10. November 2016

Kürbis Hummus

Hallo ihr Lieben,

Kichererbsen und Hummus zählen zu meinen absoluten Lieblingslebensmitteln bzw. -speisen. Lange Zeit gab es aber kein selbst gemachtes Hummus im Krisenherd.

Kürbis Hummus
Passend zum Herbst: Kürbis Hummus

Denn als ich das erste Mal probiert habe Hummus selber zu machen, hat mein alter Pürierstab den Geist aufgegeben.  Er kam leider nicht mit den Kichererbsen klar, hat angefangen zu stinken und ging einfach nicht mehr an...  No Hummus for me :(

Kürbis Hummus
einfach gemacht und total lecker!

Die Zeiten haben sich aber geändert. Und seitdem ich im Besitz eines Hochleistungsmixers bin (dieser hier klick *) , gibt es im Krisenherd immer mal wieder leckeres Hummus.

Kürbis Hummus
besonders gut schmeckt das Kürbis Hummus zu knusprigen Gemüsechips oder Kartoffelspalten aus dem Ofen 

Passend zum Herbst habe ich euch heute ein leckeres Kürbis Hummus Rezept mitgebracht. Inspiriert zum Rezept hat mich Ela vom Blog Transglobal Pan Party mit ihrem leckeren Kürbis Hummus Rezept [klick].

Kürbis Hummus
wer Hummus mag, wird dieses Kürbis Hummus lieben =)

Besonders gut schmeckt mir das Kürbis Hummus zu Kartoffelspalten aus dem Ofen, Gemüse Sticks oder zu ein paar knusprigen Gemüsechips.

Kürbis Hummus

Rezeptquellen: Transglobal Pan Party [klick], Brigitte.de [klick]

Zutaten:


250 g Kichererbsen aus der Dose, abgespült und abgetropft
200 g Kürbispüree nach Wahl, bei mir eine Mischung aus Butternut und Hokkaido
1- 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
4 EL Sesampaste (Tahin)
Saft 1/2 Zitrone
100 - 150 ml Olivenöl plus welches zum Servieren.
ggf. etwas Wasser
Salz
Pfeffer

dazu passen:

Kartoffelspalten aus dem Ofen
Gemüse Sticks
Gemüsechips, z.B. die neuen Veggie Gemüsechips von Seeberger **

Zubereitung:


Kichererbsen, Kürbispüree, Knoblauch, Sesampaste, Zitronensaft und Olivenöl (am Anfang mit 100 ml starten) in den Mixbehälter eines Standmixers geben und zu einer feinen Creme pürieren. Sollte die Masse zu dick sein mit mehr Olivenöl und ggf. etwas Wasser verdünnen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren das Hummus in eine Schüssel füllen und mithilfe eines Löffels eine Mulde formen. In diese Mulde etwas Olivenöl geben (siehe Fotos).

Kürbis Hummus
Viel Spaß beim Dippen!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Alles Liebe

Eure Sarah

* Amazon Affiliate Link: Wenn Ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für euch selbstverständlich gleich.

** kostenfreies und bedingungsloses Produktmuster von der Firma Seeberger.
MerkenMerken

Kommentare:

  1. die Farbe *kreisch*!! genau wie du liebe ich Hummus, aber auf die Idee, das mit Kürbis zu kombinieren, bin ich noch nicht gekommen :-)- herrlich !!

    love
    sophia

    AntwortenLöschen
  2. Dann wird es höchste Zeit, dass du das Hummus ausprobierst :)
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah, das hört sich ja gut an... was man mit Kürbis nicht alles tolles machen kann (ich als Kürbisfan find's jedenfalls super). Ich bin ja noch nicht mal dazu gekommen, normalen Hummus zu machen, merke mir die Abwandlung aber auch gleich mal.
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Kürbis Hummus! War dieses Jahr auch einer meiner Favoriten :) Tolle Idee mit den bunten Gemüsechips dazu!

    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin endlich dazu gekommen mir das Rezept durchzulesen. Ich liebe ja Humus, aber mit Kürbis habe ich ihn noch nie gegessen. Muss sich aber ändern, jetzt habe ich auch das richtige Rezept :)
    LG, Diana

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.