9. Januar 2017

[After Work Meal] Rosenkohlsuppe mit Pistazien und Granatapfel

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es bei mir wieder eine Inspiration für die schnelle Feierabendküche.

Allerdings scheiden sich beim heutigen Rezept wahrscheinlich die Geister. Es gibt nämlich Rosenkohl =)

Ich hoffe, ihr gehört nicht zur Anti-Rosenkohl-Fraktion, denn das heutige Rezept ist wirklich lecker und ich empfehle euch dringend es nachzukochen!

Stellt euch eine cremige und würzige Suppe vor, die euch so richtig schön in dieser kalten Jahreszeit einheizt. Getoppt wird das Ganze mit fruchtigen Granatapfelkernen und knusprigen Pistazien. Klingt gut oder?!

Rosenkohlsuppe mit Pistazien und Granatapfel

Rosenkohlsuppe mit Pistazien und Granatapfel

Hier folgt auch schon das Rezept:

Rosenkohlsuppe mit Pistazien und Granatapfel


Zutaten für 2-3 Portionen: 


400 g Rosenkohl
2 kleine Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
250 ml Sahne
500 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Muskatnuss
1 Granatapfel, geschält und entkernt
100 g geschälte und gesalzene Pistazienkerne
Öl zum Anbraten


Zubereitung 


Zuerst muss das Gemüse vorbereitet werden: Dafür die Zwiebel schälen und klein würfeln. Die Kartoffeln ebenfalls schälen in Würfel schneiden. Und den Rosenkohl putzen und halbieren.

Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebel ein paar Minuten glasig dünsten. Dann die Kartoffelwürfel dazugeben und ein bis zwei Minuten mit anbraten. Anschließend den Rosenkohl hinzufügen, mit Brühe aufgießen und für etwa 12 bis 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die Kartoffeln und der Rosenkohl sollten anschließend weich genug sein, um die Suppe zu pürieren.

Sobald das Gemüse gar ist, etwa eineinhalb Suppenkellen voll Gemüse abnehmen und beiseitestellen. Das wird später die Einlage. Dann den Rest des Gemüses pürieren. Die entnommene Gemüse wieder zur restlichen Masse geben und mit der Sahne aufgießen. Nun nur noch leicht erhitzen und nicht mehr aufkochen, sonst flockt die Sahne aus. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Die fertige Suppe im Anschluss zusammen mit Granatapfelkernen und Pistazien servieren.

Und wie sieht es aus, konnte ich euch von meiner Rosenkohlsuppe überzeugen?! Ich freue mich auf eure Kommentare =)

Im nächsten Beitrag geht es etwas exotischer zu und ich verrate euch, wo man in Hamburg leckerstes vietnamesisches Essen bekommt…

Alles Liebe

Eure Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.