22. November 2015

Schokoladen Cantuccini mit Paranüssen und getrockneten Aprikosen

Hallo ihr Lieben,

nächste Woche ist ja schon der erste Advent! Passend dazu habe ich euch heute ein leckeres Keksrezept mitgebracht. Um genau zu sein, kredenze ich euch heute ein paar leckere Cantuccini.

Schokoladen Cantuccini mit Paranüssen und getrockneten Aprikosen
Schokoladen Cantuccini mit Paranüssen und getrockneten Aprikosen

Das Rezept dazu habe ich in Cynthia Barcomis Buch "Cookies" * [klick] gefunden. Im Original werden die Cantuccini dort mit Macadamianüssen und getrockneten Kirschen gebacken.

Schokoladen Cantuccini mit Paranüssen und getrockneten Aprikosen
Schmecken gut zu Weihnachten oder einfach nur so zum Kaffee :)

Allerdings habe ich zu Testzwecken in den vergangenen Monaten zwei große Überraschungspakete der Firma Seeberger ** [klick] zugeschickt bekommen. Drin enthalten waren unter anderem Paranüsse und getrocknete Aprikosen, die verwendet werden wollten.

Im Rezept habe ich euch einfach beide Varianten notiert. Dann könnt ihr selbst entscheiden, was euch besser schmeckt!

Schokoladen Cantuccini mit Paranüssen und getrockneten Aprikosen
schön schokoladig!

Die Cantuccini sind auf jeden Fall ein toller Start in die Plätzchensaison. Jahreszeitenunabhängig machen sie sich übrigens auch ganz hervorragend zu einem Espresso oder einer anderen Kaffeespezialität ;)

Schokoladen Cantuccini mit Paranüssen und getrockneten Aprikosen
Lasst es euch schmecken

Schokoladen Cantuccini mit Paranüssen
und getrockneten Aprikosen

Rezeptquelle: Cynthia Barcomi "Cookies"

Zutaten für circa 24 Cantuccini


260 g Mehl
50 g Kakao, ungesüßt
1 TL Natron
1 TL Backpulver
3/4 TL Salz
1 TL Instantespressopulver
1 Prise Zimt
80 g gehackte Paranüsse
75 g getrocknete Aprikosen, klein geschnitten
100 g Zartbitterschokolade, grob gehackt
60 ml Rapsöl
75 g Muscovado-Zucker
50 g weißer Zucker
2 Eier
1 TL Vanillepaste

Zubereitung


Das Öl zusammen mit den beiden Zuckersorten in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer aufschlagen. Die Eier einzeln unterrühren und anschließend die Vanillepaste dazugeben.

Mehl, Kakao, Natron, Backpulver, Salz, Espressopulver und Zimt in einer zweiten Schüssel miteinander vermischen. Und unter das Öl-Zuckergemisch rühren.  Zum Schluss die gehackten Paranüsse und Aprikosen sowie die Schokolade unterheben. Der Teig ist nun relativ trocken.

Den Teig halbieren und zu zwei Laiben à 22 cm Länge formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 175° Grad Umluft für 22-25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Den Ofentemperatur nun auf 160° Grad Umluft reduzieren.

Die Cantuccini-Laibe mit einem Brotmesser diagonal in 1,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf dem Backblech verteilen. Für insgesamt weitere 16 Minuten backen, dabei die Cantuccini nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Anschließend die Cantuccini aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Luftdicht verpackt halten sich die Cantuccini ein paar Wochen. Theoretisch zumindest.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!!!

eure Sarah

* Amazon Affiliate Link: Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für euch selbstverständlich gleich.

** Kostenloses Produktmuster der Firma Seeberger.
21. November 2015

Einladung zum Klöönsnack mit der KüchenDeern Jasmin :)

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es hier Mal kein Rezept, sondern ich packe aus... :)

Die liebe Jasmin vom grandiosen Blog KüchenDeern hat mich nämlich zum Interview bei sich auf dem Blog eingeladen {klick}.

