiter und so fort. Also könnte man fast gleich ganz viele davon essen, ohne sich, im Hinblick auf die Rettungsringe um den Bauch, ein schlechtes Gewissen machen zu müssen. 

Hafer Cranberry Cookies
eine tolle Kombi: Haferflocken und Cranberrys


Nun aber genug von meinem Geschwafel und ab zum Rezept. Ein paar Zutaten zaubern euch etwas Leckeres in kurzer Zeit auf die Hand. Viel Spaß damit und es hat mich sehr gefreut ein Teil deines #fitfriday zu sein Sarah – DANKE DIR!

Hafer Cranberry Cookies
viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!


Hafer Cranberry Cookies



Zutaten


1 Ei

120 ml Agavendicksaft (170 g)

Mark einer Vanilleschote 

30 g Kokosfett, geschmolzen

90 g Vollkornmehl

100 g Vollkorn-Haferflocken, zart

1 TL Weinsteinbackpulver

2 TL Zimt

1 Prise Meersalz

40 g getrocknete Cranberrys


Zubereitung

In einer großen Schüssel das Ei, zusammen mit dem Agavendicksaft, dem Mark der Vanilleschote und dem geschmolzenen Kokosfett (abgekühlt) verrühren.


In einer anderen Schüssel das Vollkernmehl, die Haferflocken, das Backpulver, den Zimt und das Salz miteinander mischen.


Anschließend die Mehl-Mischung zur Ei-Mischung geben und solange miteinander verrühren, bis ein einheitlicher Teig entsteht.


Zum Schluss noch die Cranberrys unterheben.


Der Teig ist etwas feucht, deswegen muss er jetzt für 30 min. in den Kühlschrank, denn dann härtet er etwas aus.


In der Zwischenzeit den Backofen auf 165°C Ober- und Unterhitze (150°C Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.


Nachdem der Teig seine Ruhezeit hatte, mit einem Esslöffel oder Eisportionierer Portionen abstechen und mit etwas Abstand auf das Blech setzen.


Wer mehr flachere Cookies mag, kann sie mit feuchten Händen noch etwas andrücken.


Nun für 12-14 min. in den Ofen.


Danach kurz auf dem Blech und dann komplett auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Lieber Kevin, das sind Cookies ganz nach meinem Geschmack! Hafenflocken stehen bei mir fast täglich auf dem Speiseplan und in Form von Keksen kann ich ihnen noch weniger widerstehen =)

Ihr wollt mehr von Kevin und seinen tollen Rezepten?!  

Habt ein schönes Wochenende!

alles Liebe

eure Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.