20. Januar 2017

[After Work Meal] Flammkuchen mit Petersilienwurzeln, Blutorangen, Haselnüssen, Babyspinat und Parmaschinken

Hallo ihr Lieben,

eine kleine Preview zum heutigen After Work Meal habe ich bereits vor einigen Tagen auf Instagram [klick] gezeigt und dafür sehr positives Feedback von euch erhalten. Vielen Dank dafür!

Die Idee zu der vorgestellten Kombination kam mir, als ich überlegt habe, wie ich ein bisschen mehr Abwechslung auf meinen Flammkuchen bekomme und dabei möglichst saisonale Produkte verwende.

Die Kombination aus würziger Petersilienwurzel, saurer Blutorange, knackigen Haselnüssen, frischem Babyspinat und aromatischem Parmaschinken hat sowohl Herrn Krisenherd, als auch mir sehr gut geschmeckt und wird sicherlich noch einmal den Weg auf den Esstisch finden =)

Flammkuchen mit Petersilienwurzeln, Blutorangen, Haselnüssen, Babyspinat und Parmaschinken

Flammkuchen mit Petersilienwurzeln, Blutorangen, Haselnüssen, Babyspinat und Parmaschinken

Hier folgt das Rezept für euch:

Flammkuchen mit Petersilienwurzeln, Blutorangen, Haselnüssen,
Babyspinat und Parmaschinken 


Zutaten für 1 Flammkuchen


1 Portion fertiger Flammkuchenteig, gekauft oder selbstgemacht (bei mir gekauft)
200 g Kräuterquark
2 große Petersilienwurzeln, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
2 Blutorangen, davon 1/2 Blutorange ausgepresst und den Rest filetiert
1 Handvoll Haselnüsse, grob gehackt
1 Handvoll Babyspinat, gewaschen
100 g Parmaschinken, 24 Monate gereift
Salz
frischer Pfeffer

Zubereitung


Den Ofen auf 220° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und den Flammkuchenteig auf einem mit Backpapier belegten Backblech ausrollen.

Den Kräuterquark in eine Schüssel geben und mit dem Saft einer halben Blutorange glatt rühren. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Flammkuchenteig mit dem Kräuterquark bestreichen, dabei einen etwa 1 cm breiten Rand freilassen.
Mit den Petersilienwurzelscheiben belegen und für 15 bis 20 Minuten in den Ofen geben.

Nach Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen und mit Blutorangenfilets, gehackten Haselnüssen, Babyspinat und Parmaschinken belegen und noch warm servieren.

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept!

Im nächsten Beitrag gibt es eine tolle Frühstücksidee für euch, die sich perfekt vorbereiten lässt...

Alles Liebe

Eure Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.