Aber als echte Hamburger Deerns trifft man sich nicht einfach zum virtuellen Interview, sondern zum kleenen Klöönsnack ;)

kleener Klöönsnack mit mir bei Jasmin von KüchenDeern

Wenn ihr schon immer Mal wissen wolltet, wie ich zum Bloggen gekommen bin und was ich kochen würde, wenn ich nur noch 10,- € mit dabei hätte, solltet ihr schnell zur KüchenDeern rüberklicken und zwar hier {klick}.

Viel Spaß beim Lesen und Stöbern auf Jasmins tollem Blog.

Alles Liebe und ein schönes Wochenende

eure Sarah
15. November 2015

{Mallorca Woche - Tag 7} Rezept für Tortilla Espanola

Hallo ihr Lieben,

heute sind wir schon am letzten Tag meiner Mallorca Woche angekommen.

Im Laufe der Woche habe ich euch an meinem Urlaub im Spätsommer teilhaben lassen.

Hier findet ihr noch einmal alle Beiträge der Woche zusammengefasst:

Tag 1: Playa de Muro

Tag 2: Alcúdia und Badebucht S'Illot

Tag 3: Cap de Formentor und Badebucht Cala Figuera

Tag 4: Palma de Mallorca und der Mercado Gastronómico de San Juan

Tag 5: Valldemossa, Restaurant Tipp QuitaPenas und Rezept für Sobrasada Schnittchen 

Tag 6: Ses Salines und Shopping und Restaurant Tipp Cassai

Da es hier hauptsächlich um das Thema Essen geht, habe ich euch heute zum Abschluss ein spanisches Rezept mitgebracht. Es gibt Tortilla Española.

Tortilla Espanola
Tortilla Española

Ein superleckeres Rezept, was wirklich einfach nachzukochen ist.

Viel Spaß beim Kochen und Guten Appetit!

Tortilla Española


Rezept für eine große Tortilla


8 mittelgroße Kartoffeln
1 mittelgroße Zwiebel
10 Eier (M)
1 rote Paprika
Salz
Pfeffer
geräuchertes Paprikapulver
Rapsöl

Tortilla Espanola
so lecker und so einfach!

Zubereitung


Die Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika waschen, entkernen und klein würfeln. Die Zwiebel schälen und ebenfalls würfeln.

Etwas Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln etwa 20 Minuten braten. Sie sollten nach der Garzeit durch sein und leicht gebräunt.

Die Eier in einer Schüssel miteinander verquirlen und mit 1,5 TL Salz, etwas Pfeffer und ein wenig geräuchertem Paprikapulver würzen. Kartoffelscheiben, Paprikawürfel und Zwiebelwürfel zu den Eiern geben und miteinander vermengen.

Die Pfanne wieder auf den Herd stellen, erneut etwas Öl hineingeben und auf kleine Flamme einstellen. Die Eier-Kartoffelmasse in die Pfanne geben und langsam stocken lassen. Das kann gut und gerne 10 bis 15 Minuten dauern. Sobald die Tortilla stabil genug zum Wenden ist, diese auf einen großen Teller stürzen, zurück in die Pfanne gleiten lassen und zu Ende garen.

Tortilla Espanola
Lasst es euch schmecken!

Ich hoffe, euch hat die Mallorca Woche gefallen.

Alles Liebe

eure Sarah

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Mallorca Woche:

Mallorca Woche Tag 1
14. November 2015

{Mallorca Woche - Tag 6} Ses Salines und Shopping und Restaurant Tipp Cassai

Hallo ihr Lieben,


nachdem wir uns gestern im Westen aufgehalten haben, geht es heute in den Osten der Insel. Hier möchte ich euch ein wirklich tolles Restaurant vorstellen, welches wir nur durch Zufall entdeckt haben.


