29. August 2015

Cocktail Time mit thebar.com und leckeren Blueberry Mojitos! [Werbung]

Hallo ihr Lieben,

die Blaubeersaison ist in vollem Gange. Ob als Konfitüre, im Kuchen oder als Salat Topping - ich kann einfach nicht genug von den kleinen blauen Beeren bekommen. Dass man Blaubeeren übrigens auch hervorragend trinken kann, zeige ich euch heute!

Kürzlich flatterte nämlich eine E-Mail von Diageo * ins Haus, ob ich nicht Lust hätte eins der vielen leckeren Cocktailrezepte von der Cocktail Website thebar.com * [klick] neu zu interpretieren.


Blueberry Mojito
Blueberry Mojito

Ich liebe Cocktails und ich liebe Blaubeeren, warum also nicht beides Mal miteinander kombinieren?!

Gesagt, getan. Als großer Mojito Liebhaber habe ich meinen Lieblingscocktail einfach um ein paar Blaubeeren ergänzt.

Blueberry Mojito
tolle Kombi: Limette, Minze und Blaubeeren

Erfrischende Limette, duftende Minze und fruchtige Blaubeeren geben eine tolle Kombination als Cocktail ab. Am besten besorgt ihr euch schnell die nötigen Zutaten und überzeugt euch selber davon, wie lecker so ein Blueberry Mojito sein kann ;)

Blueberry Mojito
schön erfrischend!

Blueberry Mojito
Rezeptquelle: thebar.com * [klick]


Zutaten für 1 großes Gläser

5 cl weißer Rum, z.B. Captain Morgan White Rum

2 TL Rohrzucker
2 Limettenspalten
12 Minzblätter
ca. 15 Blaubeeren
Mineralwasser zum Aufgießen
Blaubeer Eiswürfel oder normale Eiswürfel

Zubereitung

2 Limettenspalten und 2 TL Rohrzucker in ein Longdrinkglas geben und mit einem Stößel zerdrücken. Die Minzblätter hinzugeben und leicht andrücken.

Mit 5 cl weißem Rum aufgießen und ca. 15 Blaubeeren dazugeben. Ein paar Blaubeer Eiswürfel dazugeben und mit Mineralwasser aufgießen.

Damit der Cocktail seinem Namen auch alle Ehre macht, empfehle ich euch ihn mit Blaubeer Eiswürfeln zu servieren.

Blueberry Mojito
Blaubeer Eiswürfel - supereinfach und etwas für das Auge!

Dazu einfach ein paar Blaubeeren in einen Eiswürfelbehälter geben, mit Wasser aufgießen und mehrere Stunden ins Eisfach stellen. Das ist supereinfach und macht was her!

Blueberry Mojito
Prost ihr Lieben!

Prost meine Lieben! Wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Alles Liebe

eure Sarah

* Werbung
Diesr Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Diageo * und thebar.com *. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.

21. August 2015

#fitfriday Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing von Das Essperiment

Hallo ihr Lieben,

nachdem ihr euch diese Woche gleich über mehrere Grillrezepte freuen durftet, geht es heute etwas figurfreundlicher zu, denn es ist #fitfriday.

Mit dabei ist heute die liebe Lisa vom Blog Das Essperiment :) [klick]. Lisa ist angehende Lehrerin und gesunde Ernährung und der Kampf gegen Lebensmittelverschwendung sind zwei ihrer Steckpferde. In ihrem Text geht sie darauf ausführlich ein, deswegen will ich nicht zuviel vorab verraten. Viel Spaß beim Lesen!
Hallo liebe Krisenherd-Leserschaft,

ich freue mich riesig, heute bei der lieben Sarah und ihrem großartigen Blog zu Gast sein zu dürfen. Als Anfang Juni bei mir eine super liebe E-Mail mit der Frage, ob ich nicht Lust hätte, ein eigenes Rezept für den #fitfriday einzureichen, eintrudelte, konnte ich mich vor Freude kaum auf dem Schreibtischstuhl halten. Denn ich bin nicht nur ein großer Fan von Sarahs liebevoll gestalteten Krisen-Blog, sondern auch die Entwicklung gesunder, leckerer und kreativer Rezepte ist genau nach meinem Geschmack! :)

Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing
Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing


Auf meinem Blog „Das Essperiment“ [klick] versuche ich mich immer wieder gerne an neuen Zubereitungsweisen, ausgefallenen Rezeptideen, ungewöhnlichen Zutaten und kulinarischen Erlebnissen. Mir macht es Spaß, neue Rezepte auszuprobieren und ich stelle mich auch selbst immer wieder gerne auf genussvolle Proben. Während des „Projekt: zuckerfrei“ habe ich mich zum Beispiel für 6/1/2 Wochen komplett ohne industriellen Zucker ernährt und nur Rezepte zu diesem Thema veröffentlicht. Bei meiner Initiative „Beste Reste“ setzte ich mich gegen Lebensmittelverschwendung und für einen bewussteren Konsum ein und abgesehen davon, lasse ich mich einfach in Restaurants, auf Blogs, in Zeitschriften und fremden Küchen zu leckeren und möglichst gesunden Rezepten inspirieren, die dann für mein persönliches Kochbuch auf dem Blog landen! :) Zur Zeit hat die Essperimentierküche eine kleine Sommerpause, was allerdings nur daran liegt, dass das nächste große Projekt bereits in den Startlöchern steht und einiges an Vorbereitungszeit und -arbeit in Anspruch nimmt. Was genau sich dahinter verbirgt und wann das nächste Essperiment beginnt, könnt ihr in Kürze auf dem Blog erfahren!

Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing
Die Falafel werden im Ofen gebacken


Nun aber genug von mir – es wird Zeit, sich endlich dem Essen zuzuwenden. Denn das soll heute natürlich im Mittelpunkt stehen ;-) Wenn ihr euch durch meinen Blog klickt [hier], wird euch sicherlich schnell auffallen, dass ich ein großes Schleckermaul bin und zu süßen Versuchungen, ob mit Frucht oder Schokolade, nur schwer „Nein“ sagen kann. Dennoch ist mir gesunde Ernährung überaus wichtig und ich versuche stets, mich neben diesen kleinen (oder manchmal auch größeren) Sünden möglichst ausgewogen, vitamin- und nährstoffreich zu ernähren. Ähnlich wie Sarah halte ich nicht viel von Fertiggerichten, Tütensuppen und TK-Ware, sondern ziehe es vor, mein Essen selbst mit frischen, gesunden und möglichst regionalen Zutaten zuzubereiten.

Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing
dazu gibt es ein leckeres Dressing mit Tahin


Als angehende Lehrerin wird mir vor allem in den Klassenzimmern unserer Schulen immer wieder bewusst, wie wichtig es ist, mit gesunder Ernährung ein Zeichen zu setzen. Viele Pausenbrote sind leider noch immer dick mit Nutella oder Wurst belegt und werden statt von knackigem Gemüse von überzuckerten Fruchtjoghurts, Schokoriegeln oder Keksen begleitet. Wie gesagt – gegen die ein oder andere Nascherei habe ich überhaupt nichts einzuwenden – doch ich finde, dass gesunde Ernährung bei uns allen einen große Stellenwert einnehmen sollte – allein schon unserer eigenen Gesundheit zu Liebe. Und deshalb finde ich es auch so großartig, dass Sarah sich hier auf ihrem Blog genau dafür stark macht. Der #fitfriday steht für viel frisches Obst und Gemüse, für Vollkornprodukte und Eiweiß und für jede Menge Spaß am gesunden Essen. Er ist eine tolle Möglichkeit, um zu zeigen, dass gesunde Küche weder langweilig, noch uncool sein muss, sondern dass sich mit wenigen frischen Zutaten im Handumdrehen super köstliche und total „fitte“ Gerichte zubereiten lassen, mit denen wir nicht nur unserem Gaumen, sondern auch unserem Körper und unserer Gesundheit etwas Gutes tun können! Und bei so einem tollen Projekt bin ich selbstverständlich gern mit dabei! :)

Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing
schön sommerlich
Mitgebracht habe ich euch dafür heute ein super leckeres Rezept für einen knackigen Sommersalat mit ofengebackenen Falafelbällchen und erfrischendem Joghurt-Sesamdip. Ein wirklich schnell zubereitetes und extrem leckeres Sommergericht, das ein klein wenig nach Urlaub und Sonnenschein schmeckt und dabei ganz automatisch sogar noch der Bikinifigur schmeichelt, da die kleinen Kichererbsenbällchen statt im heißen Fett einfach im Ofen geröstet werden und trotzdem noch unschlagbar locker und aromatisch schmecken! :) Aber probiert es am besten doch gleich einmal selbst:

Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing
Guten Appetit
Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing

Zutaten für den Salat (für 2 Personen)

2 Handvoll gemischter Blattsalat
½ Gurke
1 Avocado   
250g Tomate   
1 Birne   
1 EL weißer Balsamico   
1 EL Olivenöl   
1 TL Honig
4 EL gehackte Petersilie

Zutaten für die Falafel

250g Kichererbsen aus dem Glas (ihr könnt auch getrocknete nehmen, müsste diese dann aber vorab - möglichst über Nacht - in Wasser einweichen)   
1 Knoblauchzehe   
4 EL frische gehackte Petersilie   
2 EL Zitronensaft   
ca. 4 - 5 EL Mehl   
1 TL Backpulver   
Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriander, Salz, Cayennepfeffer,
1 TL Harissapaste (für die, die es gern scharf mögen)
ein Schälchen voller Sesamkörner

Zutaten für den Dipp
150g Naturjoghurt
1 EL Tahin
2 TL gerösteter Sesam   
ein Spritzer Zitrone
n.B. etwas Honig

Zubereitung

Als erstes bereitet ihr den Salat zu. Dafür einfach alle Zutaten waschen und in mundgerechte Stückchen schneiden. Alles auf einem Teller anrichten und mit etwas Essig, Öl und Honig beträufeln.

