27. Juni 2017

[Travel Guide] Prag

Hallo ihr Lieben,

das lange Himmelfahrtswochenende habe ich dieses Jahr genutzt, um der "goldenen Stadt" Prag mal einen Besuch abzustatten.

Prag hat mir wirklich sehr gut gefallen. Deswegen teile ich sehr gerne meine Tipps und Eindrücke mit euch!

Travel Guide Prag
Über Prag

Prag ist die Hauptstadt der Tschechischen Republik und hat rund 1,2 Millionen Einwohner. Das von Barock und Gotik geprägte Stadtbild, die deftig-herzhafte Küche und der "goldene Charme" locken jährlich unzählige Touristen in eine der beliebtesten Städte Europas. Und so auch mich und meine tollen Reisebegleitungen =)

Anreise

Angereist bin ich dieses Mal mit dem Auto. Die Entfernung zwischen Hamburg und Prag beträgt knapp 640 km. Ohne Stau auf der Autobahn lässt sich die Strecke in sechs bis sieben Stunden meistern. Da wir zu Viert unterwegs waren, konnten wir uns die Fahrtkosten teilen und die Fahrer konnten sich immer mal wieder abwechseln. Geparkt haben wir direkt in der Innenstadt (Prag 1). Unsere Vermieter hatten im Vorfeld eine Parkerlaubnis für die blaue Parkzone für uns organisiert.

Übernachtung

Gewohnt habe ich direkt im Stadtzentrum in Prag, gegenüber von Gucci (kein Witz). Und zwar habe ich in dieser wunderschönen AirBnB Wohnung gewohnt [klick]. Das Apartment ist wirklich perfekt gelegen, um die Stadt zu erkunden und auch sehr gut ausgestattet, um sich selber zu versorgen. Das war mir sehr wichtig. Falls ihr auch Lust habt mal eine Unterkunft über AirBnB zu buchen, würde ich mich freuen, wenn ihr euch über folgenden Link * [klick] anmeldet. Dann bekommt ihr 35,- € für eure erste Reise geschenkt und ich bekomme auch eine kleine Provision.

Travel Guide Prag
Sightseeing in Prag: Blick über die Stadt, Karlsbrücke, Schiffstour auf der Moldau, Veitsdom

Sightseeing

Prag hat wirklich eine Menge zu bieten. Meine Sightseeing-Highlights waren Folgende:

  • Ein kleiner Spaziergang über die Karlsbrücke bei Sonnenuntergang kann ich wirklich jedem ans Herz legen. Zu dieser Tageszeit ist die Brücke nicht mehr ganz so überlaufen, wie tagsüber. Und man kann wunderbare Bilder bei Sonnenuntergang aufnehmen. 
  • Um schneller auf die andere Seite der Moldau zu kommen, nehmt ihr am besten die Manesuvbrücke. Am Ende der Brücke gibt es einen wunderbaren Fotospot für Panoramaaufnahmen der Karlsbrücke.
  • Besonders gut hat mir die Besichtigung der Prager Burg gefallen. Der Aufstieg ist zwar etwas mühsam, aber oben angekommen, habe ich mich erstmal mit einem kühlen Alsterwasser belohnt und den einzigartigen Blick über die Stadt genossen.
  • Einen Teil des Burggeländes kann man ohne den Erwerb eines Tickets erkunden. Da ich nicht unbedingt der größte Kulturliebhaber bin, hat mir diese Option gereicht.
  • Nicht weit von der Burg entfernt, befindet sich der Veitsdom. Den hinteren Teil der Kirche kann man ohne Eintritt besichtigen und z.B. die wunderschön verzierten Kirchenfenster begutachten. Witzig fand ich hier auch, dass man die Kirchenkerzen hier "elektrisch anzündet". Es wird nicht mehr klassisch eine Kerze angezündet. Sondern man wirft ein paar Münzen in einen Automaten und im Anschluss leuchtet eine elektrische Kerze.
  • Ein Spaziergang durch die Altstadt und auch durch die Kleinseite lohnt sich auf jeden Fall auch. Am besten nehmt ihr in einem der vielen Cafés Platz und beobachtet ein Wenig das Treiben.
  • Wer einmal Lust hat Prag von der Wasserseite aus zu sehen, kann sich direkt am Moldauufer ein Tretboot leihen. Zu Himmelfahrt war es sehr warm in Prag. Da haben viele Einheimische und Touristen die Gelegenheit genutzt sich auf dem Wasser aufzuhalten.

Kulinarische Highlights

Kommen wir nun die dem wichtigsten Punkt für einen Food Blog, dem Essen =) Kulinarisch gesehen hat Prag eine Menge Leckereien zu bieten. Besonders beliebt sind natürlich das Tschechische Bier, Böhmische Knödel und Baumstriezel. Und natürlich habe ich auch alles probiert =)

Hier folgen meine kulinarischen Highlights für euch:
Leckere und günstige traditionelle Tschechische Küche gibt es im Restaurant Plzenska [klick]. Das Restaurant befindet sich im Souterrain des Gemeinde- und Repräsentationshauses (Obecní dum) - dem bekanntesten Jugenstilgebäude der Stadt. Das Restaurant ist riesengroß und eignet sich auch gut für Gruppen. Die Spezialität des Hauses ist die Böhmische Ente mit Böhmischen Knodeln. Beides war wirklich sehr lecker und ist mit umgerechnet 16,- € eine recht günstige Mahlzeit gewesen.
Travel Guide Prag Restaurant Plzenska
Essen im Restaurant Plzenska
Wer es etwas ruhiger und gehobener mag, wird die Küche im Restaurant U tri Houslicek [klick] sehr mögen. Das Restaurant befindet sich auf der westlichen Moldauseite, der Kleinseite. Übersetzt heißt der Restaurantname "Drei kleine Geigen" in Anlehnung an die traditionsreiche Geschichte der Stadt. Im U tri Houslicek wird ebenfalls traditionelle Tschechische Küche serviert. Besonders empfehlen kann ich hier den Schweinebraten mit Böhmischen Knödeln.

