20. Oktober 2015

Chai Gewürzmischung nach Christian Hümbs und Chai Overnight Oats mit frischen Feigen

Hallo ihr Lieben,

schon montags freue ich mich auf ein ausgedehntes Sonntagsfrühstück mit dem Liebsten. Da zwischen Montag und Sonntag allerdings eine Menge Tage liegen und ich morgens trotzdem mit einem Lächeln in den Tag starten will, muss eine leckere Frühstücksalternative her.

Den perfekten Mix aus lecker, gesund & schnell stellen hier für mich Overnight Oats dar. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Haferflocken und Flüssigkeit, den ihr bereits gut am Vorabend zubereiten könnt.

Chai Overnight Oats mit frischen Feigen
Chai Overnight Oats mit frischen Feigen


Der aufmerksame Leser weiß, das sich aktuell schon eine Reihe von leckeren Overnight Oats Rezepten auf dem Blog befinden. Diese findet ihr unter folgendem Link [klick]

Heute kommt eine neue Variante dazu. Passend zum Herbst kredenze ich euch: Chai Overnight Oats mit frischen Feigen. 

Chai Overnight Oats mit frischen Feigen
lecker & gesund!


Die Chai Gewürzmischung für das Frühstücksrezept habe ich dieses Mal sogar selber gemacht und zwar nach einem Rezept von Christian Hümbs [klick]. Vielen von euch dürfte Christian durch die TV-Sendung "Das große Backen" oder seine leckeren Dessert-Kreationen im Restaurant Haerlin (Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg) bekannt sein. 

Anfang September hatte ich die Chance ihn zusammen mit ein paar anderen Bloggern bei einem Event von Panasonic [klick] kennenzulernen. Im Loft des Küchenstudios Stöterau [klick] wurde uns das neue Induktions-Kochfeld von Panasonic vorgestellt. Das Besondere an dem neuen Kochfeld ist, dass man die gewünschte Kochtemperatur gradgenau einstellen kann. Dadurch lassen sich laut Panasonic hervorragende Ergebnisse erzielen.

Um das zu testen, hat Christian Hümbs an besagtem Abend ganz fantastische Chai Brownies mit Macadamianüssen für uns gebacken. Fazit sehr lecker.

Bis ich das nötige Kleingeld für das Induktions-Kochfeld gespart habe, gibt es für euch erstmal das Rezept für die Chai Gewürzmischung und natürlich auch das Rezept für die Chai Overnight Oats mit frischen Feigen.


Chai Gewürzmischung


Rezeptquelle: Christian Hümbs


Zutaten für ein großes Schraubglas



100 g Kakaobohnen-Schrot (Kakao Nibs)
40 g Fenchelsaat
15 g Ingwer, gemahlen
4 Sternanis
1 Zimtstange
4 g Kardamomsamen
4 g Tasmanischer Pfeffer
1 Nelke
8 g geriebene Muskatnuss



Zubereitung



Alle Zutaten in eine Pfanne geben und leicht anrösten. Die Mischung etwas abkühlen lassen und anschließend in einen Mixer oder Mörser geben und zu einem feinen Pulver verarbeiten. Abschließend das Pulver nochmals durch ein feines Sieb geben. Die Gewürzmischung ist mehrere Monate haltbar und kann zur Verfeinerung verschiedener Gebäcke und Speisen verwendet werden.

Die Gewürzmischung ist sehr vielseitig einsetzbar. Am besten schmeckt sie mir aktuell in meinem Frühstück...

Chai Overnight Oats mit frischen Feigen
ich liebe frische Feigen

Chai Overnight Oats mit frischen Feigen

Zutaten für 1 Portion

40 g zarte Haferflocken
1 TL schwarze Chiasamen
140 ml fettarme Milch
1 TL Chai Gewürzmischung
2 frische Feigen

Zubereitung

Die Milch zusammen mit 1 TL von der Chai Gewürzmischung in einem kleinen Topf erhitzen, aber nicht aufkochen. Anschließend kurz abkühlen lassen.

In einem Schraubglas o.Ä. 40 g Haferflocken und 1 TL schwarze Chiasamen vermengen. Mit der Chai Milch übergießen, abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen mit zwei aufgeschnittenen frischen Feigen servieren.

Chai Overnight Oats mit frischen Feigen
lasst es euch schmecken!

Als nächstes habe ich vor die Chai Brownies mit Macadmianüssen nachzubacken. Wie genießt ihr Chai am liebsten?

Viel Spaß beim Nachmachen!