Anschließend geht es an die Zubereitung der Falafel. Dafür die Kichererbsen mit dem Knoblauch, der Petersilie und dem Zitronensaft pürieren. Anschließend Mehl und Backpulver unterheben. Bei der Menge des Mehls müsst ihr euch ein wenig ausprobieren. Zu viel Mehl macht die Bällchen recht trocken, bei zu wenig werden sie zu klebrig, um sie gut rollen zu können. Am besten ihr fangt mit 3 EL Mehl an und schaut dann individuell wie viel ihr hinzugeben müsst, damit der Teig eine Konsistenz hat, aus der ihr gut kleine Kugeln formen könnt. Bevor ihr das tut, müsst ihr die Masse aber noch kräftig abschmecken. Ich habe bewusst keine Mengenangaben bei den Gewürzen gemacht, da ich weiß, dass jeder andere Vorlieben hat. Bei mir kamen jeweils ca. ½ TL von jedem hinzu. Damit waren die Bällchen aber ziemlich kräftig im Geschmack. Wer es lieber etwas leichter mag, sollte mit den Gewürzen etwas sparsamer sein. Probiert es einfach aus :) Nun dürft ihr aus dem Teig kleine Falafelbällchen formen und diese rundum im Sesam wenden. Setzt sie schließlich auf ein Blech mit Backpapier, pinselt sie auf Wunsch mit etwas Sesamöl ein (dann werden sie noch ein klein wenig krosser, dieser Schritt ist aber kein Muss) und gebt sie anschließend bei 200° für ca. 15 Minuten in den Ofen, bis sie goldbraun geröstet sind und es herrlich in der Küche duftet.

Zum Schluss rührt ihr aus Joghurt, Tahin, dem Sesam, Zitronensaft und etwas Honig noch schnell den Dip zusammen und richtet alles zusammen mit der frischen Petersilie auf dem vorbereiteten Salatbett an. Dazu auf Wunsch etwas frisches Fladenbrot oder ein kühles Glas Wein reichen und das Dinner für den lauen Sommerabend ist perfekt :)

Ich hoffe, dass euch mein Rezept gefällt und würde mich sehr freuen, wenn auch ihr durch Sarahs tolles Projekt noch mehr zum gesunden und frischen Kochen motiviert werdet. Natürlich fehlt uns allen ab und an einmal die Zeit und hin und wieder kommt wohl auch in der besten Küche mal ein Fertiggericht oder eine Dosensuppe auf den Tisch, doch ich würde mir sehr wünschen, dass wir es schaffen, in unserer Gesellschaft deutlich zu machen, dass selber kochen und sich gesund ernähren zwei Dinge sind, die wirklich riesigen Spaß machen können :)

Damit verabschiede ich mich bei euch, wünsche auch allen einen tollen #fitfriday und ein schönes Wochenende und freue mich natürlich sehr, falls ihr Lust habt, auch mal in meiner Essperimentier-Küche vorbeizuschauen :) [klick] Liebe Sarah, dir noch einmal riesigen Dank für die Einladung zu deinem tollen Projekt – mach unbedingt weiter so!!!

Sonnige Grüße,
Lisa☀

Liebe Lisa, vielen Dank für deinen schönen Beitrag und das leckere Rezept :)

Alles Liebe und einen schönen Start ins Wochenende

eure Sarah

19. August 2015

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und MEGGLE [Werbung]

Hallo ihr Lieben,

die Grillsaison ist in vollem Gange und auch im Hause Krisenherd wird momentan fast wöchentlich der Grill angeschmissen. Ich kann mir zu dieser Jahreszeit einfach nichts Besseres vorstellen, als gemütlich mit einem kühlen Getränk im Freien zu sitzen und dem Grill beim Brutzeln zuzuhören.

Passend dazu bin ich vor Kurzem von MEGGLE * [klick] gefragt worden, ob ich Lust habe mir ein paar leckere Rezeptideen mit den Kräuter-Butter- und Baguette-Spezialitäten auszudenken. Ich liebe Kräuter-Butter und ich liebe Baguette und war natürlich sofort Feuer und Flamme, im wahrsten Sinne des Wortes ;)

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und Rezepten mit MEGGLE Produkten
Leckere Grillsession mit meinen liebsten Freunden!

Würzige Kräuter-Butter und knuspriges Baguette gehören für mich zum Grillen einfach dazu. Damit das Grillglück perfekt wird, dürfen ein paar gute Freunde natürlich nicht fehlen.

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und Rezepten mit MEGGLE Produkten
Es gab verschiedene Kreationen mit den Produkten von MEGGLE *

Schnell waren ein paar Einladungen ausgesprochen, die Einkaufsliste geschrieben und der Spaß konnte beginnen. Heute zeige ich euch, was ich meinen Freunden vergangenes Wochenende kredenzt habe.

Kräuter-Baguettes sind eine super Grillbeilage, ob pur oder neu kreiert. Wie wäre es z.B., die Baguettes mal ein bisschen aufzupimpen und mit leckeren Toppings zu belegen? Klingt gut oder?!

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und Rezepten mit MEGGLE Produkten
Zweierlei mediterrane Crostini - so lecker!

Meine Gäste durften sich auf zweierlei mediterrane Crostini freuen. Diese machen sich ganz hervorragend als Appetizer oder als Beilage zum Grillen.

