1. Juli 2016

[Happy Birthday Küchendeern] süße Mini Pizzen mit ganz viel Schokolade und Kirschen

Hallo ihr Lieben,

heute ist ein ganz besonderer Tag! Denn eine meiner liebsten Bloggerkolleginnen feiert heute ihren dritten Bloggeburtstag!

Die Rede ist von keiner Anderen, als der lieben Jasmin vom wunderbaren Blog KüchenDeern [klick].

Mini Pizzen mit ganz viel Schokolade und Kirschen
Mini Pizzen mit ganz viel Schokolade und Kirschen

Jasmin hat mich heute eingeladen, etwas zu ihrer virtuellen Kuchentafel beizusteuern. Das mache ich doch sehr gerne!

Ich war mir zuerst nicht ganz sicher, was es geben sollte. In einem ihrer letzten Blogbeiträge, nämlich diesem hier [klick], hat Jasmin allerdings erwähnt, dass es drei Dinge gibt, die sie bis an ihr Lebensende essen könnte: Eis, Ceasars Salad und Pizza. Und schon hatte ich eine Idee!

Mini Pizzen mit ganz viel Schokolade und Kirschen
Im Kleinformat lassen sich die süßen Pizzen ganz einfach vernaschen

Ich wollte schon länger Mal wieder Pizza machen. Aber keine gewöhnliche Variante. Sondern zur Abwechslung mal eine süße Pizza mit ganz viel Schokolade und Kirschen (passend zur Jahreszeit). Da sich das Ganze im Kleinformat leichter essen lässt, sollten es Mini Pizzen werden.

Mini Pizzen mit ganz viel Schokolade und Kirschen
Mit einem Biss im Mund - na fast ;)

Und was soll ich sagen, die Mini Pizzen sind der Knaller!

Abgesehen von der Zubereitung des Pizzateiges sind sie sehr schnell gemacht. Einfach mit Nussnougatcreme bestreichen und zusätzlich mit Kirschen und ganz viel Schokolade belegen und bestreuen. Schon ist die kleine Sünde fertig!

Mini Pizzen mit ganz viel Schokolade und Kirschen
schnell zugreifen!

Das Rezept verrate ich euch liebend gerne und hoffe, dass es euch und den Gästen von Jasmins virtueller Geburtstagsparty gut gefällt und schmeckt.

Mini Pizzen mit ganz viel Schokolade und Kirschen
Cherry Love <3

Mini Pizzen mit Schokolade und Kirschen


Rezeptquelle: 

Pizzateig aus dem Buch "Cynthia Barcomi's Backbuch" von Cynthia Barcomi *
und Idee für die Mini Pizzen aus dem Buch "Backen - I love baking" von Cynthia Barcomi *


Zutaten für acht kleine Pizzen


für den Pizzateig

21 g frische Hefe
125 ml lauwarmes Wasser, nicht wärmer als 40° Grad
1 Prise Zucker
175 ml kalte Milch
2 EL Rapsöl
420 g Mehl Typ 550
1,5 TL Salz

für den Belag

100 g Butter, geschmolzen
1 Glas Nussnougatcreme, möglichst ohne Palmöl
200-300 g  Kirschen, entsteint und halbiert
100 g Zartbitterschokolade, mindestens 60 % Kakao, grob gehackt

Zubereitung


Zuerst wird der Hefeteig zubereitet. Dafür die Hefe zusammen mit einer Prise Zucker in das lauwarme Wasser geben und fünf Minuten stehen lassen. Währenddessen das Mehl mit dem Salz in einer großen Schüssel vermengen und Milch und Rapsöl in einem weiteren Gefäß ebenfalls mischen. Nachdem die fünf Minuten um sind, alle flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Entweder mit den Händen oder der Küchenmaschine/dem Handmixer. Ggf. müsst ihr etwas Mehl hinzufügen, sollte der Teig zu klebrig sein. Sobald der Teig fertig verknetet ist, gebt ihr ihn in eine ausreichend große Schüssel, die ihr vorher mit etwas Öl einpinselt. Mit einem feuchten Geschirrtuch bedecken und für etwa 1,5 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in acht gleichgroße Stücke teilen. Diese zu kleinen Kugeln formen und mithilfe eines Nudelholzes zu kleinen Pizzen ausrollen. Die acht Mini Pizzen auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen und mit geschmolzener Butter bepinseln.

Bei 230° Grad Ober- und Unterhitze für etwa 15 Minuten knusprig backen. Danach sofort mit den Belägen weitermachen. Auf jede Mini Pizza kommen zwei TL der Nussnougatcreme. Diese verstreicht ihr gleichmäßig auf dem Pizzaboden. Darüber verteilt ihr gleichmäßig die Kirschen und die gehackte Schokolade. Dann darf jedes Blech für weitere zwei Minuten in den Ofen.

Am besten schmecken die Mini Pizzen, wenn man sie frisch aus dem Ofen serviert. Aber auch abgekühlt, schmecken sie sehr gut. Denn dann wird nämlich die gehackte Schokolade wieder fest. Der Rest des Belages bleibt aber weich und bildet dann einen schönen Kontrast.

Meine Mini Pizzen sind übrigens relativ dick. Wer es dünner und knuspriger mag, teilt den Teig einfach in 16 (!) Stücken und rollte den Teig entsprechend dünner aus. Dann müsst ihr den Belag aber verdoppeln!

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß beim Nachbacken!

Und nun alle husch husch zu Jasmin auf den Blog [klick] klicken und ihr gratulieren! Könnte sein, dass ihr dort ein leckeres Rezept und jede Menge cooler Überraschungen findet!

Alles Liebe und ein schönes Wochenende

Eure Sarah

Kommentare:

  1. Can I get a whoop whoop, can I get a whoop whoop?! Sarah ich musste eben total lachen - dass du dir echt gemerkt hast, was ich bin zum Lebensende essen könnte ist der Wahnsinn. Genauso wie deine kleinen Pizzen hier. Danke danke danke!

    AntwortenLöschen
  2. Ohh die sehen aber lecker aus!! Ich habe letztens das erste Mal süße Flammkuchen gemacht und vielleicht probier ich das mit der Pizza auch mal aus.. :)
    Die Schoko-Kirsch-Kombi ist jedenfalls ein Knaller!
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Mensch das sieht ja toll aus. Gerade zur Kirschenzeit eine tolle Idee. Ich gehe mal davon aus, das du Sauerkirschen nimmst oder? das konnt ich nicht so richtig raus lesen. Sauerkirschen und bittere Schokolade passen ja auch sehr gut zusammen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hobbyköchin,

      Danke für deinen lieben Kommentar.

      Ich habe ganz normale Kirschen verwendet. Keine Sauerkirschen. Werde das noch im Rezept ergänzen.

      LG Sarah

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich schalte ihn schnellstmöglich frei.