Wie ich euch bereits vor zwei Tagen erzählt habe, hatte ich auf Mallorca eine Mission: eine Korbtasche finden! Eigentlich waren wir mit dem Auto gerade unterwegs in Richtung Süden, als wir durch den schönen Ort Ses Salines fuhren.


Shopping in Ses Salines
Shopping in Ses Salines


Beim Blick aus dem Fenster fiel mir sofort ein schönes Geschäft am Straßenrand auf, welches wunderschöne Korbtaschen und weitere schöne Dinge verkaufte. Also mussten wir “kurz” anhalten für eine kleine Shoppingpause.


Shopping und Essen im Gran Café & Restaurant Cassai
Shopping und Essen im Gran Café & Restaurant Cassai

Das hübsche Geschäft in Ses Salines heißt Cassai {klick} und bietet einen tollen Mix aus Mode, Deko, Küchenutensilien und Vielem mehr. Also die perfekte Kombi für einen Food Blogger =) Die Korbtasche ist es letztendlich nicht geworden, dafür aber ein wunderschönes blaues Tuch, welches mich diesen Winter als Schal begleiten wird.


Inneneinrichtung im Cassai
so eine schöne Inneneinrichtung

Gegenüber vom Geschäft befindet sich das Gran Café & Restaurant Cassai {klick}, wo wir später zu Abend gegessen haben. Beide Läden gehören zusammen. Zuerst wird geshoppt und dann geschlemmt :)


Restaurant Cassai
hier könnte ich glatt einziehen :)

Das Restaurant ist sehr schön eingerichtet. Wenn man gerade aus dem Geschäft kommt, entdeckt man das ein oder andere Teil wieder. Und überlegt vielleicht noch mehr zu kaufen...


Restaurant Cassai
hier kann man einen schönen Abend mit einer Portion Tapas verbringen

Aber nun kommen wir zum wichtigsten: dem Essen. Meine Wahl fiel hier auf eine Tapas Variation und ich wurde nicht enttäuscht. Es war sooo lecker! Auf dem Teller seht ihr: Iberico Schinken Brote, spanischen Kartoffelsalat, Champignons, Pimientos de Padron und unglaublich gute Calamaris Ringe.


Tapas Cassai
zum Beispiel so eine schöner Tapas Mix!

Solltet ihr im Osten der Insel unterwegs sein, empfehle ich euch einen kleinen Zwischenstopp in Ses Salines einzulegen. Der Ort ist wirklich schön. Ich würde behaupten, dass es mir hier am besten gefallen hat. Und das, obwohl wir nur durch Zufall angehalten haben :)

Morgen verrate ich euch ein weiteres mallorquinisches Rezept und dann neigt sich die Mallorca Woche auch schon dem Ende zu.

Alles Liebe

eure Sarah

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Mallorca Woche:

Mallorca Woche Tag 1

13. November 2015

{Mallorca Woche - Tag 5} Valldemossa, Restaurant Tipp QuitaPenas und Rezept für Sobrasada Schnittchen mit wilden Feigen

Hallo ihr Lieben,


heute nehme ich euch mit in den Westen der Insel, um genau zu sein in den schönen Ort Valldemossa. Dieser befindet sich im Herzen des Tramuntana Gebirges und ist einer der meistbesuchten Orte auf der ganzen Insel.


Valldemossa im Westen von Mallorca
Valldemossa im Westen von Mallorca

Das fällt sofort auf, wenn man im Ort ankommt. Denn oberhalb des Ortes gibt es eine Menge Touristenrestaurants und außerdem ist es nicht ganz so leicht, einen Parkplatz zu bekommen.