Zweierlei mediterrane Crostini

Zutaten für 6 Personen

3 Steinofen-Ciabatta mediterrane Tomate von MEGGLE *

Variante 1

2 Fleischtomaten
1 kleine Zwiebel
ein paar Blätter frisches Basilikum
Salz
Pfeffer

Variante 2
3 große Paprika
eine kleine Handvoll geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Das Steinofen-Ciabatta mediterrane Tomate backt ihr 7 bis 9 Minuten bei 200° Grad Ober- und Unterhitze auf und lasst es anschließend kurz abkühlen. Danach schneidet ihr es in gleichgroße Stückchen.

Für Variante 1 wascht ihr zwei Fleischtomaten, entfernt den Strunk und schneidet die Tomaten in kleine Stückchen. Das Gleiche macht ihr auch mit der Zwiebel. Beides wird nun mit etwas Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel vermengt. Zum Servieren gebt ihr einfach etwas vom Tomaten-Zwiebel-Mix auf die Hälfte der Ciabatta-Scheiben und garniert jede Scheibe Brot mit einem Basilikumblatt.

Für Variante 2 halbiert ihr drei große Paprikas, entfernt das Kerngehäuse und setzt sie mit der Schnittkante nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Den Ofen heizt ihr auf 230° Grad vor und zwar im Grillmodus. Das Blech wandert nun für etwa 35 Minuten in den Ofen. Die Paparikahaut soll am Ende schön schwarz sein! Nach Ende der Backzeit gebt ihr die Paprikahälften in eine Schüssel und bedeckt diese mit Frischhaltefolie. Nach 10 Minuten in der Paprika-Saune lässt sich die verbrannte Haut ganz easy entfernen und ihr habt ein weiteres leckeres Topping. Die Paprikahälften in dünne Streifen schneiden und auf die andere Hälfte, der Ciabatta-Scheiben geben. Mit Salz und Pfeffer bestreuen und ein bisschen Parmesan oben draufgeben.

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und Rezepten mit MEGGLE Produkten
Putenröllchen mit getrockneten Tomaten und Feta

Mein persönliches Highlight an besagtem Grillabend waren leckere gefüllte Putenröllchen. Diese werden mit der leckeren Kräuter-Butter Diablo bestrichen und dazu gesellen sich getrocknete Tomaten und Feta.

Putenröllchen mit getrockneten Tomaten und Feta

Zutaten für 6 Personen

6 Putenfilets à 180 g
1 Packung Kräuter-Butter Diablo von MEGGLE *, weich
100 g Feta, in Stäbchen geschnitten
1 kleine Handvoll getrocknete Tomaten (die Variante ohne Öl), klein geschnitten
Pfeffer
12 Zahnstocher

Zubereitung

Zuerst das Fleisch waschen und trocken tupfen. Anschließend jedes Filet in Frischhaltefolie wickeln und mit einem Fleischhammer flach klopfen. Dabei darauf achten, dass ihr die Fleischstruktur nicht zerstört.

Das Putenfilet auf der Folie befreien und mit der Kräuter-Butter Diablo bestreichen, mit ein bis zwei Feta Stäbchen und ein paar getrockneten Tomaten belegen und aufrollen. Die Naht mit zwei Zahnstochern verschließen. Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, habe ich davon zwei Bilder gemacht:

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und Rezepten mit MEGGLE Produkten
So werden die Putenröllchen gemacht!

Die Putenröllchen scharf angrillen und anschließend für etwa 20 Minuten indirekt grillen.

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und Rezepten mit MEGGLE Produkten
Bratwurst mal anders - als leckerer Spieß!


Neben einem leckeren Stück Fleisch, bin ich auch ein großer Fan von Grill-Würstchen. Dieses Mal als leckere Würstchen-Kräuter-Butter-Kartoffel-Spieße. Das Rezept ist so einfach, wie es klingt.

Würstchen-Kräuter-Butter-Kartoffel-Spieße

Zutaten für 6 Personen

6 etwas dickere Schinken Grill-Würstchen
24 kleine Kartoffeln
1 TL Salz
1 Packung Kräuter-Butter Original von MEGGLE *
6 lange Holzspieße

Zubereitung

Die Kartoffeln in einen Topf geben, mit Wasser auffüllen und aufkochen lassen. Einen TL Salz dazugeben und die Kartoffeln gar kochen. Das dauert etwa 15 Minuten. Anschließend abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Wenn die Kartoffeln etwas abgekühlt sind, können sie geschält werden. Die geschälten Kartoffeln in eine Schüssel geben.

Doe Kräuter-Butter Original zum Schmelzen in die Mikrowelle geben. Aber nur ganz kurz, sie sollte nur sehr sehr weich sein - nicht flüssig! Die flüssige Kräuter-Butter zu den Kartoffeln geben und vermengen.

Die Würstchen in jeweils fünf gleichgroße Stücke schneiden. Die Holzspieße nun jeweils mit fünf Stücken Wurst und vier kleinen Kartoffeln bestücken. Und ab auf den Grill damit! Da die Kartoffeln vorgegart sind, dauert das nicht allzu lange. Nach acht bis zehn Minuten sind sie fertig.

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und Rezepten mit MEGGLE Produkten
Champignons gefüllt mit Couscous

Neben Crostini, Putenröllchen und Würsten-Kartoffel-Spießen gab es noch leckere gefüllte Champignons. Aber nein, nicht mit Feta. Sondern mit Couscous!