Travel Guide Prag Restaurant U tri Houslicek
Essen im Restaurant U tri Houslicek

Leckeren Baumstriezel gefüllt mit Eis und Früchten (!!!) und sehr guten Kaffee haben wir in der Creperie U Kajetana [klick] genossen. Baumstriezel wird in Prag an jeder Ecke verkauft. Besonders schön fand ich hier die Möglichkeit ihn im schönen und ruhigen Innenhof zu genießen - ein kleiner Rückzugsort inmitten des ganzen Trubels.

Travel Guide Prag Creperie U Kajetana
Trdelnik in der Creperie U Kajetana

Gefrühstückt habe ich fast jeden Tag im Apartment. Am Abreisetag ging es dann allerdings in das wunderbare Bistro La Bottega di Finestra [klick] zum Frühstücken. Wie der Name schon vermuten lässt, erwarten euch hier jede Menge Italienische Leckereien =) Der Cappuccino hat hier wirklich ganz wunderbar geschmeckt. Und zum Frühstück gab es ein umwerfendes Bananen Omelette mit Griechischem Joghurt und frischen Früchten. Das war wirklich so so lecker. Und steht seitdem auf meiner Nachkochliste. Sehr zu empfehlen sind auch die leckeren Desserts und Gebäcke aus der Vitrine. Ein Cannoli siciliani durfte als Rückreiseproviant dann auch noch mit.

Travel Guide Prag La Bottega di Finestra
Frühstück in der Bottega di Finestra

Ich hoffe, mein kleiner Pragbericht hat euch gut gefallen. Wart ihr auch schon einmal in der goldenen Stadt? Wenn ja, was sind eure Tipps?

Eins steht nach dem Wochenende auf jeden Fall fest: Ich komme wieder.

Alles Liebe

Eure Sarah

* Empfehlungslink von AirBnB. Weitere Infos zu Empfehlungen auf AirBnB findet ihr hier in den AGB [klick].
14. Juni 2017

Cream-Cheese Pound Cake von Melissa Forti und die perfekte Schokoglasur

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr die Sendung "Kitchen Impossible" von und mit Tim Mälzer?!

Ich gucke zwar nicht viel Fernsehen, aber wenn die Glotze mal an ist, lasse ich Kitchen Impossible gerne laufen und das will bei mir schon was heißen ;)

Cream Cheese Pound Cake mit perfekter Schokoladen Glasur
Cream Cheese Pound Cake mit perfekter Schokoladenglasur

In einer Folge im März diesen Jahres hat Tim Mälzer seinen Kollegen Tim Raue auf jeden Fall nach Italien gelockt. Dort musste der Sternekoch eine Tiramisu Torte der italienischen Bäckerin Melissa Forti nachbacken. Die Sendung könnt ihr euch bei Interesse hier [klick] noch einmal ansehen.

Cream Cheese Pound Cake mit perfekter Schokoladen Glasur
Ein Rezept der italienischen Bäckerin Melissa Forti

Auf jeden Fall fand ich Melissa Forti in der Sendung so sympathisch, dass ich mir direkt ihr Buch The Italian Baker * [klick] bestellt habe.

Ein paar Tage nach der Sendung wurde dann im Internet bekannt gegeben, dass Melissa für zwei exklusive Backworkshops nach Hamburg kommt.

Wie praktisch, dass ich hier wohne =)

Als der Run auf die Tickets losging, hatte ich Glück und habe einen der begehrten Workshopplätze ergattern können #yay !!!

Im Mai wurde ich dann in die hohe Kunst des Tiramisu Torte Backens eingeweiht und habe doch tatsächlich zum ersten Mal eine Torte beinahe perfekt eingestrichen.

Es war auf jeden Fall ein wunderschöner Tag mit Melissa und den anderen Workshop Teilnehmern. Hier seht ihr ein paar Impressionen vom Workshop:

Backworkshop mit Melissa Forti
Impressionen aus dem Backworkshop mit Melissa Forti

Und da ich bis dato noch nichts aus Melissas tollem Backbuch gebacken hatte, habe ich mir vorgenommen, das schleunigst zu ändern.

Cream Cheese Pound Cake mit perfekter Schokoladen Glasur
Das Rezept ist super einfach und total lecker & saftig!


Als erstes Rezept habe ich mich für etwas recht Einfaches, aber nicht weniger Leckeres entschieden. Es gibt einen Cream-Cheese Pound Cake. Und weil das Ganze ohne Dekoration etwas langweilig aussieht, verrate ich euch außerdem noch, wie man so eine schöne und gleichmäßige Schokoglasur hinbekommt.

Cream Cheese Pound Cake mit perfekter Schokoladen Glasur
Außerdem sieht der Kuchen total schön aus!
Viel Spaß beim Nachbacken!!!


Hier folgt das Rezept für euch:

Cream-Cheese Pound Cake


Rezeptquelle: Melissa Forti, Buch "The Italien Baker" - online zu finden hier [klick]

Zutaten für eine sehr große Guglhupf Form


(Ich habe den Teig auf eine mittelgroße Gugelhupf-Form * [diese klick] und den Rest auf eine kleinere Gugelhupf-Form aufgeteilt.)

340 g Butter, weich
420 g Mehl Typ 405
225 g Frischkäse, Vollfettstufe & Raumteperatur
500 g Zucker, fein
Schale von einer Bio-Zitrone
Mark von einer Vanilleschote
6 Eier (L)
Fett zum Ausstreichen der Backform

außerdem

eine Silikon Gugelhupfform
400 g weiße Kuvertüre, grob gehackt


Zubereitung


Den Ofen auf 160° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Und die Gugelhupfform(en) mit etwas Butter einfetten.

Butter und Frischkäse in eine Rührschüssel geben und cremig rühren. Den Zucker hinzufügen und schön luftig aufschlagen. Dann die Zitronenschale und das Vanillemark hinzufügen und im Anschluss die Eier und das Mehl in drei Schritten unter den Teig rühren.

Den Teig gleichmäßig auf eine oder zwei Gugelhupfformen aufteilen und für etwa 1,5 Stunden auf mittlerer Schiene backen. Nach 1 Stunde empfehle ich euch, alle 10 Minuten eine Stäbchenprobe zu machen.

Nach Ende der Backzeit die Form aus dem Ofen nehmen und für fünf Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Danach den Kuchen aus der Form stürzen und komplett auskühlen lassen, bevor der Kuchen mit Schokoglasur überzogen werden kann.