Alles Liebe

eure Sarah
18. Oktober 2015

Fettuccine mit Kürbis-Ricotta-Soße und Chorizo Chips - Kochen mit BRITA-gefiltertem Wasser [Werbung]

Hallo ihr Lieben,

kürzlich flatterte eine E-Mail ins Postfach, ob ich nicht Lust hätte mir ein Rezept für den Wasserfilter Hersteller BRITA* {klick} zu überlegen. Unter dem Motto "BRITA - MON AMOUR" läuft nämlich aktuell eine Kampagne, die die Vorteile von gefiltertem Wasser beim Kochen hervorheben soll.

Fettucine mit Kürbis-Ricotta-Sauce und Chorizo Chips
Fettuccine mit Kürbis-Ricotta-Soße und Chorizo Chips

Ich besitze bereits seit einigen Jahren einen BRITA* {klick} Wasserfilter, den ich hauptsächlich für mein Teewasser verwende. Auf die Idee mit gefiltertem Wasser zu kochen, bin ich bis dato allerdings nicht.

Fettucine mit Kürbis-Ricotta-Sauce und Chorizo Chips
dieser schöne Kürbis wird zu einer leckeren Sauce verarbeitet

Dabei eignet sich gefiltertes Wasser laut Herstellerangaben auch sehr gut zum Kochen.
  • Beim Garen und Dämpfen von Gemüse bleiben die Farben leuchtend und das Endergebnis knackig
  • Pasta klebt nicht mehr so leicht aneinander
  • Und gedämpfter Fisch riecht weniger
Das sind nur einige der Vorteile, die das Kochen mit gefiltertem Wasser mit sich bringen kann.

Fettucine mit Kürbis-Ricotta-Sauce und Chorizo Chips
Pasta mit knusprigen Chorizo Chips getoppt

Um das Ganze auszuprobieren, habe ich mir ein leckeres Pastagericht für euch überlegt. Es gibt Fettuccine mit einer cremigen Kürbis-Ricotta-Soße und dazu ein paar Chorizo Chips.

Fettucine mit Kürbis-Ricotta-Sauce und Chorizo Chips
mit BRITA*-gefiltertem Wasser gekocht

Klingt gut oder?

Hier kommt das Rezept...

Fettuccine mit Kürbis-Ricotta-Soße und Chorizo Chips


Zutaten für 4 PersonenZubereitungszeit: 1 Stunde


500 g Hokkaido-Kürbis, gewaschen und in Stücke geschnitten
BRITA*-gefiltertes Wasser zum Kochen für den Kürbis
250 g Ricotta
1 kleine Zwiebel, klein gehackt
1 Knoblauchzehe, klein gehackt
1 rote Chilischote, entkernt und klein gehackt
1/2 Bund glatte Petersilie, gewaschen und grob gehackt
etwas Milch
Salz
Pfeffer
1/2 Chorizo
Öl zum Anbraten
500 g Fettuccine
BRITA*-gefiltertes Wasser zum Kochen für die Nudeln

Zubereitung


Zuerst wird der Hokkaido-Kürbis für die Soße gekocht. Dazu ausreichend BRITA-gefiltertes Wasser aufsetzen, leicht salzen und den Kürbis 15 bis 20 Minuten kochen. Am Ende sollte er schön weich sein und sich gut pürieren lassen. Vom Kochwasser 150 ml aufheben. Den gekochten Kürbis mithilfe eines Pürierstabs fein pürieren und kurz zur Seite stellen.

Für die Soße etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel glasig dünsten. Knoblauch und Chili dazugeben und ebenfalls mit andünsten. Nun den pürierten Kürbis und etwas von dem Kochwasser dazugeben. Soviel, dass die Konsistenz nicht zu dick ist. Dann alles miteinander verrühren und fünf Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Die Temperatur runterstellen und den Ricotta dazugeben. Langsam warm werden lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Konsistenz nun noch etwas zu dickflüssig ist, mehr von dem Kochwasser dazugeben.

Für die Chorizo Chips die Chorizo in dünne Scheiben schneiden und in einer zweiten Pfanne ohne Öl von beiden Seiten knusprig braten. Anschließend auf einem Stück Küchenpapier abtropfen lassen.

Für die Fettuccine genügend BRITA-gefiltertes Wasser zum Kochen bringen, salzen und nach Packungsanleitung zubereiten. Die Fettuccine anschließend in ein Sieb gießen und 50 ml Kochwasser zurückbehalten.

Sobald die Fettuccine abgetropft sind wieder in den Topf geben. Sofort mit der Soße und dem Kochwasser vermengen. Portionsweise auf Tellern verteilen, mit mehreren Chorizo Chips belegen und mit gehackter Petersilie bestreuen. Bon Appetit!

