28. Mai 2016

Zimtkringel mit Blaubeeren - superlecker, supereinfach und superschnell -> in 30 Minuten auf dem Tisch

Hallo ihr Lieben,

stellt Euch bitte einmal folgendes Szenario vor: Es ist Sonntagnachmittag, alle Lebensmittelgeschäfte haben geschlossen und der "Kuchenhunger" steigt ins Unermessliche. Man könnte jetzt zusammen mit dem Liebsten in ein nettes Café gehen. Jedoch ist die Jogginghose einfach zu bequem, um sie gegen ein vorzeigbares Outfit einzutauschen. Was also tun?

Beim Öffnen des Kühlschranks fiel mein Blick sofort auf eine halbe Rolle frischen Blätterteig. Diese hatte ich, um ehrlich zu sein ein bisschen vergessen... Aber daraus kann man ja im Handumdrehen etwas sehr Leckeres zaubern.

Zimtkringel mit Blaubeeren
Zimtkringel mit Blaubeeren

Ein Blick ins eine Etage tiefer gelegene Eisfach verriet, dass ebenfalls noch ein paar TK-Blaubeeren von einer kleinen Smoothie-Party übrig waren und schon war mein Plan geschmiedet.

Zimtkringel mit Blaubeeren
in 30 Minuten auf dem Tisch

Mithilfe von etwas Butter, einem Gemisch aus Zimt und Zucker und einem Ei habe ich den übrigen Blätterteig und die eiskalten Blaubeeren im Handumdrehen in kleine Zimtkringel mit Blaubeeren verwandelt.

Klingt gut oder? Und das Beste daran ist, dass das Ganze in 30 Minuten auf der Kuchentafel steht - so schnell geht das.

Zimtkringel mit Blaubeeren
supereinfach und superlecker, versprochen ;)

Zimtkringel mit Blaubeeren


Zutaten für 22 Stück


1 Rolle frischer Blätterteig
100 g Butter, geschmolzen
6 EL Zucker (z.B. brauner Zucker) gemischt mit 2 EL gemahlenem Zimt
2 Handvoll TK-Blaubeeren
1 Eigelb verquirlt mit etwas Wasser

Zubereitung


Den Blätterteig ausrollen und großzügig mit der Butter einpinseln. Dabei den Rand nicht vergessen.

Die Zucker-Zimt-Mischung gleichmäßig darüber verteilen und nun der Breite nach in 22 gleichbreite Streifen schneiden. Das funktioniert z.B. mit einem Pizzaschneider sehr gut.

Die Streifen an den Enden anfassen und jeweils in die entgegengesetzte Richtung drehen. Sodass das Ganze wie eine Spirale aussieht. Diese Spirale nun wie einen kleinen Kringel aufrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Die Kringel ein klein wenig flach drücken und mit dem Eigelb bepinseln. Oben drauf die Blaubeeren verteilen und etwas andrücken.

Das Ganze dann bei 200° Grad Ober-und Unterhitze 12-15 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und dann können die köstlichen Kringel auch schon serviert werden.

Was gibt es denn bei Euch so zu naschen, wenn Euch spontan der "Kuchenhunger" packt?

Alles Liebe

Eure Sarah

Kommentare:

  1. Ach sind die aber schick! Die hätte ich jetzt gern <3 und Blätterteig ist eh die beste Erfindung überhaupt hihi

    AntwortenLöschen
  2. Na das klingt ja lecker! Und Blätterteig darf bei mir auch nie fehlen - eben genau für die Spontanbesuche.
    Liebe Grüße, Manja

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.