Gassen von Valldemossa
Die kleinen Gassen laden zum Schlendern ein

Wir haben es uns trotzdem nicht nehmen lassen und den schönen Ort ein wenig erkundet.
Bekannt geworden ist Valldemossa dadurch, dass Fréderic Chopin und seine Partnerin Georg Sand hier den Winter 1838/1839 zusammen verbrachten. Es gibt sogar ein Chopin Museum, welches ich allerdings nicht besucht habe.


lokales Essen im Restaurant QuitaPenas in Valldemossa
lokales Essen im Restaurant QuitaPenas in Valldemossa


Je weiter man in Valldemossa nach unten geht, desto schöner wird es eigentlich. Kleine, ruhige Gässchen und schöne Blumentöpfe an den Häuserwänden bieten eine schöne Fotokulisse.


Craft Beer direkt aus Valldemossa!
Craft Beer direkt aus Valldemossa!


Bei unserem Streifzug durch Valldemossa sind wir übrigens auf ein echten Food Hot Spot gestoßen!


Wie ihr wisst, bin ich ein großer Fan von lokalem Essen und genau das findet man bei QuitaPenas {klick}! Die beiden Betreiber dieses kleinen Lokals bieten eine tolle Auswahl an lokalen Spezialitäten an. Dazu zählen Wein, Bier, Honig, Oliven, Salami, Sobrasada, Käse und vieles mehr. Wenn ich an diesen schönen kleinen Laden zurückdenke, bekomme ich direkt wieder Hunger! Wir haben uns eine große Brotzeit geteilt, die mit Abstand zu einer der besten zählt, die ich je gegessen habe. Knusprigstes Brot belegt mit leckeren mallorquinischen Spezialitäten und dazu ein paar Oliven und ein kleines Glas Wein - der Food Himmel sag ich euch. Ganz günstig ist es leider nicht, das liegt wohl daran, dass Valldemossa generell ein Touristenmagnet ist. Aber ich verspreche euch, es lohnt sich.


mallorquinische Brotzeit
eine der besten Brotzeiten, die ich je hatte

Weil es so lecker war, habe ich eine Salami und eine Sobrasada für zu Hause gekauft.
Sobrasada ist eine luftgetrocknete, streichfähige Rohwurst, die sehr typisch für Mallorca ist. Ihr Name ist sogar nach europäischem Recht geschützt. Wie man Sobrasada traditionell isst, zeige ich euch heute!




mallorquinische Brotzeit für zu Hause mit Sobrasada und wilden Feigen
mallorquinische Brotzeit für zu Hause mit Sobrasada und wilden Feigen


Ich präsentiere:

Sobrasada Schnittchen mit Honig und frischen Feigen



Zutaten für 2 Schnittchen



2 Scheiben frisches Brot eurer Wahl
Sobrasada
2 TL Honig
1 frische wilde Feige, in Scheiben geschnitten


Sobrasada direkt aus Mallorca importiert
Sobrasada direkt aus Mallorca importiert


Zubereitung



Die Brotscheiben im Ofen oder Toaster für ein paar Minuten rösten. Anschließend dick mit Sobrasada bestreichen und richtig in das Brot reindrücken. Pro Scheibe 1 TL Honig drauf verteilen und mit Feigenscheiben belegen.




traditionell isst man Sobrasada mit Honig und Trockenfrüchten...
traditionell isst man Sobrasada mit Honig und Trockenfrüchten...


So einfach und so lecker! Im Hotel habe ich mich vor dem Besuch in Valldemossa nie an Sobrasada rangetraut und die Tage danach habe ich das nur noch zum Frühstück gegessen =)


... ich präsentiere euch meine Version mit wilden Feigen!
... ich präsentiere euch meine Version mit wilden Feigen!


Ich hoffe, euch gefällt das kleine Rezept.


Morgen geht es in den Osten von Mallorca.


Alles Liebe


eure Sarah

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Mallorca Woche:

Mallorca Woche Tag 1
12. November 2015

{Mallorca Woche - Tag 4} Palma de Mallorca und der Mercado Gastronómico San Juan

Hallo ihr Lieben,


in den zwei Wochen, die ich im September auf Mallorca verbracht habe, hatte ich wirklich Glück mit dem Wetter. Bis auf zwei Tage wurde ich mit absolutem Kaiserwetter belohnt.