Fettucine mit Kürbis-Ricotta-Sauce und Chorizo Chips
Lasst es euch schmecken!

Das Rezept hat mir und meinem Freund sehr gut geschmeckt, und solange die Kürbiszeit andauert, wird es das Rezept noch öfter im Krisenherd geben. Falls ihr es nachkocht, freue ich mich auf euer Feedback.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

eure Sarah

* Werbung
Diesr Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von BRITA* Meine Meinung bleibt davon jedoch unberührt.
12. Oktober 2015

Nicht schön, aber lecker. Kürbiseintopf mit Tomaten und Kichererbsen

Hallo ihr Lieben,

passend zum Herbst gibt es hier heute das erste Kürbisrezept auf dem Blog =)

Wenn es um Kürbisse geht, verarbeite ich sehr gerne Hokkaido. Denn den muss man ja nicht schälen.

Aber wie sagt man so schön "life begins at the end of your comfort zone". Also habe ich besagte Komfortzone etwas verlassen und mal wieder einen Butternut Kürbis verarbeitet.

Dieser landete zusammen mit ein paar Tomaten und Kichererbsen in einem großen Topf und kurze Zeit später stand ein leckerer Eintopf auf dem Tisch, der obendrein noch vegan ist. Ganz unbeabsichtigt.

Kürbiseintopf mit Tomaten und Kichererbsen
Kürbiseintopf mit Tomaten und Kichererbsen

Das Rezept dazu habe ich in dem Buch "Das Küchentagebuch" von Nigel Slater gefunden, welches ich letztes Jahr zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Im Originalrezept werden Cannellini Bohnen verwendet. Nach dem Einkauf musste ich allerdings feststellen, dass ich doch keine mehr in der Speisekammer habe. Also habe ich die Bohnen kurzerhand durch Kichererbsen ersetzt. Eine sehr tolle Kombi, wie ich finde. Nur wirklich hübsch ist dieser Eintopf nicht. Aber das ist bei Eintöpfen ja meistens so ;)

Kürbiseintopf mit Tomaten und Kichererbsen
genau das Richtige bei dem Herbstwetter!

Kürbiseintopf mit Tomaten und Kichererbsen

Rezeptquelle: "Das Küchentagebuch" von Nigel Slater plus meine Änderungen

Zutaten für vier Portionen


1 Butternut Kürbis, geschält, entkernt und in 2 cm große Würfel geschnitten (etwa 800 g)
2 Zwiebeln, geschält und gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
250 g gekochte Kichererbsen
400 g Cherry Tomaten, halbiert
1 Bund glatte Petersilie, gehackt
gemahlener Rosmarin
Salz
Pfeffer
nach Belieben Piment d'Espelette oder Chilipulver
Öl
750 ml Wasser

Zubereitung


Etwas Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln glasig andünsten. Den Knoblauch dazugeben und ebenfalls mitdünsten. Die Cherry Tomaten einrühren und weitere fünf Minuten dünsten. Mit 750 ml warmen Wasser aufgießen und zum Kochen bringen.

Die Kürbisstücke dazugeben, Salz, Pfeffer und etwas gemahlenen Rosmarin dazugeben und 30 bis 40 Minuten garen. Je nachdem wie lange der Kürbis braucht.

Sobald der Kürbis gar ist die Kichererbsen dazugeben und 10 Minuten weiterkochen. Die Petersilie in den Eintopf geben und unterrühren. Abschließend mit Salz, Pfeffer, gemahlenem Rosmarin und nach Belieben etwas Piment d'Espelette oder Chilipulver abschmecken.

Kürbiseintopf mit Tomaten und Kichererbsen
lasst es euch schmecken!

Laut Nigel Slater schmeckt der Eintopf am nächsten Tag noch besser. Soviel ist davon allerdings nicht übrig geblieben. Von daher konnte ich das "leider" nicht testen ;)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

Alles Liebe

eure Sarah
6. Oktober 2015

Easy peasy Vanillepudding Tarte und Birnen

Hallo ihr Lieben,

vergangene Woche hatte ich mal wieder richtig Lust auf eine Tarte =)

Ich hatte allerdings absolut keine Lust einkaufen zu gehen. Denn dafür hätte ich die Wohnung verlassen müssen und während meiner letzten Urlaubstage war ich etwas faul... :)

Also habe ich einen Blick in meine Speisekammer (ja, das ist bei mir ein richtiger Raum) und in den Kühlschrank geworfen und relativ schnell stand fest, was es geben soll: eine knusprige Tarte mit Keksboden gefüllt mit selbstgemachtem Vanillepudding und saftigen Birnen.