Während der Kuchen abkühlt, muss die Silikon Gugelhupfform abgewaschen und gründlich abgetrocknet werden.

Sobald der Kuchen abgekühlt ist, kann die Schokoglasur zubereitet werden.

Hierfür die weiße Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen lassen. Anschließend in die Silikon Gugelhupfform gießen und ein bisschen Hin und Her schwenken. Den abgekühlten Kuchen nun zurück in die Form drücken und das Ganze für etwa zwei Stunden im Kühlschrank festwerden lassen. Danach den Kuchen aus der Form "schälen". Und fertig ist das Ganze =)

Ich hoffe, der kurze Rückblick zum Workshop hat euch gefallen. Das Rezept schmeckt superlecker - also schnell ran an den Herd.

Alles Liebe

Eure Sarah

* Amazon Affiliate Link: Wenn Ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für euch selbstverständlich gleich.
12. Juni 2017

[Hamburg Tipp] Liman Fisch-Restaurant & Seafood-Bar

Hallo ihr Lieben,

als Nordlicht wurde mir die Liebe zu leckerem Fisch und Meeresfrüchten quasi in die Wiege gelegt =)

Aus diesem Grund, und weil es einfach so mega lecker war, möchte ich euch diesen Monat meinen neuen Lieblings-Fischdealer als Hamburg Tipp [klick] vorstellen.

Es geht mal wieder ins schöne Winterhude. Und so langsam frage ich mich beim Schreiben meiner Hamburg Tipps, warum ich dort ständig essen gehe und eigentlich ganz woanders wohne =D Aber das ist eine andere Geschichte...

Zurück zum Fisch. Vor Kurzem war ich mit einer lieben Freundin verabredet. Wir wollten endlich mal das Liman Fisch-Restaurant & Seafood-Bar [klick] im Mühlenkamp ausprobieren.

Das Restaurant war mir nämlich schon vor längerer Zeit aufgefallen. Hübsches Mobiliar und immer voll - das kann nur gut werden.

Nach einer unkomplizierten Onlinereservierung war es dann vor knapp zwei Wochen so weit und wir nahmen im Liman Fisch-Restaurant Platz.

Hamburg Tipp Liman Fisch Restaurant und Seafood Bar

Hamburg Tipp Liman Fisch Restaurant & Seafood Bar

Wir wählten unsere Gerichte à la carte. Für meine Begleitung gab es Bandnudeln mit Lachs und für mich den Mix Grill (drei Fischfilets mit Röstkartoffeln und Salatbeilage). Bevor das Essen serviert wurde, gab es noch einen Gruß aus der Küche: Fetacreme und knuspriges Baguette. Das nenne ich mal einen Gruß ganz nach meinem Geschmack =) Kurz darauf folgte dann unsere Bestellung. Und was soll ich sagen, es hat uns beiden wirklich sehr gut geschmeckt.

Und aus diesem Grund gebe ich mein "Wissen" gerne weiter und lege euch das Liman Fisch-Restaurant & Seafood-Bar sehr ans Herz.

Den köstlichen Fisch gibt es hier:

Liman Fisch-Restaurant & Seafood-Bar
Mühlenkamp 16
22303 Hamburg

Guten Appetit!

Alles Liebe

Eure Sarah
9. Juni 2017

köstlicher Strawberry Frozen Yoghurt - ohne Eismaschine & Zucker

Hallo ihr Lieben,

in meinem letzten Beitrag habe ich euch von meinem Ausflug in die dark & moody Photography [klick] berichtet.

Um das Gelernte direkt in die Tat umsetzen zu können, habe ich mein neuestes Rezept für leckeren Strawberry Frozen Yoghurt direkt versucht etwas stimmungsvoller, als sonst in Szene zu setzen.

Strawberry Frozen Yoghurt zuckerfrei und ohne Eismaschine

Strawberry Frozen Yoghurt - zuckerfrei und ohne Eismaschine

Und ich muss sagen, für einen der ersten Versuche in diese Richtung bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis =)

Was denkt ihr?

Strawberry Frozen Yoghurt zuckerfrei und ohne Eismaschine

Griechischer Joghurt trifft Erdbeere

Der Frozen Yoghurt ist übrigens ein mega einfaches Rezept, das aus gerade mal zwei Zutaten besteht. Nämlich aus frischen Erdbeeren und griechischem Joghurt. Dabei habe ich ganz bewusst auf die Zugabe von Zucker verzichtet. Zum einen, weil es gesünder ist und zum anderen, weil die Erdbeeren mittlerweile süß genug sind.

Strawberry Frozen Yoghurt zuckerfrei und ohne Eismaschine

Der Sommer kann kommen!

Das Rezept funktioniert sehr gut ohne Eismaschine. Wer keine Eiskristalle in seinem Eis möchte, muss den Frozen Yoghurt während des Gefriervorgangs alle 30 Minuten einmal aus dem Eisfach rausnehmen und kräftig umrühren.

Kommen wir nun ohne große Umschweife zum Rezept:

Strawberry Frozen Yoghurt


Zutaten für eine Kastenform


500 g frische Erdbeeren, gewaschen und kleingeschnitten
400 g griechischer Joghurt
+ frische Erdbeeren zum Servieren

außerdem

Kastenform
ggf. Frischhaltefolie zum Auslegen der Form
Pürierstab

Zubereitung


Die Erdbeeren mithilfe eines Pürierstabs zerkleinern. Im Anschluss den griechischen Joghurt unterrühren und das Ganze gleichmäßig in einer Kastenform verteilen.

Dann für fünf bis fünf bis sechs Stunden zum Frieren ins Eisfach geben. Um Eiskristalle zu vermeiden, den Frozen Yoghurt einfach alle 30 Minuten aus dem Eisfach nehmen und kräftig umrühren. Das ganze Prozedere ein paar Mal während des Gefriervorgangs wiederholen.

Zum Servieren gebe ich noch ein paar frische Erdbeeren dazu =)

Lasst es euch schmecken!!!

Alles Liebe

Eure Sarah
MerkenMerken
31. Mai 2017

Meine ersten Versuche in Sachen "moody Food Photography" und meine Top 10 Tipps für schöne Foodfotos

Hallo ihr Lieben,

wer meinen Blog schon ein wenig länger verfolgt, weiß, dass meine Foodfotos nicht immer so ausgesehen haben, wie sie heute aussehen.