An einem der besagten Tage verschlug es meinen Freund und mich in Mallorcas Hauptstadt Palma. Wir sind mit dem Auto angereist und hatten uns vorher informiert, wo man im Zentrum am besten parken kann. Unweit der großen Kathedrale findet ihr ein großes Parkhaus, was pro Stunde ungefähr 1,70 € kostet.


La Seu - die Kathedrale von Palma de Mallorca
La Seu - die Kathedrale von Palma de Mallorca


Nach einem kurzen Schlenker zur Kathedrale und dem obligatorischen Foto ging es auch schon zur ersten Station unseres Palma Besuches.
Wie ihr wisst, gehe ich gerne auf dem Wochenmarkt einkaufen. Was mir zum perfekten Wochenmarktglück allerdings bis dato noch fehlte, war eine handgearbeitete Korbtasche. Und wo bekommt man eine bessere Korbtasche, als bei einem der ältesten Korbmacher auf ganz Mallorca? Dank einiger Tipps im Internet verschlug es mich letztendlich in das Geschäft Mimbreria Vidal {klick}. Der Laden befindet sich in der “Korbmacherstraße” - Calle Corderia und wird bereits seit über 80 Jahren von der Familie Vidal betrieben. Hier wurde ich fündig und entschied mich für ein großes Modell mit braunen Lederriemen. Außerdem durften noch eine Handtasche und ein Hut mit :D

Korbtasche Mallorca
Auf der Suche nach einer schönen Korbtasche

Nach einer kleinen Shoppingtour durch die Innenstadt verschlug es uns in den Stadtteil Santa Catalina, dem Szeneviertel in Palmas Westen. Bei einem Spaziergang durch die Markthalle, dem Besuch einiger Shops und einem Café con Leche in einem der vielen Cafés konnten wir einen ersten Eindruck gewinnen. Und der fiel sehr positiv aus. Gerne komme ich hier bei meinem nächsten Besuch wieder und teste mich durch die Auswahl an Restaurants.
Mercado Gastronómico San Juan in Palma de Mallorca
Mercado Gastronómico San Juan in Palma de Mallorca
Anschließend ging es zu unserem letzten Programmpunkt: einem Besuch des neu eröffneten Mercado Gastronómico San Juan {klick}. Diesen Tipp habe ich auf Monas Blog 180 Grad Salon {klick} gefunden. Danke dafür. Die Markthalle findet ihr oberhalb der Stadt. Wer Mallorca von seiner spanischen Seite kennenlernen will und nicht unbedingt auf andere Touristen treffen will, ist hier genau richtig! Denn bestellt wird hier auf Spanisch =)
Boquerones Fritos - frittierte Sardinen
Boquerones Fritos - frittierte Sardinen
Wraps mit Hühnchen
Wraps mit Hühnchen
Croquetas - spanische Kroketten
Croquetas - spanische Kroketten
Mercado Gastronómico San Juan
geschäftiges Treiben in der Markthalle
Ok ok, teilweise musste ich mit Englisch oder den Händen und Füßen erklären, was ich will. Belohnt wurden mein Freund und ich mit allerhand Köstlichkeiten. Probiert haben Mini Baguettes mit spanischer Salami, Boquerones (frittierte Sardinen), kleine Wraps und die leckersten spanischen Croquetas (Kroketten), die ich je gegessen habe!!! Die Preise sind nicht unbedingt supergünstig, aber es lohnt sich. Der Mercado Gastronómico de San Juan war mein persönliches Palma Highlight und ich komme gerne wieder.
Alles Liebe
eure Sarah

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Mallorca Woche:

Mallorca Woche Tag 1
11. November 2015

{Mallorca Woche - Tag 3} Hoch hinaus zum Cap de Formentor und fast geheime Badebucht Cala Figuera

Hallo ihr Lieben,


ich hoffe, ihr seid schwindelfrei, denn heute geht es hoch hinaus. Nämlich an den nördlichsten Punkt der Insel, an das Cap de Formentor.