Gefüllte Champignons mit Knoblauch-Butter Couscous

Zutaten für 6 Personen

500 g Champignons
100 g Instant Couscous
50 g Knoblauch-Butter von MEGGLE *, geschmolzen
Abrieb von einer Zitrone
Salz
Pfeffer
Chilipulver
Alufolie

Zubereitung

Zuerst wird die Füllung für die Pilze zubereitet. Dazu 100 g Couscous nach Packungsanleitung zubereiten. Anschließend mit der geschmolzenen Knoblauch-Butter, dem Abrieb einer Zitrone, Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver abschmecken.

Die Pilze dann vom Stiel befreien und die Füllung gleichmäßig aufteilen. Nachdem alle Champignons gefüllt sind, werden sie zum Grillen in Alufolie eingewickelt. Nach fünf bis zehn Minuten könnt ihr euch über leckere Grill-Pilze freuen.

Neben meinen vier Kreationen gab es noch ein ganz klassisches Steak mit Kräuter-Butter, einen gemischten Salat, Laugen-Baguette mit Kräuterbutter und den ein oder anderen Wein :)

Genussvolle Grillsession mit meinen Freunden und Rezepten mit MEGGLE Produkten
Während meine Freundinnen und ich anstoßen, grillt Herr Krisenherd was das Zeug hält :)


Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend, der sowohl meinen Gästen, als auch mir bestimmt noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Zu guter Letzt möchte ich mich auch noch einmal öffentlich bei Herrn Krisenherd bedanken. Denn er war an besagtem Abend unser Grillmeister und hat das Grillglück erst perfekt gemacht!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen der Rezepte.

Alles Liebe

eure Sarah

* Werbung:
Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von MEGGLE. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.
18. August 2015

Sommerliches Barbecue mit dem Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200 und zwei leckeren Grill Sandwiches mit Huhn, Garnelen, Avocadocreme und gegrillten Tomaten [Werbung]

Hallo ihr Lieben,

kaum klettern die Temperaturen auf über 20° Grad rauf, verschlägt es halb Hamburg in den nächstgelegenen Park oder an den Badesee und es wird gegrillt, was das Zeug hält. Denn Sommerzeit ist Grillzeit.

Passend dazu habe ich mir kürzlich den Liebsten geschnappt und es ging zum Grillen an die Elbe. Mit dabei war auch der tragbare Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200 * [klick], der mir für Testzwecke kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.


Grill Sandwiches mit Huhn und Garnelen mit dem Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200
sommerliches Picknick mit dem Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200

Heute möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit dem Grill erzählen. Und weil grillen hungrig macht, habe ich natürlich auch zwei Rezepte für euch mit im Gepäck.

Beim Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200 * [klick] handelt es sich um einen tragbaren Gasgrill aus Gusseisen für unterwegs. Der Grill ist mit einer patentierten Infrarot-Technologie ausgestattet, dem TRU-InfraredTM Grillsystem. Dieses verringert die Menge an heißer Luft, mit dem das Grillgut in Kontakt kommt und sorgt letztendlich dafür, dass die Feuchtigkeitsbarriere des Grillguts erhalten und das Fleisch schön zart bleibt.


Grill Sandwiches mit Huhn und Garnelen mit dem Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200
gleich wird gegrillt, was das Zeug hält :)

Um das zu testen, habe ich zwei leckere Grill Sandwiches zubereitet. Eins mit Hühnerbrustfilet und eins mit Riesengarnelen - beides Kandidaten, die beim Grillen schnell mal zu trocken werden - perfekt also für meinen Test.

Nachdem ich mir im Baumarkt die richtige Gasflasche besorgt hatte, konnte der Grillspaß auch schon losgehen. Die Inbetriebnahme ist supereinfach: Die Gasflasche wird an der Seite angebracht und mithilfe eines elektrischen Zünders wird das Feuer entfacht. Der Zünder ist an der Rückseite eines Fußes angebracht. Dadurch ist er geschützt und kann nicht aus Versehen gedrückt werden.

Im Sekundentakt konnte ich dann miterleben, wie der Grill immer heißer wurde. Ein praktischer Helfer hierbei ist das Thermometer, das außen an der Grillhaube angebracht ist. Dieses gibt eine klare Auskunft über die Temperaturentwicklung im Grill. Nach wenigen Minuten hatte der Grill etwa 200° Grad erreicht und Hühnerbrustfilet, Riesengarnelen und ein paar Tomatenscheiben wanderten für Testzwecke auf den Grill.


Grill Sandwiches mit Huhn und Garnelen mit dem Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200
der neue Gasgrill im Einsatz - es qualmt kaum

Kurze Zeit später konnten wir die ersten "Testobjekte" in Form von zwei leckeren Grill Sandwiches probieren. Eins mit Hühnerbrustfilet und eins mit Riesengarnelen. Bei beiden Sandwiches hielt der Grill, was er verspricht. Das Fleisch bzw. die Garnelen waren wirklich saftiger, als bei meinem normalen Holzkohle Grill. Und auch im Vergleich zu normalen Gasgrills soll das Grillergebnis deutlich saftiger ausfallen. Das liegt dran, dass der Char-Broil Grill2Go X200 * [klick] den Luftstrom, den konventionelle Gasgrills erzeugen, deutlich minimiert und dabei so effektiv gart, dass rund ein Drittel weniger Gas benötigt wird. Das Endergebnis konnte sich auf jeden Fall blicken lassen. Die Sandwiches waren nämlich ein echter Knaller.

