12. Mai 2016

It's Smoothie Time mit einem Rhabarber-Rote-Bete-Smoothie

Hallo ihr Lieben,

die aktuellen Temperaturen in Hamburg verlangen nach kühlen Drinks!

Den Sommerdrink 2016 habe ich bereits im März auf einem Blogevent von BOLS Advocaat [klick] kennengelernt - ein köstlicher Mix aus Eierlikör (ja, wirklich!!!), Maracujasaft und ganz vielen Eiswürfeln. Schmeckt wie Solero, nur eben zum Trinken. Das Rezept dazu findet ihr beim Backbuben [klick].


Rhabarber-Rote-Bete-Smoothie
Rhabarber-Rote-Bete-Smoothie

Besagten Drink kredenze ich heute Abend ein paar lieben Freundinnen, die ich zum Kochen in den Krisenherd eingeladen habe...

... Aber darum geht es heute nicht ... Es geht um kühle Drinks!

Kühle Drinks könnte ich gefühlt zu jeder Tages- und Nachtzeit zu mir nehmen. Aber nicht die Art von Drinks, die ihr im Sinn habt ;)

Ich spreche von gesunden Drinks mit viel Obst und Gemüse - von Smoothies mit ganz vielen Eiswürfeln!!! Meine persönlichen Sommerdrinks 2016 :)


Rhabarber-Rote-Bete-Smoothie
Smoothies trinke ich am liebsten eisgekühlt =)

Seit Neuestem bin ich nämlich stolze Besitzerin eines Hochleistungsmixers, und zwar von diesem Modell * [klick]. Seitdem vergeht kein Tag, an dem nicht gemixt wird, was das Zeug hält.

Ich wage mich langsam an grüne Smoothies und bin damit wohl der letzte Food Blogger, der diese grünen Köstlichkeiten für sich entdeckt. Naja besser spät, als nie. Und auch andere Gemüsesorten wandern in den Mixer...

... Zum Beispiel Rhabarber (ja, dabei handelt es sich auch um Gemüse)  und Rote Bete...

Eine hammermäßige Kombination, auf die mich eine liebe Arbeitskollegin gebracht hat.

Rhabarber und Rote Bete passen sehr gut im Smoothie zusammen. Die Säure vom Rhabarber wird dank der Roten Bete im Zaum gehalten und gleichzeitig sorgt die Rote Bete für eine interessante Gegenkomponente.


Rhabarber-Rote-Bete-Smoothie
Unbedingt nachmachen!!!

Nachmachen dringend empfohlen!!!

Das Rezept für meinen Rhabarber-Rote-Beete-Smoothie verrate ich Euch natürlich sehr gerne - er ist gesund, vegan und schmeckt superlecker, natürlich eisgekühlt!


Rhabarber-Rote-Bete-Smoothie




Zutaten für 1 großes Glas



1,5 Stangen Rote Bete
1 kleine Knolle Rote Bete, vorgegart
1 kleine Banane
150 ml Nussmilch nach Wahl, bei mir Cashewmilch
1 TL Agavendicksaft
nach Belieben 1/2 TL Chiasamen als Topping
Eiswürfeln zum Servieren


Zubereitung



Den Rhabarber waschen und holzige Stellen mit einem Sparschäler abschälen. Die Rote Bete und die Banane in kleine Stücken schneiden.

Gemüse und Obst zusammen mit der Nussmilch und dem Agavendicksaft in einen Standmixer geben solange pürieren, bis ein cremiger Smoothie entstanden ist.

Eiswürfel in ein großes Glas gießen und mit dem Smoothie auffüllen. Darüber streue ich gerne ein paar Chiasamen.

Falls euch der Smoothie zu dickflüssig ist, streckt ihn gerne mit einem kleinen Schluck stillem Wasser.

Viel Spaß beim Nachmixen!!!

Würdet ihr gerne mehr Smoothierezepte von mir bekommen? Schreibt es mir gerne in den Kommentaren.

Alles Liebe

Eure Sarah

*  Amazon Affiliate Link: Wenn Ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für Euch selbstverständlich gleich.

Kommentare:

  1. Wow, ich hab ja schon viele Smoothie Rezepte ausprobiert, aber Rhabarber war bisher nicht drin :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wird es höchste Zeit das zu ändern :)
      LG Sarah

      Löschen
  2. Hey Sarah, ich trinke ja Smoothies besonders gern. Mein Problem ist nur, dass ich mir die Smoothies nicht selber mache, sondern immer im Supermarkt kaufe. Jetzt bin ich aber schon seit längerer Zeit am überlegen, mir auch eine Mixer bzw. einen Hochleistungsmixer zu kaufen. Um mir meine Smoothies auch selbst machen zu können. Hab auch schon einen Mixer gefunden der mir gut gefällt: vitality4life. Der wäre auch nicht so teuer und hat trotzdem ordentlich Power. Ich glaube ich werde die nächsten Tage einmal bestellen und dann gleich dein Rezept ausprobieren. Ich hoffe nur, dass ich den Mixer dann auch regelmäßig nutzte und so endlich von den Supermarkt-Smoothies wegkomme. ;-) Danke für das tolle Rezept! LG Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,

      ansonsten kann ich Dir den Bianco Puro nur wärmstens empfehlen. Habe ihn im Text verlinkt. Seit knapp einem Monat ist er in meinem Krisenherd im Dauereinsatz. Bin nach wie vor sehr zufrieden.

      Löschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.