Meine ersten Blogbeiträge enthielten eine Menge unscharfer Bilder mit ziemlich wilden Bildkompositionen. Und auch mit dem Thema Bildbearbeitung hatte ich mich bis dato nicht wirklich auseinandergesetzt. Besagte Beiträge findet ihr, wenn ihr sehr weit runterscrollt zu meinen Bloganfängen 2011/2012...

Damit man die Entwicklung meines Blogs nach wie vor sehen kann, habe ich diese Beiträge nie gelöscht.

Hier seht ihr mal einen kleinen Vergleich von damals und heute ;)

Top 10 Tipps für schöne Foodfotos

Hier kann man die Entwicklung meiner Foodbilder gut erkennen denke ich ;D
links: 2016; rechts: 2011

Da sich mit den Jahren die Foodfotografie zu einem geliebten Hobby entwickelt hat (gegessen habe ich eh schon immer gerne), versuche ich mich hier natürlich auch ein wenig weiterzuentwickeln.

Food Photography Workshop light and dark moody Photography

Um meine Foodfotografie Kenntnisse zu verbessern, war ich vor Kurzem bei einem Workshop
zum Thema "Light & Dark Moody Photography" - Fotoset gestylt von Katharina Küllmer
 

Aus diesem Grund habe ich Ende Mai einen Workshop zum Thema "Light & Dark Moody Photography" von und mit Katharina Küllmer (vom Blog Ess.Raum) und Emilia von Wnuck Lipinski (vom Blog Emilia und die Detektive) besucht.

Das Thema dark & moody Photography (dunkle und stimmungsvolle Fotografie) interessiert mich schon länger. So richtig rangewagt an dunkle Aufnahmen habe ich mich bisher allerdings nicht wirklich. Doch damit ist jetzt Schluss!

Nach einem sehr kurzweiligen und informativen Vortrag, was es mit stimmungsvoller Fotografie auf sich hat und wie man leckere Speisen gekonnt "dark & moody" in Szene setzt, durfte das Gelernte direkt in die Praxis umgesetzt werden und es wurde wild fotografiert.

Hier seht ihr ein paar Bilder, die ich während des Workshops aufgenommen habe:

Hummus Cracker frisches Obst und Gemüse

Super leckere Verpflegung während des Workshops - hier zu sehen: köstlichstes Hummus

knusprige Cracker zum Hummus dippen

Da möchte man sich am liebsten gleich einen Cracker nehmen und das leckere Hummus dippen =)

Sommerzeit ist Brombeerzeit

Sehen diese Brombeeren nicht zum Anbeißen aus?!!!
Leckere Schnittchen mit Pesto und Tomaten Marmelade

Leckere Schnittchen mit veganem Pesto und Tomatenmarmelade
Danke an mein Handmodel (Leena vom Blog Happy Work Stories)

Und hier seht ihr die beiden Sets, die ich beim Workshop aufgebaut und fotografiert habe:

mediterrane Brotzeit mit Tomaten Marmelade

Eine mediterrane Brotzeit mit köstlichster Tomaten Marmelade und knusprigem Landbrot.
Viva Italia!
mediterrane Brotzeit mit Tomaten Marmelade

hier noch einmal eine Nahaufnahme des köstlichen Schnittchens =)

Und mein Lieblingsbild vom Workshop:

Brownies mit Blüten und Pfefferbeeren

Brownies mit Blüten und Pfefferbeeren

Damit ihr beim Anblick der Bilder nicht nur einen wässrigen Mund bekommt, sondern vielleicht auch Lust bekommen habt an euren Fotografiekenntnisse zu feilen, habe ich euch dazu mal meine Top 10 Tipps notiert. Teils orientiere ich mich daran schon seit einigen Jahren. Und ein paar neue Tipps, Impulse und Inspirationen habe ich natürlich auch im Workshop von Katharina und Emilia bekommen und gelernt.

Hier folgen meine Top 10 Tipps
für schöne Foodfotos:

  1. Meine Bilder fotografiere ich fast ausschließlich mit einem Stativ. Zu Anfang hatte ich ein etwas klappriges Modell für Anfänger. Mittlerweile nutze ich dieses stabile Exemplar von der Marke Manfrotto * [klick] und den passenden 3-Wege-Neiger * [klick] und kann beides uneingeschränkt empfehlen. Auch Overhead-Shots sind mit diesem Stativ möglich.
  2. Bis auf einige Ausnahmen im Winter fotografiere ich wirklich alles bei Tageslicht. Das Licht ist einfach schöner und das Endergebnis wirkt natürlicher. Falls alle Stränge reißen, nutze ich dieses Tageslichtlampenset * [klick].
  3. Nicht nur das Licht an sich ist wichtig, sondern auch der Einfallswinkel des Lichts. Einen interessanten Blickwinkel könnt ihr zum Beispiel erzielen, indem ihr das Licht von verschiedenen Seiten auf euer Hauptmotiv richtet. Auf meinen Bildern kommt das Licht meistens von der Seite oder von hinten als Gegenlicht. Am besten probiert ihr hier aus, was gut zu der Stimmung eurer Bilder passt.
  4. Um harte Schatten zu vermeiden und zu dunkle Stellen im Bild besser aufzuhellen, empfehle ich euch einen Diffusor und einen Reflektor zu benutzen. Aktuell benutze ich dieses Set * [klick]. Das ist besonders praktisch, da es gleich mehrere Reflektoren enthält. Günstige Alternativen können z.B. Gardinen, dünne Stofftücher, Alufolie und auch Styroporplatten sein. 
  5. Nicht nur mit einer Spiegelreflexkamera lassen sich schöne Foodfotos aufnehmen. Auch mit Systemkamera, Digitalkamera und Handy kann man schöne Motive festhalten. Mit passenden Apps, wie z.B. Snapseed können die Bilder sogar direkt auf dem Handy bearbeitet werden.
  6. Bilder wirken interessanter, wenn sich der Bildaufbau am sogenannten goldenen Schnitt orientiert. Damit gemeint ist eine Bildaufteilung, in der das Hauptmotiv nur ein Drittel des gesamten Bildes einnimmt. Damit können Bilder harmonischer und interessanter wirken. Man spricht hier auch von der "Drittelregel".
  7. Für stimmungsvolle Fotos solltet ihr euch vorab überlegen, welche Botschaft oder welche Stimmung ihr mit den Fotos transportieren wollt. Inspirationen können hier zum Beispiel Jahreszeiten oder auch bestimmte Anlässe (Geburtstage etc.) sein. Hiernach sollten dann auch die Requisiten ausgewählt werden.
  8. Die Auswahl eurer Fotorequisiten sollte innerhalb einer Farbfamilie erfolgen. Dadurch kann eine bestimmte Stimmung noch besser eingefangen werden und die Bilder wirken dadurch harmonischer.
  9. Bilder wirken lebendiger, wenn man mit verschiedenen Texturen arbeitet und spielt. Und auch mal kleine "Makel", wie z.B. Krümel oder ein benutztes Messer in die Bilder einbaut. Dadurch wirken Bilder viel natürlicher.
  10. Mit wenig Material- und Geldeinsatz lassen sich wunderschöne Fotountergründe ganz einfach selber herstellen. Stöbert einfach mal im Baumarkt bei den Holzresten. Diese lassen sich nach Lust und Laune mit Farbe, Tapeten und auch Spachtelmasse individualisieren. Und auch matte Poster, auf denen Holzbretter o.Ä. zu sehen ist, eignen sich gut als Fotountergrund. 

