25. Mai 2017

Schokokuss Muffins // Hi Hat Muffins

Hallo ihr Lieben,

vor Kurzem hat meine beste Freundin einen runden Geburtstag gefeiert und mich gebeten Muffins zu ihrem Partybuffet beizusteuern.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

Da habe ich natürlich nicht lange gefackelt und ihr sofort zugesagt.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

Schokolade trifft auf...

Als es dann an die Rezeptrecherche ging, habe ich mich allerdings etwas schwer getan, weil ich natürlich etwas Besonderes zu ihrem besonderen Geburtstag backen wollte.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

eine cremige Schokokuss Haube =)

Da man mit Schokolade nie etwas falsch machen kann und Schokoküsse auf Feiern auch immer gut ankommen, habe ich mich für eine Kombination aus beidem entschieden: Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins genannt.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

super lecker und einfach gemacht!

Das Rezept habe ich bei Sallys Tortenwelt [klick] gefunden und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, deswegen teile ich das Rezept sehr gerne mit euch.

Schokokuss Muffins oder auch Hi Hat Muffins

Viel Spaß beim Nachmachen!

Schokokuss Muffins


Rezeptquelle: Sally Tortenwelt [klick]

Zutaten für 12 Muffins


Teig

150 g Butter, weich
150 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
2 Eier, Raumtemperatur
160 g Mehl Typ 405
30 g Backkakao
1/4 TL Natron
100 g Schokodrops, backfest

Schokokussmasse

3 Eiweiß
1 Prise Salz
200 g Puderzucker, am besten gesiebt
1/2 TL Weinsteinbackpulver
300 g Zartbitterkuvertüre
10 g Palmin

außerdem

1 Muffinblech
12 Papierförmchen für Muffins
1 Spritzbeutel
1 sehr breite Lochtülle, bei mir diese * [klick]

Zubereitung


Teig: Die Butter mit Zucker, Vanilleextrakt und Salz cremig rühren. Und nach und nach die Eier einzeln unterrühren. In einer zweiten Schüssel die trockenen Zutaten mischen und diese nach und nach unter die feuchten Zutaten rühren. Den Teig gleichmäßig auf zwölf Muffin Förmchen aufteilen und bei 175° Grad Ober- und Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Danach vollständig auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Schokokussmasse: Das Eiweiß zusammen mit Salz und Puderzucker in eine Metallschüssel geben. Diese über ein Wasserbad stellen und für 10 Minuten langsam erhitzen. Dabei die ganze Zeit mit einem Schneebesen rühren, damit sich alles gut verbindet und das Eiweiß nicht stockt. Nach 10 Minuten das Weinsteinbackpulver dazugeben und weitere fünf Minuten rühren. Im Anschluss vom Herd nehmen und die Masse nun mithilfe eines Standmixers oder Handrührgeräts sehr steif schlagen, bis sich Spitzen bilden. Das dauert ungefähr 10 Minuten und ist mit einem Handmixer sehr mühsam.

Die Masse im Anschluss in einen Spritzbeutel mit sehr breiter Lochtülle füllen und gleichmäßig kleine "Hüte" auf die Muffins spritzen. Am besten außen anfangen und sich zur Mitte hin "hocharbeiten". Mit der Schokokussmasse müsst ihr ein bisschen haushalten, damit es wirklich für alle 12 Muffins reicht. Sobald die Schokokussmasse aufgespritzt wurde, kommen die Muffins für 30 Minuten zum Durchkühlen in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit kann die Schokoladenglasur vorbereitet werden. Dafür die Kuvertüre zusammen mit dem Palmin langsam über einem Wasserbad schmelzen lassen.

Zur Fertigstellung füllt ihr die geschmolzene Kuvertüre am besten in ein hohes Behältnis, z.B. ein Glas. Nun tunkt ihr jeden Muffin einzeln in die Schokolade und lasst das Ganze auf zuerst bei Raumtemperatur und später dann noch für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank fest werden. Dann kann auch schon probiert werden =)

Bei den Partygästen meiner besten Freundin kamen die Schokokuss Muffins auf jeden Fall mega gut an. Einige Leute haben mir nicht geglaubt, dass ich die Muffins zum ersten Mal gebacken habe, was ich als Kompliment aufgefasst habe =)

Alles Liebe

Eure Sarah

* Amazon Affiliate Link: Wenn Ihr über diesen Link etwas bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für euch selbstverständlich gleich.

Kommentare:

  1. Hallo,
    Zuerst einmal: Die Fotos sehen wirklich unglaublich aus!
    Das ist wirklich mal eine Alternative zu dem klassischen CupCake! Ich hätte nur Sorgen, dass die Schokokussmasse bei dem Bad in der warmen Schokolade ihre Form nicht beibehällt...

    Aber ich glaube ich werde es bald mal ausprobieren zum nächsten Kindergeburtstag, denn mit Streuseln oben drauf werden es die Kinder lieben. ;)
    Vielen Dank & Beste Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
  2. Hat bei mit der Schokokuss Masse nicht funktioniert. Ist mir auf den Cupcakes verlaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Richarda,

      tut mir Leid, dass das Rezept bei dir nicht funktioniert hat.
      War die Masse denn vor dem Aufspritzen schon fest genug? Man muss sie wirklich 10 bis 15 Minuten auf höchster Stufe steif schlagen.
      Sonst schau gerne auch nochmal hier bei der Original Rezeptquelle. Da gibt es auch ein Video!
      http://sallys-blog.de/rezepte/schaumkuss-muffins-hi-hat-muffins/

      LG Sarah

      Löschen

Vielen lieben Dank für deinen Kommentar.
Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.