Cap de Formentor
Cap de Formentor


Das Cap de Formentor befindet sich auf einer Halbinsel auf der Nordost-Seite der Insel und wird auch als Treffpunkt der Winde bezeichnet, weil es hier oft heftige und drehende Winde gibt.


Far de Formentor
angekommen am Leuchtturm von Formentor - dem höchsten Punkt der Insel


Wir hatten Glück. Es war windstill und uns erwartete ein wolkenfreier Himmel mit einem grandiosen Weitblick.


Liebesschlösser am Cap de Formentor
Liebesschlösser am Cap de Formentor

Laut Reiseführer empfiehlt es sich das Cap de Formentor am Nachmittag zu besuchen, da dann die meisten Reisebusse ihre Ausflugstouren bereits beendet haben. Und glaubt mir, auf der 13,5 km langen Serpentinenstraße, die ihr bezwingen müsst, um oben anzukommen, wollt ihr keinem Reisebus begegnen. Ein wenig schwindelfrei solltet ihr ebenfalls sein ;)


Weitblick Cap de Formentor
Wunderschöner Weitblick

Einmal oben angekommen, am Far de Formentor, dem Leuchtturm von Formentor, erwartet euch ein fantastischer Ausblick. An besonders klaren Tagen kann man im Osten die Insel Menorca sehen. Das habe ich allerdings erst gelesen, nachdem ich wieder in Deutschland war…


Im Leuchtturm befindet sich ein kleines Snackrestaurant. Die Preise hier sind nicht gerade günstig. Wir haben es uns trotzdem nicht nehmen lassen und die Aussicht mit einem Café con Leche genossen.


Auf dem Rückweg haben wir an einem weiteren Aussichtspunkt angehalten und waren außerdem an einer wunderschönen Badebucht.


Badebucht Cala Figuera
Badebucht Cala Figuera


Folgt man nämlich der Straße MA-2210 und biegt bei Kilometer 12 links ab, gelangt man zum Schotter Parkplatz besagter Badebucht.


Diese hört auf den schönen Namen Cala Figuera (Vorsicht: Im Süden gibt es einen Ort, der ebenfalls so heißt!) und ist eine echte Augenweide.


Badebucht Cala Figuera
eine traumhafte Aussicht, der Weg ist jedoch beschwerlich


Ich will euch nichts vormachen, also schreibe ich es frei heraus: Der Weg zur Badebucht ist echt beschwerlich. Mein Freund lockte mich mit den Worten “Das geht da nur 50 Meter runter”... Wieviele Meter es bis zur Bucht wirklich waren, weiß ich gar nicht. Auf jeden Fall war ich erst 30 Minuten später unten. Der Weg ist nämlich sehr steinig und beschwerlich. Und sollte nicht unbedingt mit Birkenstocks gemeistert werden… Hupps :)


Badebucht Cala Figuera
ab ins Wasser!


Einmal unten angekommen entschädigt die Sicht für alles. Hier erwartet euch eine wunderschöne Badebucht mit Kiesstrand, die nicht überlaufen ist. Auch hier empfehle ich Badeschuhe.