Ich hoffe, euch hat mein Blogbeitrag gefallen. Falls ihr Fragen zum Thema Foodfotografie im Allgemeinen habt oder zu etwas Technischem, wie z.B. meiner Fotoausrüstung, dann meldet euch gerne bei mir.

Im nächsten Beitrag gibt es dann auch wieder ein Rezept für euch und ich zeige euch meinen ersten Versuch in Sachen dark & moody Photography.

Alles Liebe

Eure Sarah

* Amazon Affiliate Link: Wenn Ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für euch selbstverständlich gleich.
MerkenMerken
25. Mai 2017

Schokokuss Muffins // Hi Hat Muffins

Hallo ihr Lieben,

vor Kurzem hat meine beste Freundin einen runden Geburtstag gefeiert und mich gebeten Muffins zu ihrem Partybuffet beizusteuern.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

Da habe ich natürlich nicht lange gefackelt und ihr sofort zugesagt.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

Schokolade trifft auf...

Als es dann an die Rezeptrecherche ging, habe ich mich allerdings etwas schwer getan, weil ich natürlich etwas Besonderes zu ihrem besonderen Geburtstag backen wollte.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

eine cremige Schokokuss Haube =)

Da man mit Schokolade nie etwas falsch machen kann und Schokoküsse auf Feiern auch immer gut ankommen, habe ich mich für eine Kombination aus beidem entschieden: Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins genannt.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

super lecker und einfach gemacht!

Das Rezept habe ich bei Sallys Tortenwelt [klick] gefunden und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, deswegen teile ich das Rezept sehr gerne mit euch.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

Viel Spaß beim Nachmachen!

Schokokuss Muffins


Rezeptquelle: Sally Tortenwelt [klick]

Zutaten für 12 Muffins


Teig

150 g Butter, weich
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier, Raumtemperatur
160 g Mehl Typ 405
30 g Backkakao
1/4 TL Natron
100 g Schokodrops, backfest

Schokokussmasse

3 Eiweiß
1 Prise Salz
200 g Puderzucker, am besten gesiebt
1/2 TL Weinsteinbackpulver
300 g Zartbitterkuvertüre
10 g Palmin

außerdem

1 Muffinblech
12 Papierförmchen für Muffins
1 Spritzbeutel
1 sehr breite Lochtülle, bei mir diese * [klick]

Zubereitung


Teig: Die Butter mit Zucker, Vanilleextrakt und Salz cremig rühren. Und nach und nach die Eier einzeln unterrühren. In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten mischen und diese nach und nach unter die feuchten Zutaten rühren. Den Teig gleichmäßig auf zwölf Muffin Förmchen aufteilen und bei 175° Grad Ober- und Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Danach vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schokokussmasse: Das Eiweiß zusammen mit Salz und Puderzucker in eine Metallschüssel geben. Diese über ein Wasserbad stellen und für 10 Minuten langsam erhitzen. Dabei die ganze Zeit mit einem Schneebesen rühren, damit sich alles gut verbindet und das Eiweiß nicht stockt. Nach 10 Minuten das Weinsteinbackpulver dazugeben und weitere fünf Minuten rühren. Im Anschluss vom Herd nehmen und die Masse nun mithilfe eines Standmixers oder Handrührgeräts sehr steif schlagen, bis sich Spitzen bilden. Das dauert ungefähr 10 Minuten und ist mit einem Handmixer sehr mühsam.

Die Masse im Anschluss in einen Spritzbeutel mit sehr breiter Lochtülle füllen und gleichmäßig kleine "Hüte" auf die Muffins spritzen. Am besten außen anfangen und sich zur Mitte hin "hocharbeiten". Mit der Schokokussmasse müsst ihr ein bisschen haushalten, damit es wirklich für alle 12 Muffins reicht. Sobald die Schokokussmasse aufgespritzt wurde, kommen die Muffins für 30 Minuten zum Durchkühlen in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit kann die Schokoladenglasur vorbereitet werden. Dafür die Kuvertüre zusammen mit dem Palmin langsam über einem Wasserbad schmelzen lassen.

Zur Fertigstellung füllt ihr die geschmolzene Kuvertüre am besten in ein hohes Behältnis, z.B. ein Glas. Nun tunkt ihr jeden Muffin einzeln in die Schokolade und lasst das Ganze auf zuerst bei Raumtemperatur und später dann noch für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank fest werden. Dann kann auch schon probiert werden =)

Bei den Partygästen meiner besten Freundin kamen die Schokokuss Muffins auf jeden Fall mega gut an. Einige Leute haben mir nicht geglaubt, dass ich die Muffins zum ersten Mal gebacken habe, was ich als Kompliment aufgefasst habe =)

Alles Liebe

Eure Sarah

* Amazon Affiliate Link: Wenn Ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für euch selbstverständlich gleich.
15. Mai 2017

[Hamburg Tipp] Bobby's Burger HH

Hallo ihr Lieben,

wir schreiben den 15. Mai, der Monat ist zur Hälfte rum und somit wird es hier mal wieder allerhöchste Zeit für einen Hamburg Tipp [klick].