Positiv aufgefallen ist mir außerdem noch, dass der Gasgrill nicht so doll gequalmt hat, wie es Holzkohle Grills manchmal tun. Das liegt an der eingebauten Emittierplatte, mit der die Infrarotstrahlung (TRU-InfraredTM Grillsystem) erzeugt wird. Diese verhindert auch das Aufschlagen von Flammen und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Hitze auf dem gesamten Rost. Im Park finde ich Qualm natürlich nicht ganz so schlimm. Ich grille allerdings manchmal auf dem Balkon und möchte meine Nachbarn nicht belästigen. Hier bekommt der Gasgrill ganz klar einen Pluspunkt.

Grill Sandwiches mit Huhn und Garnelen mit dem Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200
Grill Sandwich mit Riesengarnelen, Avocadocreme und Tomaten

Negativ aufgefallen ist mir an dem Grill fast nichts. Mit 8,9 kg ist er nicht gerade ein Leichtgewicht, im Vergleich zu herkömmlichen kleinen Picknick Grills. Allerdings sind diese natürlich nicht ganz so hochwertig. Außerdem hat mein Freund den Grill auf die Parkwiese getragen, von daher fand ich das Gewicht beim Testen nicht so schlimm ;) Falls ihr den Grill selber tragen müsst, gibt es eine praktische Tragetasche für den Grill, die separat erhältlich ist.

Mit einer UVP von 149,- € finde ich den Grill relativ günstig und kann ihn euch mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Erhältlich ist der Grill u.a. bei HAGEBAU und bei CITTI.

Mehr zu den Char-Broil® Grills, Inspiration für Eure Grillsaison und Gewinnspiele findet Ihr auf Facebook! *

Grill Sandwiches mit Huhn und Garnelen mit dem Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200
Grill Sandwich mit Hühnerbrustfilet, Avocadocreme und Tomaten

Wie versprochen folgt nun das Rezept für die beiden Grill Sandwiches

Zweierlei Grill Sandwiches einmal Huhn und einmal Garnelen
mit Avocadocreme und gegrillten Tomaten

Zubereitungszeit 30 Minuten, plus 13 Stunden Ruh zeit und 20 Minuten Backzeit für die Brötchen

Zutaten für 8 Sandwiches

für die Brötchen

180 g Weizenmehl Typ 550
100 g Hartweizengrieß
 110 g Roggenmehl Typ 1150
150 ml Wasser
150 g Milch
6 g frische Hefe
1 TL Salz
1 TL Rapsöl

für die Avocadocreme

3 reife Avocados
1 Limette
1 Knoblauchzehe
Chilipulver
Salz
Pfeffer

für den weiteren Belag

4 kleine Hühnerbrustfilet
12 Riesengarnelen
2-3 große Fleischtomaten, in Scheiben geschnitten
Schale von 2 Limetten
2 Knoblauchzehen
Rapsöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Zuerst werden die Brötchen zubereitet. Das muss am Abend vorher passieren, da sie über Nacht in den Kühlschrank wandern. Weizenmehl, Hartweizengrieß, Roggenmehl, frische Hefe und Salz vermengen. Und anschließend Wasser, Milch und Rapsöl unterkneten. In eine Schüssel mit Deckel geben und für 12 Stunden in den Kühlschrank stellen. Im Anschluss den Teig in 8 gleich große Teile teilen. Jeweils zu einem länglichen Rechteck formen und anschließend der Länge nach aufrollen. Mit der Naht nach unter auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen, etwas platt drücken und 45 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 230 ° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und die Brötchen anschließend für 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Wer keine Lust hat Brötchen zu backen, kann natürlich auch welche kaufen :)

Für die Avocadocreme halbiert ihr die Avocados und holt das Fruchtfleisch mithilfe eines Löffels raus. Dieses wird nun mit einer Gabel grob zerdrückt. Hinzukommen der Saft von einer Limette, eine gepresste Knoblauchzehe, etwas Chilipulver sowie Salz und Pfeffer.

Das Hühnerbrustfilet und die Riesengarnelen werden vor dem Grillen kurz mariniert. Hierzu das Fleisch und die Garnelen in zwei unterschiedliche Schüssel geben. Und mit einer Marinade aus Rapsöl, der Schale von zwei Limetten, zwei kleingehackten Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer vermengen.

Dann kann das Grillen endlich losgehen. Die Brötchen halbieren und kurz anrösten. Hühnerbrustfilets, Garnelen und Tomatenscheiben mithilfe des Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200 * grillen. Anschließend die untere Brötchenhälfte mit Avocadocreme bestreichen. Darauf kommen das Hühnerbrustfilet, die Riesengarnelen und die Tomatenscheiben. Zusammenklappen und genießen :)


Grill Sandwiches mit Huhn und Garnelen mit dem Char-Broil Gasgrill Grill2Go® X200
Guten Appetit ihr Lieben!!!