Vanillepudding Tarte und Birnen
Vanillepudding Tarte und Birnen

Die Tarte habe ich in einer ganz neuen Backform gebacken, die ich mir erst vor ein paar Wochen gekauft habe. Besonders attraktiv ist dabei das kleine Format. So kann man ganz einfach auch Mal etwas für nur zwei Personen backen.

Vanillepudding Tarte und Birnen
ich liebe Conference Birnen :)

Bei meinem Rezept wird nur der Keksboden gebacken. Dieser wird anschließend mit selbstgekochtem Vanillepudding und frischen Birnenspalten belegt und kühlt dann im Kühlschrank durch, bis die Tarte verzehrt wird. Ein schnelles Rezept ganz nach meinem Geschmack.


Vanillepudding Tarte und Birnen
ganz schnell gemacht =)

Vanillepudding Tarte mit Birnen



Rezept für eine Tarteform (Größe 18 x 18 cm)



150 g Kekse nach Wahl (bei mir Lotus Karamellkekse)
75 g Butter, geschmolzen plus etwas zum Einfetten der Form
500 ml frische Vollmilch
1 Vanilleschote
2 Eigelb
80 g brauner Zucker
40 g Maisstärke
2 große Birnen, geschält, entkernt und in Spalten geschnitten


Zubereitung



Zuerst wird der Boden vorbereitet. Dazu die Kekse zu Keksmehl zerbröseln. Ich benutze dafür immer meinen Standmixer und mahle die Kekse nach und nach klein. Sehr gut geht das auch, wenn man die Kekse in einen Plastikbeutel füllt, diesen verschließt und dann mit einem Nudelholz seinen Frust an den Keksen auslässt. Anschließend schmelzt ihr die Butter und tut beides zusammen in eine Schüssel. Mit den Fingern arbeitet ihr die Butter nun ins Keksmehl ein. Nun fettet ihr die Tarteform mit ein wenig Butter aus und füllt die Keksmasse in die Form. Diese wird nun mit den Fingern am Boden  und am Rand festgedrückt. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 200° Grad Ober- und Unterhitze 10 Minuten backen. Danach aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Nun geht es weiter mit dem Vanillepudding. Dazu eine Vanilleschote der Länge nach halbieren, das Mark auskratzen und Vanillemark und -schote mit 500 ml Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Darauf achten, dass die Milch nicht anbrennt. Vom Herd nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die beiden Eigelbe mit dem Zucker verquirlen. Die Maisstärke mit etwas von der Vanillemilch glattrühren und ebenfalls unter die Eimasse rühren. Die Milch nun wieder auf dem Herd erhitzen. Dieses Mal zusammen mit dem Eiergemisch. Dabei den Pudding nicht aus den Augen lassen und mit einem Schneebesen solange rühren, bis der Pudding sichtlich andickt. Den Pudding vom Herd nehmen und sofort auf den Tarteboden geben. 


- Vom Pudding wird ein bisschen übrig bleiben. Das könnt ihr einfach so naschen... :) -

Anschließend die Birnenspalten auf der Puddingschicht verteilen und die Tarte im Kühlschrank fest werden lassen.
Vanillepudding Tarte und Birnen
Lasst es euch schmecken =)

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept. Falls ihr es nachbackt oder Anregungen dazu habt, immer her damit ;)

Alles Liebe

eure Sarah
2. Oktober 2015

Danke für acht Monate #fitfriday - eine Zusammenfassung

Hallo ihr Lieben,

vergangenen Freitag ist der letzte Beitrag meiner Gast Blogger Reihe #fitfriday online gegangen.









Innerhalb der vergangenen acht Monate durftet ihr euch über Gastbeiträge von sage und schreibe 25 wunderbaren Bloggern freuen.

Die Vielfalt und Fülle der Rezepte lässt mich immer noch staunen und ich habe es noch nicht mal annähernd geschafft alle Rezepte auszuprobieren. Das wird wohl auch noch etwas dauern...

Damit die schönen Rezepte nicht so schnell in Vergessenheit geraten, gibt es hier heute eine Übersicht mit allen Rezepten, die zum #fitfriday erschienen sind. In chronologischer Reihenfolge, angefangen mit dem allerersten Beitrag.

Viel Spaß beim Klickern, Stöbern und Nachmachen. Sowohl meine Gastblogger, als auch ich freuen uns über Feedback zu den Beiträgen.