Diesen Monat geht es in das schöne Winterhude und es gibt Burger, Baby ;)

Vor ein paar Wochen waren Herr Krisenherd und ich spontan zu Besuch bei Bobby's Burger HH [klick]. Dort hat uns beiden sehr gut gefallen. Deswegen möchte ich euch diesen coolen Burgerladen nicht länger vorenthalten.

Hamburg Tipp Bobbys Burger HH
leckere Burger gibt es bei Bobby's Burger HH!

Bei Bobby's Burger HH findet ihr alles, was das Burger Liebhaber Herz höher schlagen lässt.

Für mich gab es einen Mushroom Burger, Süßkartoffel Pommes und Trüffel Mayo. Irgendwie bestelle ich diese Kombi immer in Burgerläden. Zum einen, weil es für mich nichts Besseres gibt und zum anderen kann man die verschiedenen Burgerläden so besser miteinander vergleichen.

Und was soll ich sagen, Bobby's Burger HH hat den Geschmacks- und Vergleichstest erfolgreich bestanden - ich komme gerne wieder.

Neben leckeren Burger und den passenden Beilagen gibt es bei Bobby's Burger HH auch jede Menge leckerer Cocktails. Ich habe zwar keinen probiert, muss das bei einem weiteren Besuch aber dringend nachholen.

Die leckeren Burger gibt es hier:

Bobby's Burger HH
Hudtwalckerstraße 28
22299 Hamburg

Lasst es euch schmecken!

Alles Liebe

Eure Sarah


12. Mai 2017

[After Work Meal] Low Carb Rolle gefüllt mit grünem Spargel, Erdbeeren und Kochschinken

Hallo ihr Lieben,

pünktlich zum bald nahenden Feierabend gibt es hier heute wieder ein #afterworkmeal für euch.

Vor Kurzem hatte ich euch bei Instagram [klick] mal wieder mein Abendessen gezeigt.

Es gab eine leckere mediterrane low carb Rolle mit getrockneten Tomaten, Rucola und Serranoschinken. Das Rezept dazu habe ich euch bereits vor drei Jahren gezeigt, nämlich hier [klick].

Low Carb Rolle gefüllt mit grünem Spargel, Erdbeeren und Kochschinken
Low Carb Rolle gefüllt mit grünem Spargel, Erdbeeren und Kochschinken

Neben der bereits erwähnten Rolle, liebe ich auch die Variante mit Spinat und Lachs [klick] sehr.

Da besagte Rezepte bei euch so gut angekommen sind, habe ich mir mal wieder etwas Neues in Sachen low carb Rolle einfallen lassen und präsentiere euch heute eine super saisonale Variante mit grünem Spargel, Erdbeeren und Kochschinken.

Low Carb Rolle gefüllt mit grünem Spargel, Erdbeeren und Kochschinken
Rezept für die schnelle Feierabendküche

Hier folgt das Rezept:

Low Carb Rolle gefüllt mit grünem Spargel,
Erdbeeren und Kochschinken


Zutaten für 1 Rolle


für die Rolle

7 Eier (L)
1 kleiner Schluck Milch
65 g geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer

für die Füllung

100 g grüner Spargel, das harte Ende entfernt und blanchiert
165 g Kochschinken in dünnen Scheiben
50 g Erdbeeren, in Scheiben geschnitten
200 g Frischkäse, Natur
10 g Baby Spinat, gewaschen und abgetrocknet
Salz Pfeffer

Zubereitung

Den Ofen auf 200° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein großes Backblech mit Backpapier belegen.

Die Eier zusammen mit der Milch verquirlen. Salzen, pfeffern und den geriebenen Käse unterrühren. Auf dem Backblech gleichmäßig verteilen. Die Masse ist ein bisschen flüssig, also am besten nicht so viel wackeln. Anschließend in den Ofen schieben und etwa 15 Minuten backen, bis die Masse gestockt ist. Im Anschluss aus dem Ofen nehmen und auf ein sauberes Geschirrhandtuch stürzen. Von der breiten Seite her zu einer lockeren Rolle aufrollen und für etwa 15 Minuten auskühlen lassen. Danach vorsichtig wieder aus dem Handtuch auswickeln und das Backpapier vorsichtig abziehen. Falls das Omelette ein bisschen auseinander gelaufen ist, könnt ihr es vor dem Füllen mit einem Messer zurechtschneiden.

Zum Füllen das Omelette dünn mit dem Frischkäse bestreichen, und zwar bis zum Rand. Salzen und pfeffern. Und dann gleichmäßig das komplette Omelette mit Kochschinken und Baby Spinat belegen. Im oberen Drittel den Spargel und die Erdbeeren gleichmäßig auf der langen Seite verteilen. Dann von der breiten Seite her sehr eng aufrollen.Mithilfe eines scharfen Messers in 10 bis 12 gleich breite Scheiben schneiden. Zum besseren Halt helfen hier Zahnstocher. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept.

Alles Liebe

Eure Sarah
7. Mai 2017

Rhabarber Vanillepudding Tartelettes mit Streuseln

Hallo ihr Lieben,

Ostersonntag ist die Fastenzeit endlich zu Ende gegangen.

Rhabarber Vanillepudding Tartelettes mit Streuseln

Rhabarber Vanillepudding Tartelettes mit Streuseln

Ich schreibe "endlich", weil ich während der Fastenzeit auf zugesetzten Zucker verzichtet habe. Das hat mal mehr, mal weniger gut geklappt, denn in vielen verarbeiteten Produkten versteckt sich eine Menge Zucker und das ist auf den ersten Blick nicht immer so offensichtlich ... Aber in Bezug auf Süßigkeiten und Kuchen bin ich standhaft geblieben und habe wirklich 40 Tage lange nicht genascht.