Dieses Grill Sandwich ist momentan eines meiner liebsten Grillgerichte. Was sind eure liebsten Grillgerichte?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen des Rezeptes.

Alles Liebe

eure Sarah

* Werbung
Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Char-Broil. Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.
14. August 2015

#fitfriday grüner Smoothie mit Zuckerschoten von CookinCatrin

Hallo ihr Lieben,

die Woche verging Mal wieder wie im Fluge. Pünktlich zum #fitfriday gibt es hier heute Mal wieder ein gesundes Rezept.

Mein heutiger Gast ist die liebe Catrin vom Blog CookinCatrin [klick]. Catrin wohnt im wunderschönen Österreich und bloggt auf Cookincatrin zu den Themen Food & Lifestyle. Mit ihren gesunden Rezepten und den wunderschönen Fotos hat sie mich sofort in ihren Bann gezogen. Ihr kennt Catrins Blog noch nicht? Dann schnell rüberklicken :)

Bei ihr findet ihr Rezepte, die einfach und  für jeden nachkochbar sind. Catrin kocht hauptsächlich österreichisch und mediterran. Und der Schwerpunkt liegt auf moderner, vegetarischer und familienfreundlicher Küche. 2014 wurde Catrins Blog zum beliebtesten Foodblog auf Cook'n'Soul gewählt und landete unter den Top 6 Food Blogs beim Ama Food Blog Award.

Mitgebracht hat sie uns heute das Rezept für einen leckeren grünen Smoothie mit Zuckerschoten. Genau das Richtige für einen Kickstart in den Tag :) 

Green Smoothie mit Zuckerschoten
Green Smoothie mit Zuckerschoten

Grüner Smoothie mit Zuckerschoten

Zutaten (für 1 Portion):

200 g Zuckerschoten
1 grüner Apfel
200 ml naturtrüber Apfelsaft
Saft von 2 Limetten

Zubereitung:

Die Limetten auspressen, die Zuckerschoten waschen und von den Stängeln befreien. Den Apfel vom Kerngehäuse befreien. Zusammen mit dem Apfelsaft in einem Blender fein pürieren.
Tipp: Ein Teelöffel Matcha Tee Pulver sorgt für noch feineren Geschmack und für eine intensive, grüne Farbe.

Green Smoothie mit Zuckerschoten
für den perfekten Kickstart in den Tag
 
Liebe Catrin, 1000 Dank für das schöne Rezept :)

Ihr wollt mehr von Catrin, dann klickt hier rüber zu ihrem Blog.

Alles Liebe

eure Sarah
7. August 2015

#fitfriday kalte Gurkensuppe mit Heidelbeeren von delishes dishes around my kitchen

Hallo ihr Lieben,

heute ist wieder #fitfriday!!!

Mein heutiger Gast ist Simone vom Blog delicious dishes around my kitchen [klick]. Ihre Leidenschaft für gutes Essen hat sie vor ein paar Jahren zum Beruf gemacht und verwöhnt seitdem ausgewählte Gäste mit ihren Back- und Kochkünsten. Und die können sich wahrlich sehen lassen. Beim Anblick von Simones leckeren Rezeptbildern läuft mir wirklich das Wasser im Mund zusammen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen & Nachmachen.

kalte Gurkensuppe mit Heidelbeeren

Hallo Ihr Lieben,

ich bin Simone, ich freue mich sehr heute Gast bei Dir liebe Sarah auf deinem Blog Sarahs Krisenherd zu sein. Vielen Dank für die Einladung, ich war überrascht über Deine Anfrage, ob ich einen Beitrag zu Deinem #fitfriday beisteuern möchte, natürlich mache ich das sehr gerne. Ich muss gestehen, ich bin erst durch die Anfrage auf  Deinen wunderbaren, mit tollen Rezepten gespickten Blog gestoßen. 

getoppt mit knusprigen Walnüssen
 
Kurz etwas zu meiner Person, ich koche und backe leidenschaftlich gerne und habe dies auch zu meinem Beruf gemacht. Am meisten Spaß habe ich neue kreative Rezepte auszuprobieren. Sowohl Traditionelles wie Ausgefallenes! Um andere daran teilhaben zu lassen, habe ich seit gut einem Jahr einen eigenen Food Blog "delicious dishes around my kitchen" [klick] auf dem ich sowohl süße wie herzhafte Rezepte präsentiere.

besonders erfrischend bei diesen Temperaturen
 
Für Deinen #fitfriday, habe ich heute eine sommerliche erfrischende kalte Gurkensuppe mit Heidelbeeren mitgebracht.

einfach in der Zubereitung

 Ja Ihr habt richtig gelesen Heidelbeeren in einer pikanten Suppe!

eiskalt genießen
 
Wir alle kennen Heidelbeeren im Dessert, im Smoothie, zum Müsli am Morgen, auf Kuchen, aber in einer Suppe, das soll schmecken?  Und wie das schmeckt! Klar kalte Gurkensuppe bei den Temperaturen, das ist Erfrischung pur und mit Joghurt als Basis auch total leicht, dazu die knackigen Heidelbeeren mal schnell in die Suppe kullern lassen und mit knusprig gerösteten Walnüssen toppen...mmmh....dass schmeckt wirklich gut! Und bei den heißen Temperaturen genau das Richtige.