Cala Figuera Ziegenbock
Wilder Ziegenbock auf der Suche nach Futter

Besonders lustig waren auch die wilden Ziegenböcke, die sich doch recht nah an die Buchtbesucher rangewagt haben. So musste einer der Besucher seine Wassermelone doch sehr stark verteidigen ;)


Morgen nehme ich euch mit in Mallorcas Hauptstadt Palma und es geht wieder etwas mehr um das Thema Essen ;)


Alles Liebe


eure Sarah

Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Mallorca Woche:

Mallorca Woche Tag 1
10. November 2015

{Mallorca Woche - Tag 2} Ausflug nach Alcúdia und zur Badebucht S'Illot

Hallo ihr Lieben,


heute nehme ich euch mit in die drittgrößte Gemeinde auf Mallorca, nämlich in die schöne Stadt Alcúdia. Nicht zu verwechseln mit der Touristenhochburg Port d’Alcúdia, die nicht ganz so schön ist. Die Stadt liegt im Norden der Insel zwischen der Bucht von Alcúdia und der Bucht von Pollença.


Spaziergang auf der alten Stadtmauer von Alcúdia
Spaziergang auf der alten Stadtmauer von Alcúdia

Eine der Hauptattraktionen in Alcúdia ist die historische Stadtmauer, die noch sehr gut erhalten ist. Sie umgibt einen Großteil der Stadt und lädt zum Spazierengehen ein. Einmal oben angekommen wird man mit einer tollen Aussicht über die Stadt und in die kleinen Gassen belohnt.


Alcudia Mallorca
schöne Grüße aus Alcúdia

Das Stadtzentrum von Alcúdia ist nicht weit von der Mauer entfernt. Hier gibt es neben den typischen Touristenläden auch ein paar wirklich tolle Geschäfte, die zum Bummeln und Shoppen einladen. Bei Torrons Vicens {klick} habe ich mich zum Beispiel mit spanischem Turrón (eine Nugatvariante) eingedeckt. Ein paar Läden weiter gibt es wunderschöne Lederhandtaschen vom mallorquinischen Label LEBONN {klick}. In der gleichen Straße gibt es auch eine Filiale von FLOR DE SAL D’ES TRENC {klick}, dort kann man sich mit dem bekannten Salz aus Mallorca eindecken. Die Preise lagen ungefähr bei 4,- € bis 6,- € für eine große Dose Flor de Sel. In Hamburg kostet das Salz im Delikatessenladen oft fast das Doppelte.


ein wirklich hübscher Ort auf Mallorca
ein wirklich hübscher Ort auf Mallorca


Nach dem ganzen Shopping kann man sich einer wenig mit einem Café con Leche und einer Ensaïmada stärken.


Die Badebucht S'Illot
Die Badebucht S'Illot


Nicht weit von Alcúdia entfernt liegt die schöne Badebucht S’Illot (das Inselchen). Hierbei handelt es sich um einen Kiesstrand, der nicht so überfüllt ist. Traumhaft klares Wasser und eine kleine Insel direkt im Wasser laden zum Schnorcheln und Erkunden der Unterwasserwelt ein. Wer hier baden gehen möchte, sollte allerdings Badeschuhe dabei haben. Des Weiteren empfehle ich hier eigene Verpflegung mitzubringen. Vor Ort ist ein Restaurant mit tollem Blick, aber die Preise waren wirklich sehr gesalzen.


Schnorcheln abseits der Touristrände
Schnorcheln abseits der Touristrände

Ich hoffe, euch hat der kleine Ausflug nach Alcúdia und S’Illot gefallen.


Morgen geht es noch weiter in den Norden. Für diesen Ausflug solltet ihr schwindelfrei sein ;)


Alles Liebe

eure Sarah


Hier geht es zu den anderen Beiträgen der Mallorca Woche:

Mallorca Woche Tag 1
9. November 2015

{Mallorca Woche - Tag 1} Urlaubserinnerungen an den Sommer - Playa de Muro

Hallo ihr Lieben,

die Temperaturen sinken, die Sonne geht immer früher unter und am liebsten würde man es sich zu Hause auf der Couch mit einer Tasse Tee und einer Decke schön gemütlich machen. Das kann nur eins bedeuten: Der Herbst hat uns voll im Griff!