Pho Bo Ha Noi - Vietnamesische Nudelsuppe Hanoi Style von Rassambla

Pho Bo Ha Noi - Vietnamesische Nudelsuppe Hanoi Style
Pho Bo Ha Noi - Vietnamesische Nudelsuppe Hanoi Style


Granatapfel Smoothie mit Jasmintee von Healthy Souldfood

Granatapfel Smoothie mit Jasmintee
Granatapfel Smoothie mit Jasmintee


Life Changing Bread (Beitrag von mir)

Life Changing Bread
Life Changing Bread


Vegetarisches Tomatencurry mit Mozzarella von Sport & Kitchen Stories

Vegetarisches Tomatencurry mit Mozzarella
Vegetarisches Tomatencurry mit Mozzarella


Quark-Müsli-Brötchen von Photolixious

Quark-Müsli-Brötchen
Quark-Müsli-Brötchen


Eiweißbrot mit Avjaraufstrich und Spitzkohlsalat von der Küchenakrobatin

Eiweißbrot mit Avjaraufstrich und Spitzkohlsalat
Eiweißbrot mit Avjaraufstrich und Spitzkohlsalat


Geröstete Kichererbsen (Rezept von mir)

geröstete Kichererbsen
geröstete Kichererbsen


grüner Smoothie aus Wildkräutern von Herbalista

grüner Smoothie mit Wildkräutern
grüner Smoothie mit Wildkräutern


Avocado-Dip mit Feta und Chili von Insane in the Kitchen

Avocado-DIp mit Feta und Chili
Avocado-Dip mit Feta und Chili


Matcha-Vanilla-Smoothie vom Backstübchen Blog

Matcha-Vanilla-Smoothie
Matcha-Vanilla-Smoothie


roher Neapolitanischer Kokos Cheesecake mit Schoko Streuseln von Mimis Fairy Cakes

Roher Neapolitanischer Kokos Cheesecake mit Schoko Streuseln
Roher Neapolitanischer Kokos Cheesecake mit Schoko Streuseln


Kokos-Chia-Pudding mit Erdbeeren von Fressraupe

Kokos-Chia-Pudding mit Erdbeeren
Kokos-Chia-Pudding mit Erdbeeren


Orangen-Sanddorn-Shake von Celebrate Little Things

Orangen-Sanddorn-Shake
Orangen-Sanddorn-Shake


Hafer Cranberry Cookies von Law of Baking

Hafer-Cranberry Cookies
Hafer-Cranberry-Cookies


Sesam-Sonnenblumenkern-Knäckebrot mit Vanille-Frischkäse und Erdbeeren von feiertäglich

Sesam-Sonnenblumenkern-Knäckebrot mit Vanille-Frischkäse und Erdbeeren
Sesam-Sonnenblumenkern-Knäckebrot mit Vanille-Frischkäse und Erdbeeren


Couscous-Salat von Raspberry Sue

Couscous Salat
Couscous Salat


Spargel-Feta-Salat von von Honig und Vanille

Spargel-Feta-Salat
Spargel-Feta-Salat


No-Bake Peanut Butter Energy Bites von Kochkarussell

No-Bake Peanut Butter Energy Bites
No-Bake Peanut Butter Energy Bites


Zucchini-Frischkäse Pasta von Ina isst

Zucchini-Frischkäse Pasta
Zucchini-Frischkäse Pasta


Krabben mit Avocadocreme von Brutzelmania

Krabben mit Avocadocreme
Krabben mit Avocadocreme


geröstete Aprikosen mit Kokoscreme von das Knusperstübchen

geröstete Aprikosen mit Kokoscreme
geröstete Aprikosen mit Kokoscreme


kalte Gurkensuppe mit Heidelbeeren von delicious dishes around my kitchen

kalte Gurkensuppe mit Heidelbeeren
kalte Gurkensuppe mit Heidelbeeren


grüner Smoothie mit Zuckerschoten von CookinCatrin

grüner Smoothie mit Zuckerschoten
grüner Smoothie mit Zuckerschoten


Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing von Das Essperiment

Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing
Ofenfalafel auf Sommersalat mit Sesamdressing


Beeren-Rosmarin-Crumble von SweetPie

Beeren-Rosmarin-Crumble
Beeren-Rosmarin-Crumble


Auberginen Brotaufstrich von Viera's Kitchen

Auberginen Brotaufstrich
Auberginen Brotaufstrich


Blueberry Quinoa Breakfast Bowl von Chocolate & Clouds

Blueberry Quinoa Breakfast Bowl
Blueberry Quinoa Breakfast Bowl

Herzlichen Dank an alle Blogger, die diese tolle Aktion erst ermöglicht haben! Und 1000 Dank meine lieben Leser für das positive Feedback und die lieben Kommentare.

Alles Liebe und einen tollen Start ins Wochenende!

Eure Sarah
MerkenMerken