27. Januar 2016

Tom Kha Gai – Thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch von Herzfutter

Hallo ihr Lieben bzw. Sawasdee ihr Lieben,

ich grüße Euch aus dem fernen Thailand!

Nachdem letzte Woche die liebe Ela vom Blog Transglobal Pan Party den Auftakt meiner Urlaubsvertretung hier [klick] auf dem Blog gemacht hat, geht es heute weiter mit dem nächsten tollen Gastautor!

Ich begrüße Björn vom Blog Herzfutter [klick]!!! Der ein oder andere von Euch kann sich bestimmt noch ein meine Honey Comb Cookies erinnern [klick]. Diese Honigwabenkekse waren vergangenes Jahr mein Gastbeitrag für Björn, als er in den Endzügen seiner Masterarbeit steckte.

Tom Kha Gai – Thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch von Herzfutter
Tom Kha Gai – Thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch

Neben der Liebe zu leckeren Cookies haben wir noch mehr Gemeinsamkeiten. So treffen wir uns z.B. seit 2013 einmal im Jahr beim Blogger Tag auf der INTERNORGA Messe in Hamburg [klick]. Und wir sind natürlich beide große Fans von Leckereien aller Art. Davon gibt es bei Björn auf dem Blog jede Menge. Besonders ausgefallen und auch ein bisschen verrückt finde ich Björns Crêpetorte mit Erdnusskaramell und Bacon [klick]. Und beim Anblick dieser Snickerstorte [klick] läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen. 

Tom Kha Gai – Thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch von Herzfutter
"Tom" heißt Suppe...

Für weitere tolle Ideen und Anregungen solltet ihr schnell zu Björn rüberklicken [klick] >>>

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen des Gastbeitrages.

Während sich Sarah durch die Garküchen Thailands schlemmt, darf nun auch ich sie heute in ihrem Blog vertreten. Wer ich bin? Ich bin Björn von Herzfutter [klick]. Also einer der wenigen Männer der Foodbloggerwelt. In meinem Blog findet ihr Torten, Kuchen, Kekse, Cupcakes und noch mehr, denn ich liebe es vor allem zu backen. Am liebsten mit ganz viel Erdnussbutter oder Karamell. Aber ab und zu rühre ich auch etwas Herzhaftes für den Blog zusammen. Dann gerne mit der ein oder anderen Scheibe Bacon on the top. Naja, in den letzten 5 Jahren sind darum so einige Rezepte entstanden und eigentlich ist für jeden auch etwas dabei. 

Tom Kha Gai – Thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch von Herzfutter
... "Kha" heißt Galgant...

 Aber etwas Thailändisches sucht man bei mir trotzdem vergeblich. Das liegt einfach daran, dass ich noch nie in Thailand war. Ich habe also irgendwie gar keine direkte Verbindung zu diesem asiatischen Land. Allerdings gibt es in meiner kleinen hessischen Heimatstadt ein kleines thailändisches Restaurant, in dem ich schon sehr, sehr oft war. So gesehen habe ich also doch ein paar Berührungspunkte mit Thailand. Darum habe ich dort einfach einmal angesetzt und überlegt, was ich im besagten thailändischen Restaurant immer gerne esse.
Relativ schnell fiel mir die Tom Kha Gai ein. Laut diesem Internet heißt „Tom“ übrigens Suppe, „Kha“ Galgant – das ist der thailändische Ingwer – und „Gai“ Hühnchen. Es ist also eine thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch. Diese Suppe ist relativ leicht herzustellen, sie schmeckt köstlich, wärmt insbesondere in der kalten Jahreszeit wunderbar von innen auf und dank Hühnchen, Ingwer und Co. tut sie auch noch etwas für das Immunsystem. Ha, so viele Argumente für diese Suppe! Fantastisch, oder? Außerdem kann man sich mit dieser Suppe auch noch einen Hauch thailändisches Urlaubsfeeling nach Hause holen. 

Tom Kha Gai – Thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch von Herzfutter
... und "Gai" heißt Hühnchen - zusammen Tom Kha Gai =)

 Wobei so gut wie in Thailand schmeckt diese Suppe wohl nicht, da hilft dann eben doch nur der Gang zum Flughafen. Darum hoffe ich, dass du, liebe Sarah, eine Suppe für mich mitisst und wünsche dir generell einen wunderschönen sowie erholsamen Urlaub – ich bin gespannt, welche Eindrücke und Rezepte Du aus der Ferne mitbringst! Und Euch, liebe Leser, wünsche ich nun ganz viel Freude mit meinem Rezept für eine Tom Kha Gai!

Tom Kha Gai – Thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch von Herzfutter
passend zur Jahreszeit genau das Richtige
 

Tom Kha Gai – Thailändische Hühnersuppe mit Kokosnussmilch von Herzfutter


Zutaten für ca. 4 Personen


5 cm Galgant oder Ingwer
5 Stängel Zitronengras
2 Chilis
2 große Möhren
6 Kaffirlimettenblätter
1 l Hühnerbrühe
2 Dosen ungesüßte Kokosmilch (800 ml)
500 g Hähnchen-Brustfilet
ca. 3 EL Fischsoße
ca. 2 EL Sojasoße
ca. 1 EL Kokosblütenzucker oder Rohrohrzucker
100 g Frühlingszwiebeln
ca. 10 Stiele Koriander
125 g feine Reisnudeln 
1 Limette

Zubereitung


Zuerst den Galgant fein hacken und das Zitronengras dritteln. Die Chilis längs halbieren, die Kerne entfernen und dann die Chilis in feine Halbringe schneiden. Die Möhren schälen und grob raspeln. Alle Zutaten zusammen mit den Limettenblättern in einen großen Topf geben. Mit der Brühe und der Kokosmilch aufgießen und aufkochen. Währenddessen das Hähnchen in kleine Stücke schneiden und in den Topf geben. Alles 15 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Danach mit einer Schöpfkelle die Limettenblätter sowie das Zitronengras herausfischen. 

Nun mit Fischsoße, Sojasoße und Zucker abschmecken. Anschließend die Frühlingszwiebeln waschen, die Wurzeln abschneiden und die Zwiebeln jeweils in ca. 4 cm lange Streifen schneiden. Den Koriander grob hacken und die Reisnudeln mit einer Schere klein schneiden. Alles in die Suppe geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen. Mit jeweils einer Limettenscheibe servieren und dann heißt es: fröhliches Auslöffeln! 

Ob ich schon in den Genuss einer Tom Kha Gai gekommen bin, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen, da ich den Beitrag ja voreingestellt habe. Aber beim Asia Imbiss meiner Wahl gibt es für mich in letzter Zeit eigentlich fast jede Woche einmal diese köstliche Suppe. Also ran an den Suppenlöffel ihr Lieben, sonst verpasst ihr was :)

Lieber Björn vielen Dank für den schönen Beitrag!

Alles Liebe

Eure Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.