5. Juni 2016

vegan no-bake Oreo Chocolate Tarte & Strawberry Roses

Hallo ihr Lieben,

passend zur beginnenden Erdbeersaison hatte ich mal wieder richtig Lust auf einen leckeren Kuchen mit meiner Lieblingsbeere.

Der Kuchen sollte vor allem lecker sein und ich wollte dafür nicht ewig in der Küche stehen.

vegan no-bake Strawberry Oreo Chocolate Tarte
vegan no-bake Oreo Chocolate Tarte & Strawberry Roses
Also entschied ich mich dafür, mich endlich einmal an einer no-bake Tarte zu versuchen. Der Boden bei solchen Tartes besteht dabei aus einem Mix aus Keksen und Butter und wird einfach in der Backform festgedrückt. Danach wandert er für eine bestimmte Zeit in den Kühlschrank und kann im Anschluss einfach gefüllt werden. Easy oder?

vegan no-bake Strawberry Oreo Chocolate Tarte
mit ein paar Handgriffen werden aus simplen Erdbeeren, schöne Erdbeer-Rosen

Beim Besuch des örtlichen Supermarkts fielen mir vor Kurzem rein zufällig ein paar Pakete gefakte Oreokekse in die Hände... Diese sind seit geraumer Zeit oftmals auch als vegane Variante (ohne Süßmolkenpulver) erhältlich. Aus diesem Grund habe ich mich mal an einer komplett veganen Tarte probiert.

vegan no-bake Strawberry Oreo Chocolate Tarte
Erdbeeren sind meine absoluten Lieblingsfrüchte!!!

Anstelle von Butter und Sahne habe ich hier zwei vegane Alternativen gewählt, diese habe ich euch im Rezept direkt verlinkt.

Um dem Ganzen noch ein kleines i-Tüpfelchen aufzusetzen, habe ich die Tarte mit Erdbeerrosen dekoriert. Das ist einfacher, als ihr denkt, versprochen ;)

vegan no-bake Strawberry Oreo Chocolate Tarte
super einfach und macht Eindruck

Bei meinen Testessern und mir kam die Tarte übrigens sehr gut an. Niemand hat es rausgeschmeckt, dass keine tierischen Produkte enthalten waren. Und ich sogar direkt nach dem Rezept gefragt worden.

vegan no-bake Strawberry Oreo Chocolate Tarte
Schokolade meets Erdbeere

Das verrate ich euch natürlich liebend gerne. Viel Spaß beim "nachbacken"!

vegan no-bake Strawberry Oreo Chocolate Tarte


Zutaten für eine Tarteform (Durchmesser 28 cm)


für den Boden

300 g schwarz-weiß Kekse, z.B. Oreokekse
100 ml vegane Butter, z.B. Alsan * {klick}
8 EL Backkakao (ohne Zucker)
1 EL Speisestärke

für die Füllung

375 g Zartbitterschokolade 70 %
250 ml vegane Sahne zum Aufschlagen, z.B. von Provamel * {klick}
600-700 g reife Erdbeeren, je nach Größe

Zubereitung


Für den Boden:
Die Kekse mithilfe eines Zerkleinerers/Standmixers fein mahlen. Alternativ können die Kekse auch in einen Gefrierbeutel gefüllt und mithilfe eines Nudelholzes o.Ä. klein gehauen werden. Je kleiner die Kekskrümel am Ende sind, desto besser lässt sich der Boden verarbeiten.

Anschließend die vegane Butter in einen Topf geben und bei kleiner Flamme komplett schmelzen lassen. Die geschmolzene Butter nun zusammen mit dem Kakao und der Speisestärke zu den Kekskrümeln geben und alles mit einem Kochlöffel vermengen.

Die Masse nun in eine gefettete Tarteform geben und gleichmäßig mit den Fingern festdrücken. Dabei einen Rand formen. Falls die Masse am Anfang etwas zu weich ist, um einen Rand zu formen, könnt ihr Teig und Form erst einmal für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Danach ist die Butter im Teig wieder etwas fester geworden und lässt sich besser festdrücken. Sobald der Teig seine "Endposition" erreicht hat, kommt der Tarteboden wieder in den Kühlschrank, und zwar für mindestens zwei Stunden, um so komplett fest zu werden.

Für die Füllung:
Die Schokolade grob hacken und in eine Schüssel geben. Die vegane Sahne parallel in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Sie darf aber auf keinen Fall kochen, da sie sonst ausflockt. Sobald die Sahne warm ist, nehmt ihr sie vom Herd und kippt sie auf die Schokolade. Das Ganze eine Minute stehen lassen und anschließend so lange rühren, bis die Schokolade komplett gelöst ist. Dann direkt auf den Tarteboden gießen und für zwei bis drei Stunden wieder in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit können dann die Erdbeerrosen für das Topping vorbereitet werden. Dazu die Erdbeeren waschen und vom Blattgrün befreien. Zur besseren Verarbeitung könnt ihr die Erdbeeren auf Holzspieße stecken, geht aber auch ohne. Nun die Erdbeeren an allen Seiten einschneiden und die "Rosenblätter" dabei ein wenig nach außen drücken. Dabei von außen nach inner arbeiten und die "Rosenblätter" jeweils versetzt einschneiden.

Sobald die Tarte komplett durchgekühlt ist, wird sie mit den fertigen Erdbeerrosen dekoriert und ist dann servierbereit. So einfach geht das!

vegan no-bake Strawberry Oreo Chocolate Tarte
Viel Spaß beim Nachmachen!

Ich wünsche euch gutes Gelingen. Wenn ihr Fragen zum Rezept habt oder die Tarte vielleicht sogar nachgemacht habt, lasst es mich gerne wissen.

Übrigens findet ihr mich jetzt auch bei Snapchat: sarahkrisenherd (ohne s hinter Sarah)   :)

Alles Liebe

Eure Sarah

*  Amazon Affiliate Link: Wenn Ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für Euch selbstverständlich gleich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.