6. Oktober 2015

Easy peasy Vanillepudding Tarte und Birnen

Hallo ihr Lieben,

vergangene Woche hatte ich mal wieder richtig Lust auf eine Tarte =)

Ich hatte allerdings absolut keine Lust einkaufen zu gehen. Denn dafür hätte ich die Wohnung verlassen müssen und während meiner letzten Urlaubstage war ich etwas faul... :)

Also habe ich einen Blick in meine Speisekammer (ja, das ist bei mir ein richtiger Raum) und in den Kühlschrank geworfen und relativ schnell stand fest, was es geben soll: eine knusprige Tarte mit Keksboden gefüllt mit selbstgemachtem Vanillepudding und saftigen Birnen.


Vanillepudding Tarte und Birnen
Vanillepudding Tarte und Birnen

Die Tarte habe ich in einer ganz neuen Backform gebacken, die ich mir erst vor ein paar Wochen gekauft habe. Besonders attraktiv ist dabei das kleine Format. So kann man ganz einfach auch Mal etwas für nur zwei Personen backen.

Vanillepudding Tarte und Birnen
ich liebe Conference Birnen :)

Bei meinem Rezept wird nur der Keksboden gebacken. Dieser wird anschließend mit selbstgekochtem Vanillepudding und frischen Birnenspalten belegt und kühlt dann im Kühlschrank durch, bis die Tarte verzehrt wird. Ein schnelles Rezept ganz nach meinem Geschmack.


Vanillepudding Tarte und Birnen
ganz schnell gemacht =)

Vanillepudding Tarte mit Birnen



Rezept für eine Tarteform (Größe 18 x 18 cm)



150 g Kekse nach Wahl (bei mir Lotus Karamellkekse)
75 g Butter, geschmolzen plus etwas zum Einfetten der Form
500 ml frische Vollmilch
1 Vanilleschote
2 Eigelb
80 g brauner Zucker
40 g Maisstärke
2 große Birnen, geschält, entkernt und in Spalten geschnitten


Zubereitung



Zuerst wird der Boden vorbereitet. Dazu die Kekse zu Keksmehl zerbröseln. Ich benutze dafür immer meinen Standmixer und mahle die Kekse nach und nach klein. Sehr gut geht das auch, wenn man die Kekse in einen Plastikbeutel füllt, diesen verschließt und dann mit einem Nudelholz seinen Frust an den Keksen auslässt. Anschließend schmelzt ihr die Butter und tut beides zusammen in eine Schüssel. Mit den Fingern arbeitet ihr die Butter nun ins Keksmehl ein. Nun fettet ihr die Tarteform mit ein wenig Butter aus und füllt die Keksmasse in die Form. Diese wird nun mit den Fingern am Boden  und am Rand festgedrückt. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und bei 200° Grad Ober- und Unterhitze 10 Minuten backen. Danach aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Nun geht es weiter mit dem Vanillepudding. Dazu eine Vanilleschote der Länge nach halbieren, das Mark auskratzen und Vanillemark und -schote mit 500 ml Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Darauf achten, dass die Milch nicht anbrennt. Vom Herd nehmen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen.

Die beiden Eigelbe mit dem Zucker verquirlen. Die Maisstärke mit etwas von der Vanillemilch glattrühren und ebenfalls unter die Eimasse rühren. Die Milch nun wieder auf dem Herd erhitzen. Dieses Mal zusammen mit dem Eiergemisch. Dabei den Pudding nicht aus den Augen lassen und mit einem Schneebesen solange rühren, bis der Pudding sichtlich andickt. Den Pudding vom Herd nehmen und sofort auf den Tarteboden geben. 


- Vom Pudding wird ein bisschen übrig bleiben. Das könnt ihr einfach so naschen... :) -

Anschließend die Birnenspalten auf der Puddingschicht verteilen und die Tarte im Kühlschrank fest werden lassen.
Vanillepudding Tarte und Birnen
Lasst es euch schmecken =)

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept. Falls ihr es nachbackt oder Anregungen dazu habt, immer her damit ;)

Alles Liebe

eure Sarah

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sarah,

    ohh das hört sich ja wirklich toll und super schnell an! Vielen Dank für diese tolle Inspiration, so geht es mir nämlich auch oft, dass ich Lust auf einen Kuchen habe, aber nicht einkaufen möchte und es auch nicht zu lange dauern soll :-)

    Werde ich auf jeden Fall mal probieren.

    Birnen gehören ja auch zu meinen Herbstlieblingen dazu!

    Hab einen ganz schönen Herbsttag!
    Ganz liebe Grüße,
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Rezept, wenns mal schnell gehen muss. Wird bestimmt auch richtig saftig durch den Pudding und die Birnen. :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Oh. Das kann ich so gut verstehen. Mir geht es auch oft so: Dass ich zwar Lust habe was zu kochen oder backen, aber unter keinen Umständen raus aus meiner Jogginghose möchte. ;) Dann gibt es auch immer ein leckeres Irgendwas aus den Dingen, die da sind. ;)

    Dein Rezept klingt wirklich hervorragend lecker! Und bis auf die Kekese und Birnen (dafür aber Äpfel) hätte ich auch alles da..... ;))

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.