Auf eben dieser Couch habe ich es mir vor Kurzem Mal wieder besonders gemütlich gemacht und habe versucht mir den Sommer ein kleines Stück zurückzuholen. Wie das? Indem ich mir meine Urlaubsbilder noch mal angeguckt habe!

Nach über 10 Jahren Abstinenz ging es nämlich Mitte September zusammen mit dem Liebsten für zwei Wochen auf die Lieblingsinsel der Deutschen: Mallorca.


Naturschutzgebiet S'Albufera Mallorca
Blick über das Naturschutzgebiet S'Albufera

Strand, Sonne, Kultur, Geschichte, Shopping, Entspannung, Party, Genuss, Nervenkitzel u.v.m. - Mallorca hat echt Einiges zu bieten! Bis zu meinem nächsten Besuch werden sicherlich nicht wieder 10 Jahre vergehen. Versprochen.


Strand von Playa de Muro
Strand von Playa de Muro

Diese Woche lade ich euch ein, mit mir zusammen in meinen Urlaubserinnerungen zu schwelgen und so den Sommer zumindest in Gedanken ein kleines Stück zurückzuholen.


kristallklares Wasser Playa de Muro
kristallklares Wasser!

Euch erwarten Ausflugstipps, Food Hotspots und leckere spanische Rezepte.

Heute möchte ich euch gerne ein bisschen von unserem Ort, dem Strand und dem Hotel erzählen.

Ort

Gewohnt haben wir während der zwei Wochen im Norden der Insel, in Playa de Muro. Der kleine Ort befindet sich zwischen Can Picafort und Port d’Alcúdia, umfasst einen Küstenabschnitt von etwa 5,5 km und ist direkt an der Bucht von Alcúdia gelegen. In Richtung Hinterland grenzt der Ort an das Naturschutzgebiet S’Albufera. Im Vergleich zu den beiden Nachbarorten findet man hier hauptsächlich Hotels, die nicht bis in den Himmel ragen, was ich sehr sympathisch finde. Der Ort an sich ist allerdings sehr touristisch. Tourishops und Steakhäuser zeichnen das Straßenbild.


Blick über den Strand von Playa de Muro
Blick über den Strand von Playa de Muro

Strand

Der Strand von Playa de Muro wird als einer der schönsten auf Mallorca bezeichnet. Der Sand ist sehr fein und das Meer türkis. Im September hatte das Meer noch fast 25° Grad und so haben wir fast täglich gebadet. Der Strand ist nicht sehr breit. Neben den vielen Mietliegen (zwei Liegen plus Schirm haben etwa 12,- € gekostet) gibt es immer wieder Abschnitte, wo man es sich mit seinem Handtuch gemütlich machen kann. Für einen schönen Strandurlaub ist der Strand genau die richtige Wahl.


Strand Playa de Muro
Beim Anblick bekomme ich wieder Fernweh!

Unterkunft

Gewohnt haben wir im Aparthotel Playa de Muro Suites {klick}. Das Hotel wurde erst vor Kurzem renoviert und das sieht man auch. Das Hotel ist sehr geschmackvoll und modern eingerichtet und die Zimmer und Balkone sind recht groß. Wir hatten das Hotel mit All Inclusive gebucht und waren damit sehr zufrieden. Das Essen war sehr frisch und lecker und es gab eine tolle Auswahl. Es wurde außerdem viel Wert darauf gelegt landestypisches Essen zu servieren. Jeden zweiten Tag gab es einen Themenabend und außerdem hatte man die Möglichkeit im a la carte Restaurant des Hotels zu essen, was wirklich sehr gut war. Ein Pluspunkt bekommt das Hotel auch noch von mir, weil der Kinderpool auf der anderen Straßenseite (ruhige Seitenstraße) lag. So war es am Hauptpool meistens sehr ruhig. Alles in allem kann ich das Hotel zu 100% weiterempfehlen.

Morgen geht es weiter in den Norden der Insel.

Alles Liebe

eure Sarah