10. Februar 2017

[After Work Meal] gefüllte Paprika mit Hüttenkäse - leckeres low carb Dinner

Hallo ihr Lieben,

aus verschiedenen Gründen versuche ich aktuell abends weniger, bis keine Kohlenhydrate zu essen. Zumindest unter Woche... :D Und bin dabei natürlich immer auf der Suche nach neuen leckeren Ideen abseits von Omelette und Co.

Ein Rezept, das es in den letzten Wochen schon ein paar Mal gegeben hat, möchte ich euch heute als #afterworkmeal vorstellen.

Es gibt gefüllte Paprika mit Hüttenkäse =)

gefüllte Paprika mit Hüttenkäse

gefüllte Paprika mit Hüttenkäse

Eigentlich war ich nie ein großer Fan von Hüttenkäse auf Brot. Aber pikant abgeschmeckt und in warmer Form gefällt er mir sehr gut. Damit der Hüttenkäse in der Paprikahälfte nicht so alleine ist, wird er noch mit einer extra Portion Käse zugedeckt =)

Viel Spaß beim Nachmachen!

gefüllte Paprika mit Hüttenkäse


Zutaten für vier Paprikahälften bzw. zwei Personen


2 große Paprikaschoten nach Wahl
400 g Hüttenkäse
2 Eier (M)
75 g geraspelter Käse eurer Wahl, bei mir mittelalter Gouda
getrocknete Kräuter-Gewürzmischung (z.B. Kräuter der Provence)
Salz
Pfeffer

Zubereitung


Die Paprikaschoten waschen, halbieren und entkernen. Den Hüttenkäse mit zwei Eiern verquirlen und 25 g geraspelten Käse unterheben. Mit getrockneten Kräutern, Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig auf die Paprikahälften verteilen. Den restlichen Käse darüber verteilen und in eine ofenfeste Form legen. Und bei 200° Grad Ober- und Unterhitze für etwa 30 Minuten backen.

Das heutige After Work Meal braucht, wie ihr seht, insgesamt etwas länger als 30 Minuten (Zubereitung plus Backzeit), aber der Mehraufwand von etwa 10 Minuten lohnt sich. Also ran an die Töpfe bzw. Schoten =)

Alles Liebe

Eure Sarah

Kommentare:

  1. Habe das Rezept nachgekocht und bin begeistert! Die Paprikahälften schmecken wirklich mega lecker! Werde das nächste Mal aber evtl. noch Champignons rein machen! :)

    AntwortenLöschen
  2. War bis jetzt eher nicht so der Hüttenkäse Fan, aber das Rezept ist echt toll! Gibt es ab jetzt öfter :0)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr einfach, schnell vorzubereiten, leicht und lecker. Gibt es auf jeden Fall wieder.

    AntwortenLöschen
  4. Oberlecker����habe noch Champions kleingeschnitten und unter die Masse gegeben.Werde ich auf jeden Fall wieder kochen��

    AntwortenLöschen
  5. Schmeckt toll. Bin begeistert! :-) Vielen Dank für das Rezept. Es eignet sich sicherlich auch gut als Vorspeise für 4 Personen.

    AntwortenLöschen
  6. Tolles Rezept.
    Ich hab daraus einen Auflauf gemacht.
    Habe die Paprika klein geschnitten, Hackfleisch angebraten und beides unter die Käsemasse gehoben. Da ich noch Kohlrabi vom Vortag hatte kamen die such noch dazu. Alles in eine Auflaufform gefüllt, Käse drüber und ab in den Ofen....nun warten wir ganz gespannt auf's Ergebniss ��

    AntwortenLöschen
  7. Habe es heute als Hauptgericht mit rotem Reis gemacht, sehr lecker. Werde es bestimmt öffters machen.

    AntwortenLöschen
  8. Super Rezept...gestern ausprobiert, heut gleich nochmal in den Ofen geschoben. Ich habe doppelt so viele Paprika mit der angegebenen Menge Hüttenkäse füllen können und noch Schinkenwürfel mit in die Masse gegeben. Mit Ober und Unterhitze haben sie fast eine Stunde gebraucht gestern, heute teste ich es mit Umluft. Auf jeden Fall genial vom Geschmack her und so einfach zu machen. ❤ Danke

    AntwortenLöschen
  9. Superlecker!! Das wird es definitiv öfter geben. Keine abgehobenen Zutaten, ganz schnell gemacht und sehr sättigend.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Sarah, herzlichen Dank für dieses ausgezeichnete Rezept; total einfach und schnell gemacht.

    AntwortenLöschen
  11. Tolles Rezept.Schnell und einfach.
    Und total lecker.
    Danke fürs Rezept!
    LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar.
Diese werde ich schnellstmöglich freischalten.

Hier folgen ein paar allgemeine Infos zum Kommentieren auf meinem Blog:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte.

Um auf diesem Blog zu kommentieren benötigst Du ein Google Konto.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google jeweils durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse.

Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement und es wird Dir eine entsprechende Vollzugsnachricht angezeigt. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen deutlichen Link wieder abzumelden.