Rhabarber Vanillepudding Tartelettes mit Streuseln

mit dem Ende der Fastenzeit darf wieder genascht werden =)

Das war ganz schön hart. Besonders als die Rhabarberzeit anfing und ich keinen Kuchen backen konnte. Der Zuckerverzicht tat mir und meinem Körper allerdings richtig gut und nach Ende der Fastenzeit weiß ich Kuchen und Süßigkeiten nun mehr zu schätzen.

Rhabarber Vanillepudding Tartelettes mit Streuseln

die Kombination aus saurem Rhabarber und cremigem Pudding ist superlecker!

Mein erstes selbst gebackenes Werk nach meiner persönlichen Challenge sind diese leckeren Rhabarber Vanillepudding Tartelettes.

Rhabarber Vanillepudding Tartelettes mit Streuseln

der knusprige Crumbleteig rundet das Ganze ab

Die Tartelettes habe ich in kleinen Backformen gebacken. Diese habe ich schon seit einigen Jahren, benutze sie aber viel zu selten. Grund genug sie mal wieder aus dem Schrank zu holen.

Rhabarber Vanillepudding Tartelettes mit Streuseln

Lasst es euch schmecken!

Die Kombination aus cremigem Vanillepudding, süßsaurem Rhabarber und knusprigem Mürbeteig passt wirklich ganz wunderbar zusammen und wird hiermit in mein Standard Rhabarberrepertoire aufgenommen.

Hier folgt das Rezept für euch:

Rhabarber Vanillepudding Tartelettes mit Streuseln


Zutaten für vier Tartelettes


Teig:

150 g Butter, geschmolzen
225 g Mehl Typ 405
100 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz

Füllung: 

200 g Rhabarber, in kleine Stücke geschnitten und mit
2 EL Vanillezucker vermischt

Vanillepudding

250 ml Milch
1 Vanilleschote, ausgekratzt
60 g Zucker
3 Eigelbe
25 g Maisstärke
25 g Butter, in Stücken geschnitten

außerdem

Butter zum Einfetten der Backformen

Zubereitung


Zuerst wird die Vanillepudding Füllung zubereitet, da diese etwas abkühlen muss. Hierzu die Milch mit dem Mark einer Vanilleschote und 30 g Zucker aufkochen.

Die Eigelbe mit der Maisstärke und dem restlichen Zucker (30 g) glatt rühren und mithilfe eines Schneebesens unter die aufgekochte Vanillemilch rühren. Und zwar eine gute Minute - solange bis die Masse andickt und von der Konsistenz an einen Pudding erinnert. Dann vom Herd ziehen und die Butter unter die Masse rühren. Den noch heißen Pudding mit einem Stück Frischhaltefolie bedecken, damit sich keine Haut bildet.

Weiter geht es mit dem Teig. Hierfür alle Zutaten miteinander vermischen und zu einem krümeligen Crumbleteig verkneten. Entweder mit den Händen, einem Handmixer mit Knethaken oder einen Küchenmaschine (ebenfalls mit den Knethaken).

Die Tartelette Formen großzügig mit Butter einfetten. Den Teig fünfteln (ja!) und vier Teile davon auf die vier Formen aufteilen. Mit den Fingern in der Form festdrücken und dabei einen dünnen Randformen.

Jetzt geht es ans Füllen. Den Vanillepudding gleichmäßig auf die vier Formen aufteilen und mit der Rückseite eines Teelöffels o.Ä. glatt streichen. Darauf gleichmäßig die Rhabarberstücken verteilen. Den Abschluss bildet das letzte Fünftel des Teiges. Einfach auf jeden Tarteletteboden ein paar Streusel verteilen.

Im Anschluss bei 180° Grad Ober- und Unterhitze für circa 40 Minuten im Ofen backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, bevor die Tartelettes aus der Form gelöst werden können.

Viel Spaß beim Nachmachen ihr Lieben!!!

Genießt die Rhabarber Saison =)

Alles Liebe

Eure Sarah
24. April 2017

[After Work Meal] grüner Spargel Flammkuchen mit Speckstreifen und Cherry Tomaten

Hallo ihr Lieben,

hatte ich schon mal erwähnt, dass ich ein wahnsinnig großer Spargelfan bin?!

Spargel [klick] liebe ich wirklich heiß und innig und freue mich jedes Jahr aufs Neue, wenn die Spargelsaison im April endlich losgeht!

Mein Favorit ist dabei stets Ofenspargel [klick] mit Sauce Hollandaise (selbst gemacht [klick]), Katenschinken und Pellkartoffeln.

Typisch norddeutsch eben ;)

Aber auch in Kombination mit leckerer Pasta, als Suppe oder auch als Salat ist Spargel eine tolle Nummer.

Heute präsentiere ich euch eine weitere schnelle Nummer mit Spargel - in Form eines #afterworkmeals - es gibt Spargel Flammkuchen.

Spargel Flammkuchen mit Speckstreifen und Tomaten

Spargel Flammkuchen mit Speckstreifen und Tomaten

Die Kombination aus grünem Spargel, Speckstreifen, Zwiebeln und Cherry Tomaten ist wirklich oberlecker und gab es letztes Jahr während der Spargelzeit total oft. Allerdings kam ich erst mit Beginn der neuen Spargelsaison dazu, ein Bild zu machen. Wie ihr merkt, ist die Spargelzeit einfach zu kurz ;D

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen!

grüner Spargel Flammkuchen
mit Speckstreifen und Cherry Tomaten


Zutaten für einen Flammkuchen


260 g Flammkuchenteig, fertig oder selbst gemacht
200 g Kräuterquark
100 g grüner Spargel, ohne das harte Ende, gewaschen und
in dünne Querstreifen geschnitten
80 g Speck, in Streifen geschnitten
1/2 Zwiebel, in dünne Ringe geschnitten
1 kleine Handvoll Cherry Tomaten, gewaschen und geviertelt
Salz
frischer Pfeffer

Zubereitung


Den Ofen auf 220° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Flammkuchen dünn auf einem Stück Backpapier ausrollen und gleichmäßig mit dem Kräuterquark bestreichen.

Die Spargelstreifen, die Zwiebelringe, die Speckstreifen und die Cherry Tomaten gleichmäßig darauf geben und verteilen.

Für etwa 15 Minuten in den Ofen schieben und im Anschluss salzen und pfeffern.