lasst es euch schmecken
 
kalte Gurkensuppe mit Heidelbeeren

Zutaten:

1 mittelgroße Salatgurke
750g Joghurt
150 ml Milch
1 EL Olivenöl
3 EL Limettensaft
1/2 Bund Dill gehackt & etwas zum Garnieren
etwas frische Minze, kleingehackt & und etwas zum Garnieren
Salz, Pfeffer
250g Heidelbeeren
50g Walnüsse, grob gehackt

hier nochmal in Nahaufnahme
 
Zubereitung:

Die Gurke waschen und vier hauchdünne Scheiben mit dem Schäler zum Garnieren abschneiden. 1/3 der Gurke grob würfeln und den Rest der Gurke in feine Würfel schneiden. Die groben Gurkenwürfel mit dem Joghurt und der Milch pürieren. Öl, Zitronensaft, kleine Gurkenwürfel, Dill und Minze unterrühren. Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken und 2 Stunde kalt stellen. Vor dem Servieren die Hälfte der gewaschenen Beeren unter die Suppe rühren, nochmals abschmecken und in die Suppenschüsseln geben. Mit den Gurkenscheiben dekorieren. Die Suppe mit den restlichen Beeren und Nüssen bestreuen und mit etwas Dill und Minze garnieren. Sofort servieren.

Und dazu gab es ein knuspriges Fougasse mit Kräutern...

dazu passt ein knuspriges Brot!
 
Ihr Lieben, so schmeckt der Sommer ;-)

Liebe Grüße und ich hoffe die Idee mit den Heidelbeeren gefällt Euch. Simone.

Liebe Simone,  vielen Dank für dieses schöne Rezept. Die Kombination klingt zwar ungewöhnlich, aber auch äußerst köstlich.

Ihr wollt mehr von Simone, dann klickt hier zu ihr rüber >>>

Alles Liebe

eure Sarah
1. August 2015

Linsensalat mit eingelegten Birnen und Feta nach Rachel Khoo

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr die englische TV-Köchin Rachel Khoo? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit! Aufmerksam geworden auf Rachels tolle Rezepte bin ich durch ihre Kochsendung, die von Zeit zu Zeit beim TV-Sender Sixx läuft.

Linsensalat mit eingelegten Birnen und Feta

Nach ein bisschen Recherche im Internet wusste ich dann gleich ein bisschen mehr... und ein paar Tage später zog hier Rachel Khoos aktuelles Buch "Mein Küchentagebuch" ein.

die Birnen sind ein Traum!

Beim Durchblättern ist mir ein Rezept sofort ins Auge gestochen: "Linsensalat mit eingelegten Birnen und Gorgonzola". Ich bin allerdings nicht so ein großer Gorgonzola Fan und habe das Rezept prompt nach meinen Vorlieben angepasst.

am Wochenende gönne ich mir dazu gerne ein Glas Wein

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Linsensalat mit eingelegten Birnen und Feta
Rezeptquelle: Rachel Khoos "Mein Küchentagebuch + meine Abänderungen

Zutaten für 4 Personen

250 ml Rotweinessig
250 ml Wasser
150 g Zucker
4 mittelgroße Birnen, die noch etwas fester sind
4 kleine Rote Beten
200 g Puy Linsen
200 g Feta
2 Handvoll Feldsalat
2 Handvoll Rucola
2 EL Olivenöl
Meersalz
frischer Pfeffer

sooo lecker!

Zubereitung

250 ml Rotweinessig, 250 ml Wasser und 150 g Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Solange köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.

Die Birnen schälen, aber den Stiel dran lassen. Die Rote Bete schälen und in etwa 2 cm kleine Stücken schneiden.

Die Birnen und die Rote Bete Stückchen nun in die Flüssigkeit geben. Ein Stück Backpapier so zurechtschneiden, dass es einen etwas größeren Durchmesser, als der Topf hat. Das Backpapier zerknüllen, wieder auseinander falten und in die Mitte ein Loch schneiden. Dann auf die Flüssigkeit setzen und diese etwas durchsickern lassen, damit es dort liegen bleibt. Den Deckel auf den Topf auflegen und alles bei schwacher Hitze für eine gute Stunde köcheln lassen. Die Birnen sollten am Ende noch ihre Form behalten und die Rote Bete soll gar sein.

Den Topf vom Herd nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Anschließend über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Linsen nach Packungsanleitung kochen.

Während die Linsen kochen den Salat waschen und den Feta in kleine Würfel schneiden.

Die Birnen und die Rote Bete abgießen und die Flüssigkeit auffangen.

Sobald die Linsen fertig sind, kann angerichtet werden. Dazu den Salat auf vier Teller aufteilen, darüber kommen die Linsen. Dazu gesellen sich die Rote Bete, der Feta und jeweils eine aufgeschnittene Birne. Mit etwas von der aufgefangenen Flüssigkeit und etwas Olivenöl beträufeln und mit Meersalz und frischem Pfeffer würzen.

Lasst es euch schmecken!!!

Das Rezept ist echt einfach und macht was her, wie ich finde. Es braucht lediglich ein bisschen Vorbereitungszeit.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende

Alles Liebe

eure Sarah