20. Januar 2016

Sticky Rice mit Mango von Transglobal Pan Party

Hallo ihr Lieben,

wenn ihr den heutigen Beitrag lest, befinde ich mich bereits im wohlverdienten Urlaub. Dieses Jahr habe ich mir nämlich einen großen Traum erfüllt und erkunde die nächsten Wochen zusammen mit dem Liebsten das ferne Thailand.

Damit ihr während meiner Abwesenheit auch weiterhin mit tollen Rezepten versorgt werdet, habe ich mir drei tolle Gastautoren in den Krisenherd eingeladen. Euch erwarten ein paar superleckere Rezepte, die ich alle mit Sicherheit nach meiner Rückkehr nachkochen werde!

Sticky Rice mit Mango
Sticky Rice mit Mango

Den Anfang macht heute die liebe Ela vom Blog Transglobal Pan Party [klick]. Elas Blog lese ich bereits seit einigen Jahren total gerne. Auf ihrem Blog findet ihr leckere vegetarische und vegane Rezepte und ganz viele persönliche Reiseberichte - ein sehr gelungener Mix, wie ich finde. Besonders angetan haben es mir natürlich ihre thailändischen Rezepte, wie z.B. dieser Papayasalat [klick] oder dieser köstliche Gugelhupf mit weißer Schokolade und Granatapfel [klick], den ich bereits mehrmals nachgebacken habe.

Sticky Rice mit Mango
ein typisch thailändisches Dessert

Ich empfehle Euch dringend zu Ela rüberzuklicken [hier] und wünsche Euch viel Spaß beim Lesen ihres Beitrages.

Als Sarah mir erzählt hat, dass sie nach Thailand fliegt und noch ein paar Gastblogger sucht, war ich natürlich sofort begeistert. Ich war selbst letztes Jahr dort und liebe das thailändische Essen. Vor allem den berühmten Sticky Rice mit Mango.. Er wird gedämpft und ist deshalb anders als unser deutscher Milchreis. Die Reiskörner sind nach dem Dämpfen außen noch leicht knusprig, innen aber weich. Wenn man den Reis dann mit der Kokosmilch verrührt, hat er die perfekte Konsistenz. Ich hoffe, Sarah wird auf ihrer Reise auch die ein oder andere Portion Mango-Klebreis genießen können.

Sticky Rice mit Mango
Lasst es Euch schmecken!!!

Wer nicht bis zur nächsten Thailandreise warten möchte, um dieses köstliche Dessert zu probieren, findet hier das Rezept:

Sticky Rice / Klebreis mit Mango


Zutaten für 4 Portionen (als Nachtisch):


100 g Klebreis
200 ml Kokosmilch
50 g Palmzucker
1 - 2 reife Mangos

Zubereitung:


Den Reis gründlich waschen und dann über Nacht in Wasser einweichen lassen. Am nächsten Morgen das Wasser abgießen und den Reis mit einem Reisdämpfer ca. 30 Minuten dämpfen. Alternativ funktioniert auch ein feinmaschiges Sieb, ausgelegt mit Musselintuch oder Bananenblättern, das ihr in einen Topf hängt. Der Deckel des Topfes muss allerdings geschlossen sein, damit der Dampf nicht entweicht.

Während der Reis gedämpft wird, die Kokosmilch mit dem Palmzucker aufkochen. Den fertig gedämpften Reis zur heißen Kokosmilch-Zucker-Mischung geben und fünf Minuten immer wieder rühren. Der Reis sollte die Kokosmilch vollständig aufgesaugt haben, also weiterrühren, bis er eine zähe Konsistenz hat. Eine Mango in Scheiben schneiden und mit dem Klebreis servieren.

Das geht am Besten, indem man die Mango längs entlang dem Kern abschneidet, sodass sich zwei Halbkugeln ergeben. Diese der Länge nach vorsichtig einschneiden (nicht die Schale zerschneiden!) und die Scheiben dann mit einem Löffel herauslösen.

Also ihr Lieben, ich weiß ja nicht, wie es Euch geht. Aber beim Anblick der Bilder läuft mir gerade so was von das Wasser im Mund zusammen. Da ich den Beitrag vorher eingestellt habe, kann ich leider nicht berichten, ob ich schon vor Ort in den Genuss von Sticky Rice mit Mango kam, das hole ich aber spätestens in meinem Reisebericht nach.

Liebe Ela, vielen Dank für Deinen grandiosen Beitrag!!!

Alles Liebe

Eure Sarah


1 Kommentar:

  1. Ich wünsch dir eine super tolle Reise, liebe Sarah und hoffe dass du uns nach der Rückkehr von deiner Reise berichtest.

    Erst vor ein paar Tagen hat mir ein Bekannter vom Sticky Rice, den er in Thailand gegessen hat, vorgeschwärmt und ich wollte mir ein Rezept raus suchen und ihn mal nachkochen und testen. Da kommt mir Elas Rezept ja jetzt genau richtig und erspart mir die Suche. Perfekt! Jetzt muss nur noch ein Dämpfer her ;)

    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.