Guten Appetit ihr Lieben!

Alles Liebe
18. April 2017

[Hamburg Tipp] Nord Coast - Coffee Roastery

Hallo ihr Lieben,

diesen Monat nehme ich euch mit zum Frühstück in die in der Hamburger Neustadt!

Denn seit knapp eineinhalb Jahren gibt es dort einen neuen Hotspot für Kaffee und leckerstes Frühstück.

Es geht in die Nord Coast - Coffee Roastery!

Hamburg Tipp Nord Coast Coffee Roastery

Willkommen in der Nord Coast - Coffee Roastery

Aufmerksam geworden auf das Café bin ich durch verschiedene Blogbeiträge, z.B. durch den von Anne [klick].

In der Nord Coast - Coffee Roastery findet ihr, wie der Name schon vermuten lässt, sehr sehr leckeren Kaffee. Diesen habe ich zwar schon immer gerne getrunken, aber seitdem Herr Krisenherd sich eine Siebträger Maschine für Espresso zugelegt hat, hat sich der Fokus auf die Qualität des Kaffees noch mal deutlich erhöht. Besonders angetan hat es mir der Espresso mit leichter Erdbeernote!!!

Hamburg Tipp Nord Coast Coffee Roastery

leckerstes Frühstück und bester Kaffee!

Aber nicht nur leckeren Kaffee bekommt man im Nord Coast - sondern auch eins der besten Frühstücksangebote der Stadt. Avocadostullen, Lachsstullen, superleckere und riese Waffeln, kleine Cheesecakes, Smoothie Bowls und Vieles mehr stehen auf der Karte. Meine Favoriten sind die Avocadostulle, der Mini Pistazien Cheesecake und die Riesenwaffel mit Limetten Mascarponecreme.

Wenn ich euch jetzt den Mund wässrig gemacht habe, sollte ihr dem Nord Coast unbedingt bald einen Besuch abstatten. Ihr findet es hier:

Nord Coast - Coffee Roastery
Deichstraße 9
20459 Hamburg

Viel Spaß im Café!

Alles Liebe

Eure Sarah
16. April 2017

[Happy Easter] Eggs Benedict mit selbst gemachter Sauce Hollandaise

Hallo ihr Lieben,

in den vergangenen Jahren gab es hier zu Ostern ja meistens ein süßes Rezept für euch.

Eggs Benedict mit selbst gemachter Sauce Hollandaise

Eggs Benedict mit selbst gemachter Sauce Hollandaise

Deswegen habe ich dieses Jahr mal etwas Herzhaftes parat, nämlich Eggs Benedict.

Eggs Benedict mit selbst gemachter Sauce Hollandaise

eines meiner liebsten Gerichte zum Frühstück oder auch zu Ostern!

Eggs Benedict sind ja zurzeit in aller Munde, zumindest gefühlt.

Eggs Benedict mit selbst gemachter Sauce Hollandaise

selbst gemachte Sauce Hollandaise ist um Welten besser, als die gekaufte Version!

Die Kombination aus knusprigem Toastie gepaart mit pochiertem Ei, würzigem Schinken und cremiger Sauce Hollandaise ist aber auch wirklich lecker und zählt aktuell definitiv zu meinen Lieblingsgerichten zum Frühstück und zum Brunch.



Die Sauce Hollandaise zum heutigen Gericht ist auch selbst gemacht und ich empfehle euch wärmstens die gekauften Varianten von T***y, K***r und wie sie alle heißen aus eurer Speisekammer zu verbannen. Denn geschmacklich liegen wirklich Welten zwischen selbst gemachter und gekaufter Hollandaise.

Eggs Benedict mit selbst gemachter Sauce Hollandaise

Ran an die Töpfe! ! !

Also ran an die Töpfe, hier folgt das Rezept für euch:

Eggs Benedict


Zutaten für zwei Personen


2 Eier Größe L
1 Vollkorntoastie Paar (Ober- und Unterseite)
50 g hauchzarter Schinken nach Wahl
Salz
Pfeffer
Weißweinessig

für die Sauce Hollandaise

90 g Butter
1 Eigelb
1 TL Zitronensaft
1 Prise Salz
2 TL Crème fraîche
frischer Pfeffer

Zubereitung


Sauce Hollandaise:

Die Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen.

Eigelb, Zitronensaft, Salz und Crème fraîche zusammen in einen hohen Rührbecher geben und mithilfe eines Stabmixers pürieren.

Die Butter sehr kurz aufkochen, abkühlen lassen und dann langsam (zuerst tröpfchenweise) in das Gefäß gießen und dabei durchgängig den Stabmixer laufen lassen. Mit Salz und frischem Pfeffer abschmecken.

Wem die Variante mit dem Stabmixer wegen des rohen Eis (bei frischen Eiern absolut kein Problem) zu heikel ist, schlägt das Ganze einfach über dem Wasserbad auf. Das dauert etwas länger, das Ergebnis ist aber das Gleiche.

Für die Eggs Benedict:

Die Toasties im Toaster kurz auftoasten und mit etwas Schinken belegen.

Wasser zusammen mit einem Schuss Weißweinessig in einem Topf zum Sieden bringen.

Die Eier in zwei Tassen aufschlagen, das Wasser mit einem Löffel o.Ä. kräftig umrühren, sodass ein Strudel entsteht und die Eier nacheinander direkt aus den Tassen in den Wasserstrudel gießen. Falls das Eiweiß macht, was es will, kann man es mit zwei Esslöffeln etwas "formen". Für zwei bis vier Minuten im Wasser ziehen lassen und anschließend mit einer Schaumkelle aus dem Wasser holen und kurz abtropfen lassen.

Die pochierten Eier auf die Toasties setzen, mit Sauce Hollandaise übergießen und ggf. noch einmal mit Salz und Pfeffer würzen, dann kann auch direkt serviert werden.

Für alle die Probleme haben mit dem pochieren im Wasserstrudel: Alternativ kann man eine Kelle mit etwas Öl benetzen und die Eier in der Kelle garen.

Ich wünsche euch und euren Lieben entspannte Feiertage, eine prallgefüllte Festtagstafel und natürlich ein wunderschönes Osterfest!

Alles Liebe

Eure Sarah
MerkenMerken